Pressemitteilungen

windeln.de baut Präsenz im chinesischen Markt für Babynahrung aus

  • windeln.de, einer der größten Onlinehändler für deutsche Baby- und Kinderprodukte in Europa, und Milupa Nutricia, die führende Marke im Bereich der Babynahrung in Deutschland, gehen Zertifizierungsvertrag ein.
zeige mehr Text

München, 15. November 2016 – windeln.de, einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte in Europa und mit starker Präsenz im chinesischen Markt, unterzeichnet einen strategischen Zertifizierungsvertrag mit Milupa Nutricia. Ziel der Partnerschaft ist es, die Verfügbarkeit der beliebten Marke Aptamil in Deutschland nachhaltig zu verbessern und eine qualitätskontrollierte Auslieferung auch nach China sicherzustellen. Denn in den vergangenen Jahren hat sich ein unkontrollierter Graumarkt entwickelt.

 

Kerninhalte der Zusammenarbeit zwischen windeln.de und Milupa:

  • Die Produktverfügbarkeit für Verbraucher in Deutschland und Europa hat oberste Priorität
  • windeln.de bietet seinen in Deutschland lebenden Kunden einen Reservierungsservice für Aptamil Produkte an
  • Produkte für den chinesischen Markt können direkt von der chinesischen windeln.de Webseite (www.windeln.de/zh) oder dem kürzlich eröffneten Tmall Global Flagship Store bezogen werden
  • Der chinesische Kunde bekommt die Ware von windeln.de über einen etablierten Logistikdienstleister direkt nach Hause geliefert
  •  

    Nichole Duttine, Sales Director Germany der Milupa Nutricia GmbH, über die gemeinsamen Ziele: „Milupa Nutricia unternimmt alles, um sicherzustellen, dass in Deutschland lebende Eltern die hochwertigen Produkte erhalten. Neben zahlreichen Maßnahmen, wie einem Aptamil Reservierungsservice, die die Verfügbarkeit verbessern sollen, soll nun der Druck auf die Regale in Deutschland und Europa weiter reduziert werden. Dies soll dadurch geschehen, dass die asiatische Nachfrage verstärkt dort befriedigt wird, wo sie entsteht. Dabei sollen Eltern in China die hochwertigen Produkte über Handelspartner wie windeln.de auf sicheren Lieferwegen direkt nach Asien geliefert bekommen.“

    Konstantin Urban, Mitgründer und Co-CEO von windeln.de: „Die Partnerschaft mit Milupa Nutricia ist ein wichtiger Schritt für uns um neben Deutschland auch das Geschäft in China weiter auszubauen und die Warenverfügbarkeit in beiden Märkten zu garantieren. Nachdem die Versorgung mit Milupa Produkten für Deutschland sichergestellt ist, können wir auch weiterhin die Nachfrage unserer chinesischen Kunden nach hochwertiger, deutscher Babynahrung befriedigen.
    Diesen Schritt unterstützen wir durch spezifische Marketingmaßnahmen in den sozialen chinesischen Netzwerken. Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit Milupa Nutricia diesen wichtigen Grundstein gelegt haben. Zusammen mit der Eröffnung unseres Tmall Shops im Juli 2016 ist dies ein wichtiger Meilenstein für unsere Zukunft in China und wird unseren Umsatz mit chinesischen Kunden weiter steigern.“

    Corporate Communication

    Judith Buchholz
    Phone: +49 (89) 41 61 71 52 75
    E-Mail: presse@windeln.de

    Über windeln.de SE

    windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kleinkinderprodukte mit Präsenz in zehn europäischen Ländern, unter anderem Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien und Spanien. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-Commerce Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. Das breite Produktsortiment mit ca. 50.000 Produkten und 350 Marken wird über den deutschen Shop windeln.de (inklusive nakiki.de) und die internationalen Shops windeln.ch, pannolini.it, feedo und bebitus angeboten. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug und Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und im Ausland. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.
    Unsere Shops: www.windeln.de, www.nakiki.de, www.windeln.ch, www.kindertraum.ch, www.toys.ch, www.pannolini.it, www.feedo.cz, www.feedo.sk, www.feedo.pl, www.bebitus.es, www.bebitus.pt, www.bebitus.fr

15.11.2016

 

PDF


windeln.de mit erfolgreicher Umsetzung strategischer und operativer Maßnahmen im dritten Quartal

  • Umsatzwachstum von 30% in ersten neun Monaten trotz Auslistung von Marken
  • Guter Start in viertes Quartal für Deutschen Shop mit nakiki Relaunch und Tmall Aktionen
  • Stark verbesserter operativer Cashflow durch Lagerabbau
  • Guter Fortschritt bei Umsetzung der Ende Juli kommunizierten Maßnahmen
zeige mehr Text

München, 15. November 2016. Die windeln.de SE, der führende Online-Händler für Baby­ und Kleinkinderprodukte in Europa, hat in den ersten neun Monaten 2016 mit den fortgeführten Aktivitäten (d.h. ohne das aufgegebene Segment Shopping Clubs) ein Umsatzwachstum von 30% gegenüber dem Vorjahr auf 137,6 Mio. Euro erreicht.

Im dritten Quartal entfielen 31% des Umsatzes auf das Segment International Shops, das die Aktivitäten im europäischen Ausland (feedo, bebitus, pannolini und windeln.ch) umfasst und das Geschäftsvolumen im bisherigen Jahresverlauf mehr als vervierfachen konnte. Der Deutsche Shop erreichte mit 97,3 Mio. Euro einen Umsatz auf Vorjahreshöhe trotz der Auslistung von Marken mit geringem Umsatzbeitrag zur Komplexitätsreduktion. Das über den Deutschen Shop abgewickelte China-Geschäft hat sich im dritten Quartal wieder spürbar belebt, nachdem regulatorische Änderungen zu einer temporären Umsatzdelle im zweiten Quartal geführt hatten. Auch im Neunmonatsvergleich lag die Region China leicht im Plus. Der Anfang August gestartete eigene windeln.de Shop auf der Plattform Tmall Global von Alibaba leistete hierzu einen ersten Beitrag.

„Das dritte Quartal zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, unseren Umsatz bei deutlich kosteneffizienteren Strukturen und einer Fokussierung auf die umsatzstärksten Produktmarken zu steigern“, kommentiert Alexander Brand, Mitgründer und Vorstandsmitglied von windeln.de. „Auch der Start ins vierte Quartal ist positiv: Zum höheren Ordereingang bei dem Segment German Shop tragen auch das nakiki ready-to-ship Geschäft sowie Tmall Global positiv bei.“ So betrug der Tmall-Auftragseingang an dem in China wichtigen Einkaufstag „11.11.“ rund 0,9 Mio. Euro.

Umsetzung strategischer und operativer Maßnahmen beeinflusst kurzfristig Geschäftsentwicklung

Die Geschäftsentwicklung wurde durch temporäre Effekte aus der Fokussierung des Geschäftsmodells und die umgesetzten Maßnahmen zur Verbesserung der Profitabilität (Projekt STAR) belastet. So führte die Auslistung von annähernd 400 Marken zu vorübergehenden Umsatzeinbußen und einer entsprechend geringeren Rohertragsmarge aufgrund des Abverkaufs von Produkten. Zusätzlich wirkte sich im dritten Quartal ein reduziertes Preisniveau in China aus. Auf Neunmonatssicht legte das Bruttoergebnis vom Umsatz im fortgeführten Bereich dennoch um 41,0% auf 38,3 Mio. Euro zu, was im Neunmonatsvergleich einer verbesserten Rohertragsmarge von 27,8% (Vorjahr 25,6%) entspricht.

Das bereinigte EBIT von -19,3 Mio. Euro (Vorjahr -5,4 Mio. Euro) in den fortgeführten Aktivitäten spiegelt in erster Linie die Kosten der internationalen Expansion und die vorübergehenden Einbußen im China-Geschäft wider. Im dritten Quartal wirkten sich überdies der vollzogene Relaunch von nakiki, die weiteren STAR Maßnahmen und der Aufbau des Tmall Global Shops in China kostensteigernd aus. Die bereinigte EBIT-Marge belief sich auf -14,1% und lag damit nahe beim Halbjahreswert.

Außerhalb der fortgeführten Aktivitäten war die Aufgabe der Shopping-Clubs im dritten Quartal mit hohen Einmalaufwendungen für das Unternehmen verbunden, die das Unternehmens zusätzlich zum Umsatzausfall belasteten. „Die bis jetzt aufgelaufenen Kosten für die Aufgabe des Shopping-Club Geschäfts bewegten sich mit rund 1,5 Mio. Euro im Rahmen der Erwartungen“, kommentiert CFO Dr. Nikolaus Weinberger. Zusätzlich führte die Abwertung von nakiki Lagerbeständen zu einer Belastung von rund 1 Mio. Euro. Weinberger: „Die positiven Effekte durch wesentlich kosteneffizientere Prozesse werden sich schon ab 2017 auswirken.“

Aufgrund der Verringerung der Lagerbestände und des hierdurch stark verbesserten Working Capital war der operative Cashflow im dritten Quartal mit – 0,8 Mio. Euro nahezu ausgeglichen, während sich der Free Cashflow auf – 1,6 Mio. Euro belief. Damit stehen windeln.de zum 30. September 2016 liquide Mittel in Höhe von rund 80 Mio. Euro zur Verfügung, die sich aus 66 Mio. Euro Barmitteln und einer Borrowing-Base-Finanzierung von maximal 14 Mio. Euro zusammensetzen.

Der Brutto-Auftragseingang im Oktober für das deutsche Geschäft im windeln.de Shop war mit +26% gegenüber dem Vormonat sehr positiv. „Wir sind zuversichtlich, dass wir mit unseren Maßnahmen zur verbesserten Kundenbindung in unseren Shops, den jetzt dauerhaft verfügbaren Kinder-Lieblingsmarken bei nakiki und der Akzeptanz des chinesischen Tmall Shops profitieren werden“, sagt Konstantin Urban, Mitgründer und Vorstandsmitglied von windeln.de.

Auf Basis der Zahlen für das dritte Quartal und der bisher beobachteten positiven Entwicklung im vierten Quartal erwartetet windeln.de für das Gesamtjahr einen Umsatz von 190 bis 200 Mio. Euro, eine Rohertragsmarge von rund 27% und bereinigte EBIT Marge von -12% bis -14%. Für 2017 rechnet windeln.de aufgrund der erfolgreichen Umsetzung der Maßnahmen mit der Fortsetzung des Wachstums und einer Profitabilitätsverbesserung.

Übersicht der Zahlen für die neun Monate 2016 und das 3. Quartal 2016?(ohne den aufgegebenen Geschäftsbereich Shopping Clubs)
9M 2016 9M 2015* Q3 2016 Q3 2015*
Umsatzerlöse (Mio. Euro) 137.6 105.9 45.7 38.2
Bruttoergebnis v. Umsatz (Mio. Euro) 38.3 27.1 11.9 9.4
in % vom Umsatz 27.8% 25.6% 26.0% 24.6%
Bereinigtes EBIT (Mio. Euro) -19.3 -5.4 -6.6 -3.8
in % vom Umsatz -14.1% -5.1% -14.5% -10.0%
Umsatzerlöse nach Geschäftsbereichen (Mio. Euro)
Deutscher Shop 97.3 97.2 31.4 32.7
Internationale Shops 40.4 8.8 14.4 5.4
Bereinigter EBIT-Beitrag nach Geschäftsbereichen
Deutscher Shop (Mio. Euro) -0.9 3.9 -0.8 0.5
in % vom Umsatz -0.9% 4.0% -2.4% 1.4%
Internationale Shops (Mio. Euro) -8.5 -2.6 -2.6 -1.8
in % vom Umsatz -21.1% -30.2% -17.9% -32.8%
Überleitung zu Konzern-EBIT (Mio. Euro) -9.9 -6.6 -3.3 -2.5
Aufgegebener Geschäftsbereich Shopping Clubs
9M 2016 9M 2015* Q3 2016 Q3 2015*
Umsatzerlöse (Mio. Euro) 14.8 12.4 5.1 5.1
EBIT-Beitrag (Mio. Euro)** -7.2 -4.5 -4.3 -1.8
in % vom Umsatz -49.0% -36.1% -84.8% -35.6%
* In der Vergleichsperiode 9 Monate 2015 wurden anteilsbasierte Vergütungen rückwirkend korrigiert. Details zur Korrektur sind im Neunmonatsbericht 2015 erläutert. ** Beinhaltet Restrukturierungskosten im Zusammenhang mit der Schließung des Geschäftsbereichs Shopping Clubs. Der bereinigte EBIT Beitrag betrug -4,7 Mio. für die neun Monate 2016 und -1,8 Mio. für die das dritte Quartal 2016.

Corporate Communications

Judith Buchholz
Phone: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kleinkinderprodukte mit Präsenz in zehn europäischen Ländern, unter anderem Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien und Spanien. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-Commerce Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. Das breite Produktsortiment mit ca. 50.000 Produkten und 350 Marken wird über den deutschen Shop windeln.de (inklusive nakiki.de) und die internationalen Shops windeln.ch, pannolini.it, feedo und bebitus angeboten. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug und Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und im Ausland. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

windeln.de Shops: www.windeln.de, www.nakiki.de, www.windeln.ch, www.kindertraum.ch, www.toys.ch, www.pannolini.it, www.feedo.cz, www.feedo.sk, www.feedo.pl, www.bebitus.es, www.bebitus.pt, www.bebitus.fr

15.11.2016

PDF


Shopping Club Nakiki wird zu Ready-to-ship Plattform

  • windeln.de setzt sein vormals als Shopping Club geführtes Geschäft 'Nakiki' als Ready-to-ship Plattform neu auf, um Zwei-Marken-Strategy zu verfolgen
zeige mehr Text

München, den 6. Oktober 2016, windeln.de SE, Europa's führender Einzelhändler für Baby- und Kinderprodukte, hat sein vormals als Shopping Club geführtes Geschäft "Nakiki" als Ready-to-ship Plattform für die moderne Familie neu aufgesetzt und in den windeln.de Shop integriert.

Mit windeln.de und nakiki.de verfolgt die Firma eine Zwei-Marken-Strategy: die windeln.de Webseite lockt Konsumenten mit einer breiten Produktpalette an Verbrauchsgütern zu attraktiven Preisen. Unter der Marke Nakiki sollen ausgewählte, höhermargige Produkte auch für Kinder angeboten werden – wie zum Beispiel international bekannte Kinderkleidermarken, Lernspielzeug und Raumdekor. Die Produkte wurden anhand von Bestseller Daten ausgewählt, die aus der Verkaufshistorie des Shopping-Clubs hervorgehen. Die Vermarktung der Produkte erfolgt mit Hilfe von relevantem, emotionalem Inhalt, der für die moderne Familie aufbereitet wird.

"Mit unserer neuen Nakiki-Plattform können wir eine größere Auswahl für Kinder anbieten. Das ermöglicht es uns, eine breitere Zielgruppe anzusprechen und den Kundenlebenszyklus zu verlängern", sagt Konstantin Urban, Co-Founder und Geschäftsführer von windeln.de SE.

 

Pressekontakt windeln.de

Judith Buchholz
Phone: +49 (89) 41 61 71 52 65
E-Mail: presse@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kleinkinderprodukte mit Präsenz in zehn europäischen Ländern. Das breite Produktsortiment wird über die deutschen Shops windeln.de, nakiki.de und die internationalen Shops windeln.ch, pannolini.it, feedo und bebitus angeboten. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug und Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland und im Ausland. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

06.10.2016

 

PDF


windeln.de vollzieht Umwandlung in eine Societas Europaea (SE)

  • windeln.de vollzieht Umwandlung in eine Societas Europaea (SE)
zeige mehr Text

Das Unternehmen windeln.de hat seine Rechtsform in eine Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea, SE) umgewandelt.

Die neue Rechtsform wurde am 31.08.2016 in das Handelsregister eingetragen, die Gesellschaft firmiert zukünftig unter windeln.de SE.

„windeln.de ist heute in 10 europäischen Ländern aktiv. Mit der Rechtsformumwandlung in die SE unterstreichen wir unsere klare internationale Ausrichtung“ sagt Alexander Brand, Gründer und Co-CEO der windeln.de SE.

Die Rechtsform der SE ist die einzige auf europäisches Recht gründende supranationale Rechtsform, die einer börsennotierten Gesellschaft mit Sitz in Deutschland zur Verfügung steht. Die windeln.de SE wird unverändert mit einem dualistischen System, bestehend aus Vorstand und Aufsichtsrat, weitergeführt. Auch die Rechte von Aktionären werden durch die Umwandlung nicht berührt. Der Firmensitz bleibt München.

Pressekontakt windeln.de

Amelie Heinz
Phone: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kleinkinderprodukte. mit Präsenz in zehn europäischen Ländern. Das breite Produktsortiment wird über die deutschen Shops windeln.de, nakiki.de und die internationalen Shops windeln.ch, pannolini, feedo und bebitus angeboten. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-Commerce-Geschäft für Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und im Ausland. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

08.09.2016

 

PDF


windeln.de eröffnet Flagship Store auf chinesischer Tmall Global-Plattform der Alibaba Group

  • Windeln.de, einer der größten Onlinehändler für deutsche Baby- und Kindernahrung, verkauft seine Produkte ab sofort auf Tmall Global, einem der größten chinesischen Marktplätze
zeige mehr Text

München, 24. August 2016 – Die windeln.de AG, einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, hat auf Tmall Global, der internationalen B2C-Plattform der Alibaba Group, einen Flagship Store (windelnde.tmall.hk) eröffnet. Das Ziel der Partnerschaft ist es, der bestehenden Kundengruppe von windeln.de in China eine zusätzliche Plattform anzubieten und gleichzeitig neue Kunden anzusprechen. Gemeinsam mit Terry von Bibra, Geschäftsführer der Alibaba Group Deutschland, fand im Juli 2016 die Eröffnungszeremonie in Hangzhou/China statt.

Windeln.de bringt deutsche Baby- und Kinderprodukte nach China

Seit dem Store-Launch können die zahlreichen Tmall Global-Kunden im neuen Flagship Store von windeln.de Produkte im Bereich Milchnahrung und Autokindersitze von bekannten Markenherstellern wie Aptamil, Hipp, Beba und CONCORD, sowie weitere Baby- und Kinderprodukte erwerben.

Die Partnerschaft auf einen Blick:

  • Der Tmall Global Flagship Store von windeln.de bietet chinesischen Kunden deutsche Babyprodukte an
  • Mit Hilfe eines neuen Express-Services erfolgt die Distribution direkt von Deutschland aus
  • Ausländische Marken profitieren auf Tmall Global von einem Zugang zu 434 Millionen chinesischen Verbrauchern

In den vergangenen fünf Jahren hat sich windeln.de bereits als zuverlässige Plattform für den Versand von hochwertigen, deutschen Produkten nach China positioniert. Um die Markterschließung in China weiter voranzutreiben, ist nun die Kooperation mit Alibaba ein wichtiger Schritt, durch den das Kundensegment der Cross-Border-Shopper weiter wachsen wird. windeln.de garantiert mit dem Direktversand der Produkte von Berlin/Deutschland nach China eine schnelle Lieferung. Je nach Wohnort des Kunden in China, erhält dieser das Paket innerhalb von sechs bis zehn Tagen.

Tmall Global unterstützt beim Einstieg in den chinesischen Markt

Das Ziel der Alibaba Group ist es, den Handel weltweit zu vereinfachen. Auf der internationalen Plattform Tmall Global können ausländische Händler, wie windeln.de, Chinas Online-Retail-Markt erschließen, ohne eine eigene Betriebsstätte in der Volksrepublik China zu betreiben. Auf Tmall Global sind derzeit 7.700 Marken aus 53 verschiedenen Ländern und Regionen erhältlich. Die Plattform bietet den Unternehmen einen Zugang zu 434 Millionen chinesischen Verbrauchern, die über Alibabas Shopping-Plattformen eine Vielzahl von internationalen Markenprodukten erwerben können.

Am 8. August veranstaltete Tmall Global den sogenannten „8.8.-Verkaufstag“, der sich in China großer Beliebtheit erfreut. Die Veranstaltung dient dazu, chinesischen Konsumenten globale Marken, die nicht aus China kommen, näherzubringen. Während der Ein-Tages-Kampagne stellte Tmall Global mehr als 2.000 Produkte aus dem Ausland vor. Neben windeln.de haben bereits andere große Unternehmen aus Deutschland wie FC Bayern München einen Flagship Store auf Tmall Global eröffnet.

Terry von Bibra, Geschäftsführer der Alibaba Group Deutschland, über die neue Partnerschaft: „‚Made in Germany‘ ist und bleibt das kaufentscheidene Qualitätssiegel für chinesische Kunden. Vor allem alltägliche Konsumprodukte für Familien und deren Wohlbefinden, wie zum Beispiel Babynahrung, spielen im chinesischen E-Commerce eine große Rolle. Daher freuen wir uns sehr, mit windeln.de einen der führenden Onlinehändler für Baby-und Kleinkinderprodukte in Europa für Tmall Global gewonnen zu haben. Wir sind überzeugt, dass wir windeln.de mit unserer reichweitenstarken Plattform bei der Erschließung des chinesischen Marktes sehr gut unterstützen können.“

Konstantin Urban, Mitgründer und Co-CEO von windeln.de: „Wir sind der festen Überzeugung, dass die Eröffnung unseres offiziellen windeln.de Shops auf Tmall Global ein großer Schritt ist, um unser Chinageschäft mit Babyprodukten weiter auszubauen und den Umsatz mit chinesischen Kunden zu steigern. Mit dem großen Kundenstamm von Alibaba erhalten wir Zugang zu vielen Millionen chinesischen Familien mit Kleinkindern und können die qualitativ hochwertigen, deutschen Babyprodukte an eine große Zielgruppe verkaufen.”

Pressekontakt windeln.de

Amelie Heinz
Phone: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

Pressekontakt Alibaba Group

Maja Hauke
Phone: +44 (0) 20 7 3958330
E-Mail: maja.hauke@alibaba-inc.com

Schwartz Public Relation

Barbara Mieth / Franziska Müller
Phone: +49 (0) 89 211 871 43 /-70
E-Mail: alibaba@schwartzpr.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kleinkinderprodukte. mit Präsenz in zehn europäischen Ländern. Das breite Produktsortiment wird über die deutschen Shops windeln.de, nakiki.de und die internationalen Shops windeln.ch, pannolini, feedo und bebitus angeboten. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-Commerce-Geschäft für Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und im Ausland. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

Über die Alibaba Group

Das Ziel der Alibaba Group ist es, den Handel weltweit zu vereinfachen. Gemessen am Bruttowarenvolumen ist sie das größte Handelsunternehmen weltweit. 1999 gegründet, stellt sie die grundlegende technologische Infrastruktur und die Vermarktungsreichweite zur Verfügung, um Händlern, Marken und anderen Unternehmen, die Produkte, Dienstleistungen und digitale Inhalte anbieten, dabei zu unterstützen, sich die Stärke des Internets zunutze zu machen, um mit ihren Nutzern und Kunden in Kontakt zu treten. http://alibabagroup.com

25.08.2016

 

PDF


windeln.de setzt Wachstum in Europa fort, Deutscher Shop im zweiten Quartal erwartungsgemäß beeinträchtigt durch regulatorische Änderungen für China und ERP Umstellung

  • windeln.de wächst im ersten Halbjahr um 35 % gegenüber dem Vorjahr
  • Wie angekündigt, Regulatorische Änderungen für China Geschäft und ERP Umstellung belasten Ergebnis im zweiten Quartal; bereinigte EBIT-Marge im ersten Halbjahr -15,3 %
  • „nakiki“ wird nach Schließung des Shopping-Club Geschäfts Online Plattform für Produkte für Kinder bis zu 8 Jahren
zeige mehr Text

München, 24. August 2016. Die windeln.de AG, der führende Online-Händler für Baby- und Kleinkinderprodukte in Europa, ist im ersten Halbjahr mit einem Umsatz von 101,6 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr um 35 % gewachsen. Der Umsatz der fortgeführten Aktivitäten (ohne das Segment Shopping Clubs) kletterte ebenfalls um 35 % auf 91,9 Mio. Euro.

Vor allem im europäischen Ausland erreichte windeln.de im ersten Halbjahr kräftige Zuwächse. Das Segment International Shops, das feedo, bebitus, pannolini und windeln.ch umfasst, stand im ersten Halbjahr mit 26,0 Mio. Euro bereits für rund ein Viertel aller Umsätze. „Wir bewegen uns in Ost- und Südeuropa in einem attraktiven Markt mit weiterhin sehr guten Wachstumsaussichten“, so Alexander Brand, Mitgründer und Vorstandsmitglied von windeln.de. „Unser im Juli kommuniziertes Maßnahmenprogramm unterstützt unsere Strategie des nachhaltigen Unternehmenswachstum und Profitabilitätssteigerung. Unsere Auslandsgesellschaften spielen dabei eine wichtige Rolle.“

Der Deutsche Shop, über den auch das China-Geschäft abgewickelt wird, verzeichnete im ersten Halbjahr einen Umsatz von 66,0 Mio. Euro, was einem Wachstum von 2 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Während das Geschäft in Deutschland leicht zulegte, führte die Verunsicherung der chinesischen Kunden über geänderte Importregeln im zweiten Quartal zu rückläufigen Umsätzen. Im Halbjahresvergleich bewegte sich der Umsatz in China nahezu auf Vorjahresniveau. Dies entspricht den im Mai kommunizierten Erwartungen. Die neuen Importregeln wurden im Juni teilweise wieder ausgesetzt. Um zukünftig aber auch die lokale Nachfrage in China zu bedienen, hat windeln.de Anfang August einen eigenenen windeln.de Shop auf der Plattform Tmall von Alibaba eröffnet.

Bereinigtes EBIT aufgrund kommunizierten Sondereffekten unter Vorjahr

Das Bruttoergebnis vom Umsatz stieg von 19,6 Mio. Euro im Vorjahr auf 29,6 Mio. Euro. Dies entspricht einer Bruttomarge von 29,2 % (Vorjahr: 26,2 %).

Das bereinigte EBIT betrug im ersten Halbjahr aufgrund der internationalen Expansion, des niedrigeren China-Geschäfts sowie der Beeinträchtigung durch die ERP Umstellung -15,6 Mio. Euro (Vorjahr: -4,0 Mio. Euro); ohne die Shopping Clubs ergab sich ein bereinigtes EBIT von -12,7 Mio. Euro. Die bereinigte EBIT-Marge lag im ersten Halbjahr bei -15,3 % (Vorjahr – 5,3 %) bzw. -13,8 % für die fortgeführten Aktivitäten.

Die liquiden Mittel beliefen auf rund 81 Mio. Euro inklusive 67 Mio. Euro Barmittel zum Halbjahresstichtag sowie maximal EUR 14 Mio. Borrowing-Base-Finanzierung. Damit verfügt windeln.de über ausreichend Liquidität für die Umsetzung der Unternehmensstrategie bis zur Erreichung des Profitabilitätsschwelle.

nakiki wird Online Plattform für Kinderprodukte bis zu 8 Jahren

Für das laufende Jahr rechnet windeln.de, wie Ende Juli veröffentlicht, mit einem Wachstum der fortgeführten Aktivitäten von rd. 25 % gegenüber dem Vorjahr auf ca. 200 Mio. Euro. Die Bruttomarge der fortgeführten Aktivitäten sollte bei mindestens 28% und die bereinigte EBIT-Marge aufgrund geplanter Ergebnisverbesserungen im zweiten Halbjahr im Geschäftsjahr 2016 bei -10 % bis -12 % auslaufen.

Die Implementierung des neuen Warenwirtschafts-(ERP) Systems wurde im zweiten Quartal umgesetzt und sollte zu deutlichen Effizienzverbesserungen führen. Zudem bildet das neue ERP System die Basis für die geplante Automatisierung und Optimierung von Prozessen.

Wie im Juli kommuniziert, wird nakiki nach Aufgabe des Shopping Club Geschäfts zur Erweiterung des Sortiments in margenstarken Bereichen Kinderkleidung und Spielzeug genutzt. „Die Marke nakiki wird für die Ansprache von Familien mit heranwachsenden Kindern und damit Erweiterung unserer Kundengruppe sowie Margensteigerung eine entscheidende Rolle spielen“, sagt Konstantin Urban, Mitgründer und Vorstandsmitglied von windeln.de.

Übersicht der Zahlen für das 1. Halbjahr 2016 und das 2. Quartal 2016
H1 2016 H1 2015* Q2 2016 Q2 2015*
Umsatzerlöse (Mio. Euro) 101.6 75.0 49.4 39.4
davon fortgeführt (Mio. Euro) 91.9 67.8 44.9 35.7
Bruttoergebnis v. Umsatz (Mio. Euro) 29.6 19.6 14.7 10.5
in % vom Umsatz 29.2 26.2 29.7 26.6
Bereinigtes EBIT (Mio. Euro) -15.6 -4.0 -7.9 -2.7
davon fortgeführt (Mio. Euro) -12.7 -1.6 -6.3 -1.1
Bereinigte EBIT-Marge in % vom Umsatz -15.3 -5.3 -15.9 -6.8
davon fortgeführt (in %) -13.8 -2.3 -13.9 -3.0
Umsatzerlöse nach Geschäftsbereichen (Mio. Euro)
Deutscher Shop 66.0 64.4 31.2 33.7
Internationale Shops 26.0 3.4 13.8 2.0
Shopping Clubs 9.7 7.2 4.6 3.7
Bereinigter EBIT-Beitrag nach Geschäftsbereichen
Deutscher Shop (Mio. Euro) -0.1 3.4 0.1 1.7
in % vom Umsatz -0.2 5.3 0.3 5.0
Internationale Shops (Mio. EUR) -6.0 -0.9 -3.1 -0.3
in % vom Umsatz -22.9 -25.9 -22.2 -17.1
Shopping Clubs (Mio. EUR) -2.8 -2.4 -1.6 -1.6
in % vom Umsatz -29.3 -32.9 -35.2 -43.6
* n der Vergleichsperiode H1 2015 wurden anteilsbasierte Vergütungen rückwirkend korrigiert. Details zur Korrektur sind im Neunmonatsbericht 2015 erläutert.

Pressekontakt

Amelie Heinz
Phone: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kleinkinderprodukte. mit Präsenz in zehn europäischen Ländern. Das breite Produktsortiment wird über die deutschen Shops windeln.de, nakiki.de und die internationalen Shops windeln.ch, pannolini, feedo und bebitus angeboten. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-Commerce-Geschäft für Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und im Ausland. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

24.08.2016

 

PDF


windeln.de startet umfassendes Maßnahmenprogramm zur Fokussierung der Geschäftsaktivitäten, Prozessoptimierung und Steigerung der Profitabilität

  • windeln.de konzentriert sich auf das Geschäft mit Online-Shops und gibt das Shopping Club Geschäft von nakiki auf
  • Die europaweite Integration mit einem gemeinsamen Einkauf und zentraler IT Plattform wird forciert
  • Umzug des Zentrallagers und verstärkte Automatisierung senkt Kosten
  • Erweitertes Managementteam setzt Maßnahmenprogramm konsequent um
zeige mehr Text

München, 28. Juli 2016. Der Vorstand der windeln.de AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats ein umfassendes Maßnahmenprogramm zur kundenorientierten Fokussierung der Geschäftsaktivitäten, Verbesserung operativer Prozesse und Kostensenkung verabschiedet. Das Programm umfasst sowohl neue als auch bereits angekündigte Maßnahmen. Hierdurch will der führende Online-Händler für Baby- und Kleinkinderprodukte in Europa seine Entwicklung von einem reinen Wachstumswert zu einem nachhaltig profitablen E-Commerce-Champion vorantreiben. Ziel ist es, mit der bestehenden Kapitalaustattung in den kommenden Jahren ein ausgeglichenes Ergebnis zu erreichen und langfristig eine EBITMarge von mehr als 5% zu realisieren.

Fokussierung des Geschäftsmodells

Das bewährte Online-Shop-Modell, das über windeln.de, pannolini.it, windeln.ch, kindertraum.ch, toys.ch, bebitus.es und feedo.cz eine breite Palette sofort verfügbarer Produkte mit kurzen Lieferzeiten zu attraktiven Preisen bietet, wird weiter ausgebaut. Dabei investiert windeln.de konsequent in kundenfreundliche Prozesse, um ein maximal positives Einkaufserlebnis zu garantieren. Das Flashsale-Geschäft von nakiki, das mit einem begrenzten Sortiment zu rabattierten Preisen und längeren Lieferzeiten ein anderes Geschäftsmodell darstellt, wird eingestellt. Dadurch reduziert sich die Komplexität des Unternehmens deutlich – insbesondere was das Lieferanten- und Produktmanagement, die IT-Infrastruktur und die Logistik betrifft.

Konzentration des Sortiments

Um den Kunden die beliebtesten Produkte zu attraktiven Preisen bei einer jederzeit schnellen Lieferung bieten zu können, konzentriert windeln.de das Sortiment von 750 auf die rund 290 umsatzstärksten Lieferanten, die mehr als 95 % des Umsatzes repräsentieren. Bei gleicher Sortimentsbreite (mit mehr als 60.000 Artikeln) reduziert sich dadurch die Unternehmenskomplexität deutlich. Zugleich wird das Angebot um Private Labels bereichert. Ein erster Schritt war der erfolgreiche Launch der ersten eigenen Babymilch-Marke Formila Plus im laufenden Jahr.

Schaffung einer europäischen Plattform

Das Potenzial der europäischen Marktpräsenz, die windeln.de im vergangenen Jahr durch Akquisitionen in Spanien und der Tschechischen Republik, sowie durch organisches Wachstum in Italien aufgebaut hat, soll noch besser genutzt werden. Bei der Integration der süd- und osteuropäischen Shops bebitus und feedo setzt windeln.de daher insbesondere auf Effizienz- und Kostenvorteile durch eine gemeinsame IT-Plattform sowie die Zentralisierung von Einkauf und Backoffice-Funktionen.

Optimierung der Prozesse zur stärkeren Kundenbindung

Für die Shops in Deutschland, der Schweiz und den osteuropäischen Ländern wird anstelle des bisher genutzten Lagers in Grossbeeren (Berlin) ein zentrales Lager in Osteuropa errichtet, das im zweiten Halbjahr 2017 den Betrieb aufnehmen und perspektivisch auch weitere Shops abdecken soll.

Durch die stärkere Automatisierung bislang weitgehend manueller Funktionen, vom Vertragsund Rechnungsmanagement bis zur Bearbeitung von Rücksendungen, hebt windeln.de Effizienz-Potenziale auf allen Unternehmensebenen und in allen Funktionsbereichen.

Dies geht nicht zu Lasten der persönlichen Kundenansprache – im Gegenteil: Durch die Digitalisierung von Prozess-Schritten wird das kundennah agierende windeln.de Team um administrative Tätigkeiten entlastet. Zusätzlich steigt die Geschwindigkeit enorm. Für die Kunden bedeutet das: kürzere Wartezeiten.

Veränderung im Management-Team unterstützt Maßnahmenprogramm

Die Umsetzung des Maßnahmenprogramms wird durch Veränderungen im Management unterstützt. Als neuer COO konnte Jürgen Vedie gewonnen werden, der zuvor dieselbe Funktion bei Zooplus abgedeckt hat. Er wird für die gesamte Supply Chain bis hin zur Logistik zentral verantwortlich sein und die Maßnahmen zur Effizienzsteigerung umsetzen.

Konstantin Urban ist auf Vorstandsebene weiter für die den Segment German Shop (online Shop windeln.de) mit dem Geschäft für Kunden in Deutschland und China zuständig. Unterstützt wird er von einem neu ausgerichteten Managementteam auf zweiter Ebene: Der Ausbau des China-Geschäfts wird künftig durch Julia-Caroline Schmidt vorangetrieben, die zuvor bereits für das Unternehmen Storck in China tätig war. Die Leitung des Geschäfts mit deutschen Kunden wird die frühere Leiterin von nakiki, Laura Schulte, übernehmen.

Das windeln.de-Team wird durch die Aufgabe des Shopping Club Geschäfts um 100 Mitarbeiter (ca. 22% der Mitarbeiter in Deutschland) verkleinert. Aufgrund der Automatisierung von Funktionen, der Zentralisierung von Funktionen, sowie geringeren Neueinstellungen wird zukünftig nur mit moderat steigenden Personalzahlen gerechnet.

Anpassung der Umsatzprognose

Durch das Exkludieren des Shopping Club Geschäfts von nakiki rechnet das Management für die fortgeführten Aktivitäten mit einem Umsatzwachstum von rd. 25 % von 161 Mio. Euro in 2015 auf 200 Mio. Euro im laufenden Jahr 2016. Die Prognose für die bereinigte EBIT Marge der fortgeführten Aktivitäten im Geschäftsjahr 2016 liegt bei -10 % bis -12 %.

Auf Basis vorläufiger Zahlen erreichte windeln.de im ersten Halbjahr 2016 (ohne das Shopping Club Geschäft von nakiki) ein Wachstum von 35% gegenüber dem Vorjahr und eine bereinigte EBIT-Marge von -14%, was nach den regulatorischen Änderungen in China und der damit verbundenen Kundenunsicherheit, sowie der Einführung eines neuen ERP Programms im zweiten Quartal den Erwartungen entspricht.

Mit der Aufgabe des Shopping Club Geschäfts sind einmalige Restrukturierungskosten in Höhe von ca. 2 Mio. Euro verbunden, die in den Jahren 2016 und 2017 aufwandswirksam werden. Die aus dem Maßnahmenprogramm resultierenden positiven EBIT-Effekte (inklusive bereits angekündigter und eingeleiteter Maßnahmen) werden auf kummuliert rund 65 Mio. Euro bis 2019 bzw. rund 20 Mio. Euro pro Jahr im voll eingeschwungenen Zustand geschätzt.

Vorläufige Zahlen für das erste Halbjahr 2016
Erstes Halbjahr 2016 Gesamt Shopping Clubs Fortgeführt
Umsatzerlöse (Mio. Euro) 101 10 92
in % Wachstum gegenüber Vorjahr 35% 33% 35%
Bruttoergebnis v. Umsatz (Mio. Euro) 30 3 26
n % vom Umsatz 29% 33% 29%
Bereinigtes EBIT (Mio. Euro) -15 -3 -13
in % vom Umsatz -15% -29% -14%
Zweites Quartal 2016 Gesamt Shopping Clubs Fortgeführt
Umsatzerlöse (Mio. Euro) 49 5 45
in % Wachstum gegenüber Vorjahr 25% 22% 26%
Bruttoergebnis v. Umsatz (Mio. Euro) 15 2 13
in % vom Umsatz 30% 33% 29%
Bereinigtes EBIT (Mio. Euro) -8 -2 -6
in % vom Umsatz -15% -36% -13%
Hinweis: "Bereinigtes EBIT" ist keine Kenngröße gemäß IFRS. Informationen über die Berechnung des Bereinigten EBIT sind im Geschäftsbericht 2015 der windeln.de AG ersichtlich.

Investoren- und Analystencall

Für Investoren und Research Analysten bietet der Vorstand einen Informationscall zu dem Maßnahmenprogramm am Donnerstag, 28. Juli, um 10 Uhr MEZ an:

Bitte verfolgen Sie den Webcast unter:
http://www.audio-webcast.com/cgi-bin/login.ssp?fn=verify_user&curPassword=windeln0716

Einwahldaten:

DE: +4969222229043
UK: +442030092452
USA: +18554027766

Code: 16700971#

Weiterführende Informationen sind auch unter http://corporate.windeln.de/?page_id=4187

Pressekontakt

Amelie Heinz
Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kleinkinderprodukte. mit Präsenz in zehn europäischen Ländern. Das breite Produktsortiment wird über den deutschen Shop windeln.de und die internationalen Shops windeln.ch, pannolini, feedo und bebitus angeboten. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-CommerceGeschäft für Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und im Ausland. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

28.07.2016

 

PDF


Jürgen Vedie ergänzt Vorstand von windeln.de AG als Chief Operating Officer (COO)

  • Jürgen Vedie wird als COO die Bereiche Logistik, Kundenservice und Einkauf verantworten
zeige mehr Text

München, 15. Juni 2016 – Der Aufsichtsrat der windeln.de AG hat Jürgen Vedie (46) zu deren Chief Operating Officer ernannt. Er wird sein Amt zum 1. Juli 2016 antreten.

Während seiner Tätigkeit bei der zooplus AG, zuletzt als Vorstand, hat Jürgen Vedie seit 2012 erheblich zur erfolgreichen und nachhaltigen Umsatz- und Profitabilitätssteigerung des Unternehmens beigetragen. Unter seiner Leitung wurden insbesondere der Auf- und Ausbau des internationalen Logistiknetzwerkes erfolgreich umgesetzt. Darüber hinaus hat er sowohl signifikante Effizienzgewinne in der Logistik als auch nachhaltige Einsparungen im Einkauf erzielt. Zooplus wuchs in dieser Zeit von 250 auf 740 Millionen Euro Jahresumsatz und wurde gleichzeitig EBIT positiv.

Vor zooplus war Jürgen Vedie 10 Jahre in verschiedenen Funktionen bei der WMF Gruppe tätig, zuletzt als Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft. Davor hat er ein Studium der Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik an der Hochschule Heilbronn absolviert.

"Wir freuen uns, dass wir mit Jürgen Vedie einen COO mit umfassender und langjähriger Expertise in den Bereichen Logistik, Kundenservice und Einkauf gefunden haben. Als ehemaliger Vorstand des E-Commerce Unternehmens zooplus bringt er unmittelbar sehr viel relevante Erfahrung ein.", sagt Alexander Brand, Gründer und Co-CEO der windeln.de AG.

Konstantin Urban, Mitgründer und Co-CEO von windeln.de: "Wie bereits angekündigt, arbeiten wir an einigen Maßnahmen zur Steigerung der Kundenzufriedenheit und Profitabilität des Unternehmens. Jürgen Vedie wird diese im Bereich Logistik und Einkauf maßgeblich mit voranbringen.“

Pressekontakt

Amelie Heinz
Phone: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

About windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte mit Präsenz in zehn europäischen Ländern, u. a. Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Tschechischen Republik und Spanien. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. windeln.de bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die über den deutschen Shop windeln.de und die internationalen Shops pannolini, feedo und bebitus sowie die Online-Shopping-Clubs nakiki.de (ehemals windelbar.de) und nakiki.it vertrieben werden. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und im Ausland. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

15.06.2016

 

PDF


windeln.de setzt Wachstum im ersten Quartal fort - China ­Geschäft belastet Ausblick

  • Umsatz wächst im ersten Quartal um 46 Prozent gegenüber Vorjahr; erstmals über 1 Million aktive Kunden
  • Bereinigte EBIT-­Marge von -­14,8 Prozent beeinflusst durch geringere Zuwachsraten in China und Sondereffekte
  • Verlangsamtes Wachstum in China nach regulatorischen Änderungen belastet Ausblick für das Gesamtjahr
zeige mehr Text

München, 24. Mai 2016. Die windeln.de AG, der führende Online-­Händler für Baby-­ und Kleinkinderprodukte in Europa, hat den Umsatz gegenüber dem Vergleichsquartal 2015 um 46 Prozent auf 52,1 Mio. Euro gesteigert. Kräftigen Zuwächsen in Europa, insbesondere durch den weiteren Ausbau des Geschäfts in den Märkten außerhalb Deutschlands, standen geringere Zuwachsraten in China gegenüber. Die Zahl der aktiven Kunden stieg im ersten Quartal erstmals auf über eine Million und auch die Zahl der Bestellungen legte gegenüber dem vierten Quartal nochmals zu.

Das Geschäft im europäischen Ausland (Internationale Shops), das im Vorjahr durch die Übernahmen von feedo und bebitus sowie dem Start des italienischen Online-­Shops pannolini.it forciert wurde, trug im ersten Quartal mit 12,2 Mio. Euro bereits einen Anteil von rund 21 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Der deutsche Shop, über den auch das China-­ Geschäft abgewickelt wird, verzeichnete gegenüber dem Vergleichsquartal 2015 einen Zuwachs von 13 Prozent auf 34,8 Mio. Euro. Die Shopping Clubs (nakiki.de und nakiki.it) steigerten ihren Umsatz um 43 Prozent auf 5,1 Mio. Euro.

Bereinigte EBIT-­Marge erwartungsgemäß unter Vorjahr

Das Bruttoergebnis vom Umsatz verbesserte sich auf 14,9 Millionen Euro (Vorjahr: 9,1 Mio. Euro). Die Bruttomarge lag damit bei 28,6 Prozent (Vorjahr: 25,6 Prozent), was die kontinuierliche Verbesserung der Bruttomarge zeigt. Die bereinigte EBIT-­Marge lag mit -­14,8 Prozent wie erwartet unter dem Vorjahreswert (-­3,6 Prozent). Die wesentlichen Ursachen sind ein im Jahresverlauf schwächeres erstes Quartal für das chinesische Geschäft (11% Wachstum gegenüber dem Vorjahr), die gegenüber dem Vorjahr erstmalige Konsoliderung von feedo, bebitus und pannolini.it, interne und externe Aufwendungen im Zusammenhang mit der Einführung eines neuen Warenwirtschaftssystems sowie Kosten im Zusammenhang mit dem Umzug des Lagers von bebitus in Spanien.

Neue Importregeln sorgen für Kaufzurückhaltung in China

Trotz gutem Wachstum im ersten Quartal, hat windeln.de die Prognose für das Gesamtjahr 2016, wie bereits in der Ad-­hoc-­Mitteilung vom 18.5.2016 bekanntgegeben, korrigiert. windeln.de rechnet mit einem Umsatzwachstum von rund 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einer bereinigten EBIT-­Marge von -­10 bis -­12 Prozent. Die Rohertragsmarge wird bei mindestens 28 Prozent erwartet.

Die Korrektur der Prognose basiert insbesondere auf den geringeren Umsatzerwartungen in China, nachdem die chinesische Regierung Anfang April die Importregeln und Zölle für Warenlieferungen nach China angepasst hat. Die Lieferungen von windeln.de nach China sind zwar bis auf eine moderate Zollerhöhung nicht direkt betroffen, jedoch halten sich die chinesischen Kunden im April und bisher im Mai aufgrund der Verunsicherung über die Ausgestaltung und Umsetzung der neuen Regelung bei Käufen im Ausland zurück. „Wir sehen China weiterhin als wichtigen und attraktiven Markt, den wir durch die Eröffnung eines Tmall-­ Shops im zweiten Halbjahr weiter ausbauen wollen.“, sagt Konstantin Urban, Mitgründer und Vorstandsmitglied von windeln.de. „Durch das überproportionale Wachstum im europäischen Ausland haben wir mittlerweile zusätzlich zu Deutschland und China ein weiteres starkes Standbein aufgebaut“.

Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems ist Ende Mai größtenteils abgeschlossen, wodurch sich im zweiten Quartal jedoch nochmals Ergebnisbelastungen ergeben werden. Alexander Brand, Mitgründer und Vorstandsmitglied von windeln.de: „Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems ist ein großes und notwendiges Projekt für windeln.de gewesen. Bereits in den nächsten Monaten wird sich dadurch jedoch die operative Performance und Skalierbarkeit deutlich verbessern. Diese Investition in die Zukunft von windeln.de und für weiteres Wachstum war notwendig.“

Übersicht der Zahlen für Q1 2016 und Q1 2015
Q1 2016 Q1 2015*
Umsatzerlöse (in Mio. Euro) 52.1 35.6
Bruttoergebnis v. Umsatz (in Mio. Euro) 14.9 9.1
in % vom Umsatz 28.6 25.6
Bereinigtes EBIT (in Mio. Euro) -7.7 -1.3
in % vom Umsatz -14.8 -3.6
Umsatzerlöse nach Geschäftsbereichen (in Mio. Euro)
Deutscher Shop 34.8 30.7
Internationale Shops 12.2 1.4
Shopping Clubs 5.1 3.5
Bereinigter EBIT-­Beitrag nach Geschäftsbereichen (in Mio. Euro)
Deutscher Shop -0.2 1.7
in % vom Umsatz -0.7 5.5
Internationale Shops -2.9 -0.5
in % vom Umsatz -23.7 -38.1
Shopping Clubs -1.2 -0.8
in % vom Umsatz -24.1 -21.8
* In der Vergleichsperiode Q1 2015 wurden anteilsbasierte Vergütungen rückwirkend korrigiert. Details zur Korrektur sind im Neunmonatsbericht 2015 erläutert.

Pressekontakt

Amelie Heinz
Phone: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

About windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte mit Präsenz in zehn europäischen Ländern, u. a. Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Tschechischen Republik und Spanien. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. windeln.de bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die über den deutschen Shop windeln.de und die internationalen Shops pannolini, feedo und bebitus sowie die Online-Shopping-Clubs nakiki.de (ehemals windelbar.de) und nakiki.it vertrieben werden. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und im Ausland. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

24.05.2016

 

PDF


windeln.de erreicht Wachstums- und Margenziele nach starkem Schlussquartal

  • Umsatz im Geschäftsjahr 2015 um 76% gewachsen
  • Anzahl der Kunden auf fast 1 Million verdoppelt
  • Expansion in weitere europäische Märkte planmäßig umgesetzt
  • Bereinigte EBIT-Marge mit -8,5 Prozent innerhalb der Erwartungen
zeige mehr Text

München, 17. März 2016. Die windeln.de AG, der führende Online-Händler für Baby- und Kleinkinderprodukte in Europa, konnte sein Wachstumstempo im vierten Quartal beschleunigen und den Umsatz im Gesamtjahr 2015 um 76 % auf 178,6 Mio. Euro erhöhen.

Die gute Entwicklung basiert vor allem auf einer wesentlich höheren Zahl an aktiven Kunden. Zum Jahresende 2015 lag diese – auch durch die Einbeziehung der akquirierten Online-Shops feedo und bebitus – bei rund 955 Tausend. Der durchschnittliche Bestellwert pro Kunde konnte im Jahresvergleich ebenfalls auf 90 Euro gesteigert werden. Im Schlussquartal profitierte windeln.de zusätzlich von positiven Effekten aus der Einführung des Direktversands nach China, der inzwischen von mehr als 80 Prozent der chinesischen Kunden genutzt wird.

Das Geschäft in Europa außerhalb der DACH Region konnte durch die Übernahmen von feedo und bebitus und den Start des italienischen Online-Shops pannolini.it deutlich ausgebaut werden und hatte im vierten Quartal bereits einen Anteil von 17 Prozent am Gesamtumsatz; annualisiert beträgt der Umsatzbeitrag auf Basis des vierten Quartals bereits 40,2 Millionen Euro. Der Deutsche Shop, über den auch das China-Geschäft abgewickelt wird, erreichte ein Umsatzvolumen von 140,3 Millionen Euro (+58 Prozent). Das Segment Internationale Shops, in dem windeln.ch, feedo, bebitus und pannolini.it zusammengefasst sind, weist einen Umsatz von 20,7 Millionen Euro aus. Die Shopping Clubs (nakiki.de und nakiki.it) verdoppelten ihren Umsatz auf 17,6 Millionen Euro.

"Durch die Expansion nach Ost- und Südeuropa haben wir unsere Umsatzstruktur diversifiziert und eine gute Basis für die weitere Skalierung unseres Geschäftsmodells geschaffen", sagt Alexander Brand, Mitgründer und Vorstandsmitglied von windeln.de. "Hierauf werden wir im laufenden Jahr aufbauen und das Geschäft außerhalb Deutschlands deutlich ausweiten."

Bereinigte EBIT-Marge auf Vorjahresniveau

Die bereinigte EBIT-Marge lag mit -8,5 Prozent (Vorjahr: -8,0 Prozent) trotz des Aufwands im Zusammenhang mit der europäischen Expansion und derzeit noch geringeren Margen in diesen Märkten im Bereich der Erwartungen. Die bereinigte EBIT-Marge des Deutschen Shops hat sich mit 4,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessert (Vorjahr: 2,2 Prozent). Zusätzliche Aufwendungen ergaben sich im Geschäftsjahr 2015 im Zusammenhang mit dem Börsengang und dem Umzug des Lagers von Nakiki, sodass sich die Vertriebs- und Verwaltungskosten im Verhältnis zum Umsatz im Konzern insgesamt leicht über dem Vorjahresniveau bewegten. Zudem hat windeln.de verstärkt ins Marketing investiert.

Das Bruttoergebnis vom Umsatz erhöhte sich auf 47,1 Millionen Euro. Dies entspricht einer Bruttomarge von 26,4 Prozent (2014: 23,5 Millionen Euro oder 23,1 Prozent). Der Anstieg der Marge resultiert vor allem aus besseren Einkaufskonditionen, daneben wirkte sich die Einführung der Direktlieferung nach China positiv aus. Der operative Deckungsbeitrag ist im gleichen Zeitraum von 7,1 Millionen Euro auf 12,3 Millionen Euro gestiegen.

Weiterhin starkes Wachstum und Margenverbesserung im Jahr 2016 erwartet

Für das laufende Jahr erwartet windeln.de einen Umsatzanstieg von rund 50 Prozent mit überproportionalen Wachstumsraten im europäischen Ausland. Der absolute Umsatzzuwachs würde damit im Vergleich zum Vorjahr nochmals gesteigert. Die Bruttomarge dürfte sich auf mindestens 28 Prozent verbessern. Für die bereinigte EBIT-Marge rechnet windeln.de trotz der erstmalig ganzjährigen Konsolidierung des noch margenschwächeren Segments Internationale Shops mit einem Anstieg auf -8 bis -6 Prozent.

Übersicht der Zahlen für das Gesamtjahr 2015 und Q4 20151
FY 2015 FY 2014 Q4 2015 Q4 2014
Umsatzerlöse (in Mio. Euro) 178.6 101.3 60.3 34.2
Bruttoergebnis v. Umsatz (in Mio. Euro) 47.1 23.5 16.9 8.2
in % vom Umsatz 26.4 23.1 28.1 24.0
Bereinigtes EBIT (in Mio. Euro) -15.1 -8.1 -5.6 -1.4
in % vom Umsatz -8.5 -8.0 -9.2 -4.0
Umsatzerlöse nach Geschäftsbereichen (in Mio. Euro)
Deutscher Shop 140.3 88.8 43.1 29.8
Internationale Shops 20.7 3.8 12.0 1.4
Shopping Clubs 17.6 8.8 5.2 3.0
Bereinigter EBIT Beitrag nach Geschäftsbereichen (in Mio. Euro)
Deutscher Shop 5.6 1.9 1.8 1.5
in % vom Umsatz 4.0 2.2 4.1 5.1
Internationale Shops -5.4 -1.7 -2.7 -0.2
in % vom Umsatz -26.0 -43.9 -22.9 -15.5
Shopping Clubs -5.8 -2.6 -1.6 -0.9
in % vom Umsatz -33.0 -29.6 -31.3 -28.9
1Bereinigtes EBIT vor Aufwendungen aus anteilsbasierter Vergütung mit Ausgleich durch Eigenkapitalinstrumente, IPO Kosten, Kosten für Akquisitionen, Integration und Expansion sowie Kosten für Reorganisation und gesellschaftsrechtliche Umstrukturierung.

Pressekontakt

Amelie Heinz
Phone: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

About windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte mit Präsenz in zehn europäischen Ländern, u. a. Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Tschechischen Republik und Spanien. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. windeln.de bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die über den deutschen Shop windeln.de und die internationalen Shops pannolini, feedo und bebitus sowie die Online-Shopping-Clubs nakiki.de (ehemals windelbar.de) und nakiki.it vertrieben werden. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und im Ausland. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

17.03.2016

 

PDF

windeln.de bleibt im dritten Quartal auf Kurs

  • Umsatz legt im Neunmonatsvergleich um 76 Prozent zu
  • Bereinigte EBIT-Marge verbessert sich von -10,0 Prozent auf -8,1 Prozent
  • Internationalisierung und operatives Geschäft kommen wie geplant voran
zeige mehr Text

München, 25. November 2015. Die windeln.de AG, der führende Online-Händler für Babyund Kleinkinderprodukte in Europa, ist auch im dritten Quartal deutlich gewachsen und ist dem Umsatz- und Ergebnisziel für das Gesamtjahr 2015 deutlich näher gerückt. In den ersten neun Monaten konnte windeln.de den Umsatz um 76 Prozent auf 118,3 Millionen Euro steigern und die bereinigte EBIT-Marge auf -8,1 Prozent (Vorjahr: -10,0 Prozent) verbessern.

Auch in den ersten neun Monaten basierte das Wachstum sowohl auf einer höheren Zahl an aktiven Kunden (+73 Prozent), als auch auf dem Anstieg des durchschnittlichen Bestellwerts pro Kunde (+4 Prozent), der auch die kontinuierliche Erweiterung des Produktportfolios widerspiegelt. Der im Juli übernommene Online-Shop feedo trug im dritten Quartal 3,1 Millionen Euro zum Gesamtumsatz bei. Ohne diesen Konsolidierungseffekt verzeichnete windeln.de im Neunmonatsvergleich ein Umsatzwachstum von 72 Prozent. Das etwas geringere Wachstum im dritten Quartal gegenüber dem sehr starken ersten Halbjahr geht zum einen auf saisonale Effekte in den Sommermonaten zurück. Zum anderen ergaben sich buchhalterische Umsatzverschiebungen in das vierte Quartal durch die erfolgreiche Einführung des Direktversands nach China Ende August, über den mittlerweile rund 70 Prozent des Bestellvolumens aus China abgewickelt werden.

"Mit der zusätzlichen Option des Direktversands nach China können wir unseren Kunden eine schnellere Lieferung zu attraktiveren Gesamtkosten anbieten", sagt Alexander Brand, Mitgründer und Vorstandsmitglied des Unternehmens.

Das Geschäft in Europa außerhalb der DACH Region wuchs deutlich überproportional, wozu neben dem Beitrag von feedo auch das starke Wachstum in der Schweiz und erste Umsätze des im dritten Quartal gestarteten italienischen Online-Shops pannolini.it beitrugen. Die spanische Tochtergesellschaft bebitus ist erst seit Anfang Oktober konsolidiert.

Das größte Segment Deutscher Shop (ehemals Segment windeln.de) erreichte ein Wachstum von 65 Prozent auf 97,2 Millionen Euro. Das Segment Internationale Shops (ehemals Segment windeln.ch), in dem neben windeln.ch nun auch feedo, pannolini.it sowie ab dem vierten Quartal bebitus zusammengefasst sind, verzeichnete ein Plus von 265 Prozent auf 8,8 Millionen Euro (ohne feedo ein Plus von 134 Prozent auf 5,6 Millionen Euro). Das Segment Shopping Clubs (ehemals Segment windelbar) wuchs um 114 Prozent auf 12,4 Millionen Euro und umfasst nun auch den im August eröffneten Shopping Club "nakiki.it" für italienische Kunden.

Profitabilität entspricht Erwartungen

Das Bruttoergebnis vom Umsatz des Konzerns erhöhte sich auf 30,2 Millionen Euro. Dies entspricht einer Bruttomarge von 25,5 Prozent (9M 2014: 15,3 Millionen Euro oder 22,7 Prozent). Trotz der erstmaligen Konsolidierung des Online-Shops feedo, der noch einen geringen Anteil an margenstarken Gebrauchsgütern aufweist, liegt der Konzern damit über der Prognose für das Gesamtjahr von rund 25 Prozent.

Die bereinigte EBIT Marge1 hat sich auf -8,1 Prozent von -10,0 Prozent in den ersten neun Monaten des Vorjahres verbessert (Verbesserung auf -7,3 Prozent exklusive feedo). Bei den Vertriebskosten profitiert windeln.de weiterhin von Skaleneffekten, wobei sich jedoch im dritten Quartal durch die Erweiterung von Lagerkapazitäten bei windelbar zusätzliche Aufwendungen ergaben. Um die Markenbekanntheit zu steigern, investiert windeln.de zudem verstärkt ins Marketing. Die sonstigen Verwaltungskosten sind mit 15,4 Prozent sowohl gegenüber dem Vorjahr als auch gegenüber dem zweiten Quartal leicht gesunken.

Das Segment Deutscher Shop erreichte mit 4,0 Prozent nach neun Monaten eine deutlich positive bereinigte EBIT-Marge, obwohl diese im dritten Quartal vor allem aufgrund der Einführung der Direktlieferung und der daraus resultierenden Umsatzverschiebung etwas niedriger lag. Das Segment International Shops konnte seine Profitabilität verbessern, während das Segment Shopping Clubs aufgrund der erwähnten Erweiterungskosten leicht unter dem Vorjahr lag.

Ziele in Reichweite

Für das Gesamtjahr 2015 erwartet windeln.de inklusive feedo und unter Berücksichtigung der zusätzlichen Konsolidierung von bebitus einen Umsatzanstieg von rund 75 Prozent gegenüber 101 Millionen Euro im Vorjahr, eine Bruttomarge von rund 25 Prozent und eine bereinigte EBIT-Marge von -8 bis -7 Prozent.

Übersicht der Zahlen für die ersten neun Monate1
9M 2015 9M 2014 Q3 2015 Q3 2014
Umsatzerlöse (in Mio. Euro) 118.3 67.1 43.3 26.5
Umsatzerlöse nach Geschäftsbereichen (in Mio. Euro)
Deutscher Shop 97.2 59.0 32.7 23.2
Internationale Shops 8.8 2.4 5.4 0.9
Shopping Clubs 12.4 5.8 5.1 2.4
Umsatzerlöse nach Regionen (in Mio. Euro)
DACH-Region 51.3 28.7 18.8 11.4
China 61.4 37.1 20.3 14.5
Sonstige / Restliches Europa 5.6 1.3 4.2 0.6
Bruttoergebnis v. Umsatz (in Mio. Euro) 30.2 15.3 10.6 6.0
in % vom Umsatz 25.5 % 22.7 % 24.4 % 22.8 %
Bereinigtes EBIT (in Mio. Euro) -9.6 -6.7 -5.6 -2,3
in % vom Umsatz -8.1 % -10.0 % -13.0 % -8.6 %
EBIT Beitrag, bereinigt nach Geschäftsbereichen (in Mio. Euro)
Deutscher Shop 3.9 0.4 0.5 0.4
in % vom Umsatz 4.0 % 0.7 % 1.5 % 1.8 %
Internationale Shops -2.6 -1.4 -1.8 -0.4
in % vom Umsatz -30.2 % -60.3 % -31.4 % -44.0 %
Shopping Clubs -4.2 -1.7 -1.8 -0.8
in % vom Umsatz -33.7 % -30.0 % -34.8 % -34.9 %
1Bereinigtes EBIT vor Aufwendungen aus anteilsbasierter Vergütung mit Ausgleich durch Eigenkapitalinstrumente, IPO Kosten und Kosten für Akquisitionen, Integration und Expansion.

Pressekontakt

Amelie Heinz
Telefon:: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte mit Präsenz in zehn Europäischen Ländern, u. a. Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Tschechischen Republik und Spanien. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. windeln.de bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die größtenteils über den deutschen Shop windeln.de und darüber hinaus über die internationalen Shops pannolini, feedo und bebitus sowie die Online-Shopping-Clubs windelbar und nakiki.it vertrieben werden. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 500 Mitarbeiter in Deutschland und im Ausland. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

25.11.2015

 

PDF


windeln.de hat Kauf von spanischem Onlineshop „bebitus“ vollzogen

München, 7. Oktober 2015. Die windeln.de AG, der führende auf Baby- und Kleinkinderprodukte spezialisierte Online-Händler in Europa, hat den Kauf des Unternehmens Bebitus Retail S.L. („bebitus“), einem Onlineshop für Baby- und Kleinkinderprodukte in Spanien, Portugal und Frankreich, vollzogen. windeln.de hat am 10. August 2015 den Kaufvertrag unterschrieben. Die Vollzugsbedingungen für die Transaktion sind mittlerweile vollständig erfüllt.

zeige mehr Text

Dazu Alexander Brand, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de: „Mit bebitus erweitern wir unsere Online-Präsenz im südeuropäischen Raum. Damit sind wir nach der Akquisition von feedo in Osteuropa und dem Markteintritt in Italien in insgesamt zehn europäischen Ländern aktiv. In Spanien und Portugal ist bebitus der führende Onlineanbieter für die Bedürfnisse junger Familien. Seit einigen Monaten forciert das Unternehmen auch die Expansion nach Frankreich.“

Mit dem Vollzug der Transaktion ist bebitus ein 100%-iges Tochterunternehmen von windeln.de mit Sitz in Barcelona und wird als unabhängige Unternehmenseinheit agieren. Der Markenname „bebitus“ wird beibehalten. Gründer Guillem Sanz Marzà sowie Anteilseignerin Alexandra Viguera Andreu bleiben beide als Geschäftsführer und betreiben mit ihren Teams die erfolgreichen Onlineshops von bebitus in Spanien, Portugal und Frankreich. Im Jahr 2014 hatte bebitus Umsatzerlöse von rund sieben Millionen Euro; für das Jahr 2015 strebt das Unternehmen ein Umsatzwachstum von mehr als 100% auf 15 Millionen an.

Guillem Sanz Marzà, Gründer und Geschäftsführer von bebitus, sagt: „Wir freuen uns sehr, ab sofort ein Teil der windeln.de Familie zu sein. Durch den Zusammenschluss werden wir nicht nur von der Expertise, sondern auch von den professionellen Strukturen und Prozessen sowie der Infrastruktur von windeln.de stark profitieren. Gemeinsam werden wir das große Potenzial im südeuropäischen Onlinemarkt für Baby- und Kleinkinderprodukte ausschöpfen.“

Pressekontakt

Amelie Heinz
Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden Onlinehändler für Baby- und Kleinkinderprodukte in Europa. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches e-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. windeln.de bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die unter verschiedenen Online Shops sowie dem Online-Shopping-Club windelbar vertrieben werden. Das Produktspektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 400 Mitarbeiter. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

06.07.2015

 

PDF


Logistik als Kernkompetenz im Onlinehandel - Wie windeln.de seine Läger organisiert

München / Bochum, 15. September 2015: Die windeln.de AG ist einer der führenden und am schnellsten wachsenden Onlinehändler für Babyprodukte in Europa. Allein im letzten Jahr verdoppelten sich die Umsätze von 49 auf 101 Mio. Euro. In diesem Jahr ging das Unternehmen an die Börse.

zeige mehr Text

Als Teil der Wachstumsstrategie investiert windeln.de in die Logistik und baut weiter seine Infrastruktur aus. Im Zuge dessen wurde nun das neue Warehouse Management System (WMS) storelogix eingeführt, mit dem zunächst die Läger des Shoppingclubs windelbar in München und Abensberg sowie das windeln.ch Lager in Uster (Schweiz) gemanagt werden.

Das dynamische Wachstum wird vor allem durch Expansionen ins europäische Ausland und die ständige Weiterentwicklung des Portfolios vorangetrieben. Die logistischen Herausforderungen, die durch die schnellen Veränderungen und den permanenten Wandel bewältigt werden müssen, sind enorm. Um die Läger perfekt managen zu können, war es windeln.de wichtig, ein einheitliches WMS einzuführen. Gefragt war eine sehr flexible, schnell skalierbare und kostentransparente Lösung, mit der alle Abläufe automatisiert und permanent optimiert werden können. Ziel war auch, ein wesentlich höheres Volumen effizient und in kürzerer Zeit bearbeiten zu können.

Schneller ist besser – Prozesse optimieren ist mit storelogix ein Kinderspiel

Mit storelogix hat sich windeln.de für das System des Bochumer IT-Dienstleisters common solutions entschieden. Großer Vorteil dieser Lösung: Sie ist in nur sechs Wochen implementiert und wird als Flatrate genutzt – dadurch ist das System extrem flexibel, weil alle zukünftigen Anpassungen und Optimierungen enthalten sind und sofort umgesetzt werden können. So ist die ständige Prozessoptimierung gar kein Problem und auch ein neuer Standort kann einfach und schnell in Betrieb genommen werden. „In unseren selbst gemanagten Lägern wollten wir ein System, das sich unserem starken Wachstum anpasst und flexibel skalierbar ist. Kurz: Ein System mit dem wir konkurrenz- und zukunftsfähig sind.“ so Alexander Brand, Vorstand und Gründer von windeln.de.

Storelogix seit Juni 2015 erfolgreich in drei Lägern implementiert

Zunächst wurde storelogix in beiden Lägern für den Shoppingclub windelbar und im Lager für den Shop windeln.ch implementiert. Die logistischen Anforderungen beider Standorte sind durch die unterschiedlichen Geschäftsmodelle sehr individuell: Beim Shoppingclub wird ein wechselndes Sortiment mit deutlichen Rabatten angeboten. Täglich starten neue Aktionen und wenn diese beendet sind, werden die Artikel geordert, eingelagert und schließlich mit allen anderen Auftragspositionen kommissioniert. So befinden sich im Durchschnitt ca. 130.000 Warenstück als Aktionsware an diesem Standort. Anders in der Schweiz: Hier werden insgesamt ca. 66.000 Warenstück kontinuierlich bereitgehalten. Von der Windel über Babykleidung bis hin zu Kindermöbeln gibt es alles im Sortiment. In beiden Lägern hat die Implementierung von storelogix jeweils sechs Wochen gedauert: In München arbeitet man seit Juni mit dem System, in Abensberg seit Juli und in der Schweiz seit Anfang August diesen Jahres. windeln.de-Operations-Leiter Markus Zabel ist sehr zufrieden mit der schnellen und unkomplizierten Einführung der neuen Lösung: „storelogix ist durch die intuitive und nutzerfreundliche Bedienung sehr einfach zu handhaben. Schon jetzt konnten wir viele Abläufe optimieren und bei gleicher Mitarbeiterzahl das Versandvolumen deutlich erhöhen.“

Logistik Optimierung als Basis für zukünftiges Wachstum

Für den Onlinehändler ist damit ein weiterer wichtiger Grundstein für die Zukunft gelegt. Die Logistik als Kernkompetenz selbst in der Hand zu haben ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor und bedeutet nicht nur Prozesse harmonisieren zu können, sondern auch Qualität sicherzustellen. Dies betont auch Alexander Brand und freut sich über die weitere Zusammenarbeit mit common solutions: „Mit storelogix können wir unsere Logistik steuern und selbst koordinieren. So wird Qualität sichergestellt, was die Kundenzufriedenheit steigert und auch enorm unsere Logistikkosten senkt. Wir freuen uns, dass wir hier für die Zukunft den passenden Partner gefunden haben.“

Über storelogix

storelogix ist das WMS des Bochumer IT-Dienstleisters common solutions. Das System ist die perfekte Lösung für E-Commerce-Unternehmen: Es ist in nur sechs Wochen implementiert und durch die Flatrate kostentransparent und sehr flexibel. Alle Anpassungen, neue Läger und Standorte sind bereits in der Flatrate enthalten und können deshalb schnell realisiert werden – ohne lange Vorlaufzeiten und extra Kosten. So können Unternehmen ihr System permanent und schnell an neue logistische Anforderungen anpassen. Ein weiterer Vorteil von storelogix ist, dass neben Vorgehensweise und Analyse alle implementierten Abläufe TÜV-zertifiziert sind, so dass Unternehmen direkt zertifizierte Prozesse anbieten ohne selbst ein aufwendiges Audit durchlaufen zu müssen. Weiterführende Informationen erhalten Sie unter: www.storelogix.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und der Tschechischen Republik. Das Geschäft in der Slowakei und Polen sowie in Italien befindet sich derzeit im Aufbau. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches e-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. windeln.de bietet mehr als 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die größtenteils unter eigener Marke und darüber hinaus über das Portal feedo sowie dem Online-Shopping-Club windelbar vertrieben werden. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 400 Mitarbeiter. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

Pressekontakt

Amelie Heinz
windeln.de AG Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

Pressekontakt

Kirsten Zenker
common solutions GmbH & Co. KG Telefon: +49 (234) 5885-2822
E-Mail: kirsten.zenker@common-solutions.de
15.09.2015

 

PDF


windeln.de mit erfolgreichem ersten Halbjahr 2015

  • Umsatz legt im Halbjahresvergleich um 85 Prozent zu
  • Bereinigte EBIT-Marge verbessert sich von -11,0 Prozent auf -5,3 Prozent
  • Erfolgreiche Forcierung der europaweiten Expansion
zeige mehr Text

München, 27. August 2015. Die windeln.de AG, der führende auf Baby- und Kleinkinderprodukte spezialisierte Online-Händler in Europa, hat in den ersten sechs Monaten 2015 ein Umsatzwachstum von 85 Prozent erzielt und zugleich die Margen im operativen Geschäft maßgeblich verbessert. Die bereinigte EBIT-Marge lag mit -5,3 Prozent (Vorjahr - 11,0 %) auf Höhe der anspruchsvollen Erwartungen. Damit ist das Unternehmen auf einem guten Weg, auf Ganzjahressicht die Wachstums- und Ergebnisziele zu erreichen.

Hinter der erfolgreichen Entwicklung im ersten Halbjahr steht ein Zuwachs um rund 117 Tsd. aktive Kunden – bei gleichzeitigem Anstieg der Bestellungen und des Bestellwerts pro Kunde, sowie einer im Branchenvergleich nach wie vor sehr geringen Zahl von Retouren unter 10 Prozent.

Zum Umsatzwachstum leisteten alle bearbeiten Märkte einen Beitrag, wobei das Geschäft in Europa überproportional um 88 Prozent zulegen konnte. Das größte Segment, windeln.de, steigerte den Umsatz um 80 Prozent auf 64 Millionen Euro; hiervon entfielen rund 41 Millionen Euro auf Kunden in China, wo der Anteil von Non-Food-Produkten weiter zulegen konnte. Der Online-Shopping Club windelbar erreichte mit 7,2 Millionen Euro ein Umsatzplus von 113 Prozent. Das Segment windeln.ch wuchs um 124 Prozent auf 3,4 Millionen Euro. Der kürzlich übernommene Online-Shop feedo wird ab dem zweiten Halbjahr zur Umsatzentwicklung beitragen.

„windeln.de steht für beides: organisches und akquisitives Wachstum“, sagt Alexander Brand, Mitgründer und Vorstandsmitglied des Unternehmens. „Das dynamische organische Wachstum in unseren Kernmärkten erhält laufend neue Impulse durch gezieltes Marketing, die Erschließung neuer Märkte und den Ausbau unserer Produktpalette. Zusätzlich nutzen wir über den Erwerb attraktiver Online-Shops mit großer Geschwindigkeit das Potenzial weiterer europäischer Länder.“

Profitabilität deutlich verbessert

Das Bruttoergebnis vom Umsatz des Konzerns kletterte auf 19,6 Millionen Euro. Dies entspricht einer Bruttomarge von 26,2 Prozent (H1 2014: 9,2 Millionen Euro oder 22,7 Prozent). Der Anstieg spiegelt sowohl die systematische Erweiterung des Produktportfolios um margenstärkere Produkte als auch verbesserte Einkaufskonditionen wider.

Die bereinigte EBIT Marge1 lag mit -5,3 Prozent deutlich über dem Vorjahreswert (-11,0 Prozent) und hat sich auch im absoluten Vergleich verbessert. Dabei standen den durch Skaleneffekte anteilig gesunkenen Vertriebskosten höhere Marketingaufwendungen gegenüber, die vor allem auf eine im zweiten Quartal gestartete TV-Kampagne zum Ausbau der Markenbekanntheit zurückgehen. Nur noch 15,0 Prozent des Umsatzes (H1 2014: 16,6 Prozent) entfielen im Berichtszeitraum auf sonstige Verwaltungskosten, obwohl im zweiten Quartal Mehrkosten im Zuge der Börsennotierung sowie des Markteintritts in Italien zu bewältigen waren.

Das Segment windeln.de, das im Vorjahr nur knapp ausgeglichen abgeschlossen hatte, erreichte mit 5,2 Prozent eine deutlich positive bereinigte EBIT-Marge. Zur Jahresmitte summierte sich die Liquiditätsposition des Konzerns auf komfortable 122,6 Millionen Euro. „Der insgesamt überschaubare Cashbedarf aus dem operativen Geschäft gibt uns ausreichend Spielraum für weitere Wachstumsinvestitionen“, betont Konstantin Urban, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de. „So können wir nach dem Erwerb von feedo und bebitus und dem Markteintritt in Italien weitere europäische Länder ins Auge fassen und ein flächendeckendes Angebot in Kontinentaleuropa schaffen.“

Bestätigung der Prognosen

Für das Gesamtjahr 2015 erwartet windeln.de, auch unter Berücksichtigung einer saisonalen Abschwächung in den Sommermonaten in Europa und China, in den bisherigen Kernmärkten weiterhin einen Umsatzanstieg um ca. 70 Prozent gegenüber 101 Millionen Euro im Vorjahr. Der erwartete zusätzliche anteilige Umsatzbeitrag aus Unternehmenserwerben und der Neugründung von pannolini.it in Italien wird ca. 10 Millionen Euro Umsatz für 2015 betragen.

Auch nach Einbeziehung der neuen Gesellschaften, deren Marge noch nicht ganz an das bisherige Konzernniveau heranreicht, strebt windeln.de für das Gesamtjahr unverändert eine Bruttomarge von rund 25 Prozent in 2015 an (2014: 23 Prozent). Auf dieser Basis soll eine bereinigte EBIT-Marge von -6 bis -8 Prozent erreicht werden.

Übersicht der Zahlen für das erste Halbjahr1
H1 2015 H1 2014 Q2 2015 Q2 2014
Umsatzerlöse (in Mio. Euro) 75,0 40,6 39,4 21,6
Umsatzerlöse nach Geschäftsbereichen (in Mio. Euro)
windeln.de 64,4 35,7 33,7 19,0
Windelbar 7,2 3,4 3,7 1,7
windeln.ch 3,4 1,5 1,9 0,8
Umsatzerlöse nach Regionen (in Mio. Euro)
DACH-Region 32,5 17,3 17,1 9,2
China 41,1 22,6 21,5 12,0
Sonstige / Restliches Europa 1,4 0,7 0,8 0,3
Bruttoergebnis vom Umsatz 19,6 9,2 10,5 4,8
in % vom Umsatz 26,2 % 22,7 % 26,6 % 22,2 %
Bereinigtes EBIT -4,0 -4,5 -2,7 -2,4
in % vom Umsatz -5,3 % -11,0 % -6,8 % -11,0 %
EBIT Beitrag, bereinigt nach Geschäftssegmenten
windeln.de 3,4 -0,02 1,7 -0,2
in % vom Umsatz 5,2 % -0,1 % 5,0 % -0,8 %
windelbar -2,4 -0,9 -1,6 -0,5
in % vom Umsatz -32,9 % -26,6 % -43,6 % -30,3 %
windeln.ch -1,0 -1,1 -0,5 -0,5
in % vom Umsatz -31,3 % -70,1 % -26,4 % -68,3 %
1 Bereinigtes EBIT vor Aufwendungen aus anteilsbasierter Vergütung mit Ausgleich durch Eigenkapitalinstrumente.

Pressekontakt

Amelie Heinz
Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und der Tschechischen Republik. Das Geschäft in der Slowakei und Polen sowie in Italien befindet sich derzeit im Aufbau. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches e-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. windeln.de bietet mehr als 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die größtenteils unter eigener Marke und darüber hinaus über das Portal feedo sowie dem Online-Shopping-Club windelbar vertrieben werden. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 400 Mitarbeiter. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

27.08.2015

 

PDF


windeln.de übernimmt spanischen Onlineshop „bebitus“

  • Akquisition des in Spanien führenden Onlineshops für Baby- und Kleinkinderprodukte ist ein weiterer Meilenstein für die europaweite Expansionsstrategie von windeln.de
  • Vollständige Übernahme verhilft windeln.de zum Eintritt in den attraktiven spanischen, portugiesischen und französischen Markt
  • Hohes Synergiepotenzial und Beschleunigung des weiteren Wachstums durch Integration von Kernprozessen mit windeln.de erwartet
zeige mehr Text

München, 10. August 2015. Die windeln.de AG („windeln.de“ oder das „Unternehmen“), einer der führenden Online-Händler von Baby- und Kinderprodukten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, der Tschechischen Republik, Slowakei und Polen sowie für Kunden in China, hat heute eine Vereinbarung zur vollständigen Übernahme der Bebitus Retail S.L. („bebitus“), einem Onlineshop für Baby- und Kleinkinderprodukte in Spanien, Portugal und Frankreich, abgeschlossen. Die Übernahme ist nach der im Juli 2015 vollzogenen Akquisition von Feedo Sp. z. o.o. („feedo“), einem Onlineshop für Baby- und Kinderprodukte in Osteuropa, ein weiterer wichtiger Meilenstein für die europaweite Expansionsstrategie von windeln.de.

Dazu Alexander Brand, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de: „bebitus hat sich in nur wenigen Jahren als führender Onlineanbieter für die Bedürfnisse von jungen Familien in Spanien etabliert – mit relativ geringem Kapitalbedarf. Zudem hat das Unternehmen begonnen, sein Angebot über eigene Onlineshops auf die angrenzende Länder Portugal und Frankreich auszuweiten. Wir prognostizieren für diese drei südeuropäischen Märkte ein großes Wachstumspotenzial, das wir gemeinsam mit bebitus nutzen wollen.“

bebitus ist führender und stark wachsender Onlinehändler für Baby- und Kleinkinderprodukte in Spanien

Das Unternehmen bebitus mit Sitz in Barcelona wurde im Jahr 2011 von Guillem Sanz Marzà gegründet, der zugleich Mehrheitseigner ist. Seit 2012 verstärkt Alexandra Viguera Andreu als COO und weitere Anteilseignerin das Team.

Ähnlich wie windeln.de und feedo startete auch bebitus zunächst mit dem Verkauf von Baby- und Kleinkinderprodukten für den täglichen Bedarf, um anschließend entsprechend dem Kundenbedarf auch margenstärkere Produkte und Gebrauchsgüter wie z.B. Kinderwagen zu vertreiben. Nach der erfolgreichen Entwicklung des spanischen Onlineshops hat bebitus im Herbst 2013 mit www.bebitus.fr die Expansion nach Frankreich und Anfang 2014 mit www.bebitus.pt nach Portugal vorangetrieben.

Die Umsatzerlöse lagen im Jahr 2014 bei rund sieben Millionen Euro, von denen der Hauptteil in Spanien erzielt wurde. Für 2015 wird ein Umsatzwachstum von mehr als 100 % auf rund 15 Millionen Euro erwartet.

Kaufpreis zum größten Teil erfolgsabhängig und in Tranchen bis 2017

Der Kaufpreis, der bei Vollzug in bar an die Anteilseigner von bebitus zu zahlen ist, beträgt rund fünf Millionen Euro. Darüber hinaus haben sich die Parteien auf erfolgsabhängige zusätzliche Kaufpreiszahlungen geeinigt, die von der Erreichung bestimmter jährlicher Umsatzziele von bebitus bis zum Jahr 2017 abhängen. Sollte bebitus beispielsweise bis 2017 ein jährliches Umsatzwachstum von jährlich rund 75 % erreichen, betrüge der Gesamtkaufpreis etwa das 0,8-fache des Umsatzes für 2017. Der Großteil der erfolgsabhängigen Kaufpreiszahlungen erfolgt durch die Ausgabe neuer Aktien der windeln.de AG aus dem genehmigten Kapital.

Akquisition ist konsequente Fortsetzung der Expansionsstrategie von windeln.de in Europa

Mit der Übernahme von bebitus erschließt windeln.de nicht nur den spanischen Markt, sondern weitet seine Präsenz gleichzeitig auch in den sehr attraktiven Märkten Portugal und Frankreich aus. So stellt Frankreich mit der höchsten Geburtenrate im europäischen Vergleich einen sehr wichtigen Markt für Baby- und Kleinkinderprodukte in Europa dar. Lokales Produktsortiment, hervorragende Lieferantenbeziehungen sowie Expertenwissen in den relevanten Zielmärkten sind klare Stärken von bebitus.

Bebitus wird als 100 %-iges Tochterunternehmen von windeln.de seinen bisherigen Markennamen beibehalten und vom Sitz in Barcelona aus als unabhängige Unternehmenseinheit seine eigenen Websites betreiben. Die Geschäftsführer Guillem Sanz Marzà und Alexandra Viguera Andreu werden die Geschäfte mit ihrem Team leiten.

Konstantin Urban, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de: „Wir freuen uns sehr, dass wir zukünftig gemeinsam mit Guillem und Alexandra das Onlinegeschäft für Baby- und Kleinkinderprodukte in Südeuropa ausbauen können. Die Unternehmenskultur beider Firmen ist sehr ähnlich, so dass wir gemeinsam von unseren Wertesystemen profitieren können. Mit unseren serviceorientierten Teams stellen wir den Kunden in den Mittelpunkt und bieten den perfekten Service für junge Familien in Mittel-, Süd- und Osteuropa.“

Darüber hinaus erwartet windeln.de hohe Synergiepotenziale mit bebitus durch die Zentralisierung von Prozessen, eine gemeinsame Geschäftsinfrastruktur und die Nutzung der größeren Einkaufskraft von windeln.de.

Guillem Sanz Marzà, Gründer und Geschäftsführer von bebitus, betont: „Wir haben während der vielen Gespräche in den letzten Monaten bereits viel von windeln.de gelernt. Wir glauben fest daran, dass wir durch den Zusammenschluss und die Integration von Kernprozessen in die Unternehmensstruktur von windeln.de das Wachstum der südeuropäischen Onlineshops für Baby-und Kleinkinderprodukte weiter beschleunigen können.“

Der Transaktion unterliegt marktüblichen Vollzugsbedingungen. Sie bedarf keiner Zustimmung der Aufsichtsbehörden oder des Kartellamts.

Pressekontakt

Amelie Heinz
Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler, der auf Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, der Tschechischen Republik, Slowakei und Polen spezialisiert ist. Darüber hinaus hat das Unternehmen ein erfolgreiches e-Commerce-Geschäft mit Baby-, Kleinkinder- und Kinderprodukten für Kunden in China aufgebaut. windeln.de bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die junge Eltern bequem online bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen und macht windeln.de somit zu einer zentralen Anlaufstelle für Eltern. windeln.de beschäftigt aktuell mehr als 400 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

11.08.2015

 

PDF


windeln.de hat Kauf von Onlineshop „Feedo“ in Osteuropa vollzogen

München, 06. Juli 2015. Die windeln.de AG („windeln.de“), einer der führenden und am schnellsten wachsenden Online-Händler für Baby- und Kleinkinderprodukte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Kunden in China, hat den Kauf des Unternehmens Feedo Sp. z. o.o. mit den Onlineshops www.feedo.cz in der Tschechischen Republik, www.feedo.sk in der Slowakei und www.feedo.pl in Polen vollzogen. windeln.de hat am 20. April 2015 den Kaufvertrag unterschrieben. Die Vollzugsbedingungen für die Transaktion sind mittlerweile vollständig erfüllt worden.

zeige mehr Text

Dazu Konstantin Urban, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de: „Wir freuen uns sehr, Feedo in die windeln.de Familie aufzunehmen. Wir sind uns sicher, dass wir das beeindruckende Wachstum von Feedo durch unser Kapital und unsere Expertise noch weiter beschleunigen können.“

Feedo ist damit ein 100%-iges Tochterunternehmen von windeln.de mit Sitz in Prag und wird als unabhängige Unternehmenseinheit agieren. Der Markenname „Feedo“ wird beibehalten. Die beiden Gründer Matúš Karaffa und Martin Mol?an bleiben als Geschäftsführer im Einsatz und betreiben mit ihren Teams die erfolgreichen Shop-Websites von Feedo.

Matúš Karaffa, Gründer und Geschäftsführer von Feedo, betont: „Wir sind sehr glücklich, ab sofort gemeinsam mit windeln.de die Position in unseren osteuropäischen Fokusländern weiter auszubauen und von der Unternehmensexpertise von windeln.de zu profitieren.“

Pressekontakt

Amelie Heinz
Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 75
E-Mail: presse@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler, der auf Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz spezialisiert ist. Darüber hinaus hat das Unternehmen ein erfolgreiches e-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China aufgebaut. windeln.de bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die junge Eltern bequem online bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen und macht windeln.de somit zu einer zentralen Anlaufstelle für Eltern. windeln.de wurde im Oktober 2010 von Konstantin Urban und Alexander Brand gegründet und beschäftigt aktuell mehr als 300 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

06.07.2015

 

PDF


windeln.de legt im ersten Quartal starke Basis für ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015

  • Umsatzwachstum in den ersten drei Monaten von 87 % gegenüber dem Vorjahr; starkes Wachstum über alle Geschäftssegmente und Regionen
  • Ergebnis abermals verbessert: Bereinigte EBIT-Marge für Gruppe von -11,0 % auf -3,6 %, bereinigte EBIT-Marge für Geschäftssegment windeln.de von +5,5 %
  • Akquisition von Feedo im April 2015 unterzeichnet zur Erweiterung der regionalen Präsenz in Polen, Tschechien und der Slowakei
zeige mehr Text
München, 28. Mai 2015. Die windeln.de AG („windeln.de“ oder „das Unternehmen“), einer der führenden und am schnellsten wachsenden Onlinehändler für Baby- und Kleinkindprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, hat in den ersten drei Monaten 2015 das Fundament für ein erfolgreiches Gesamtjahr gelegt und den dynamischen Wachstumskurs fortgesetzt. Das Unternehmen erzielte beim Umsatz neue Bestmarken und starkes Wachstum in allen Geschäftsbereichen und Regionen. So steigerte windeln.de im ersten Quartal 2015 seinen Umsatz um 87 Prozent auf 35,6 Millionen Euro (Q1 2014: 19,1 Millionen Euro) und erreichte damit einen neuen Rekordwert. Das Bruttoergebnis vom Umsatz (Gross Profit) stieg auf 9,1 Millionen Euro. Dies entspricht einer Bruttomarge von 25,6 Prozent (Q1 2014: 4,5 Millionen Euro oder 23,3 Prozent). „Unsere Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2015 zeigt den starken Wachstumspfad, auf dem wir uns befinden. Mit den Erlösen aus unserem kürzlich erfolgten Börsengang haben wir zudem einen weiteren Grundstein gelegt, um unsere Wachstumsstrategie mit noch mehr Nachdruck voranzutreiben“, sagte Alexander Brand, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de. Konstantin Urban, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de ergänzte: „windeln.de ist seit seiner Gründung 2010 kontinuierlich gewachsen und in einem vielversprechenden Markt gut aufgestellt. Dieser Erfolg wird durch eine sehr hohe Kundenzufriedenheit und einen rasch wachsenden aktiven Kundenstamm bestätigt. Dies zeigt, dass wir unserem Ziel, der E-Commerce-Champion für junge Familien zu werden, jedes Quartal etwas näher kommen.” Das bereinigte EBIT kletterte um 39 Prozent auf -1,3 Millionen Euro (Q1 2014: -2,1 Millionen Euro). Damit erzielte windeln.de eine um 7,4 Prozentpunkte verbesserte bereinigte EBIT-Marge von -3,6 Prozent, ein neuer Spitzenwert in den ersten drei Monaten. Der Free Cash Flow vor Finanzierungstätigkeit erreichte im ersten Quartal 0,6 Millionen Euro (Q1 2014: -2,4 Millionen Euro). Alle Geschäftsbereiche mit Profitabilitätssteigerung windeln.de agiert in drei Geschäftssegmenten mit zwei unterschiedlichen Geschäftsmodellen. In den Geschäftssegmenten und den gleichnamigen Internetseiten „windeln.de” und „windeln.ch” (darunter fallen auch die Internetseiten „kindertraum.ch” und „toys.ch”) betreibt die Gruppe Onlineshops mit dem Schwerpunkt auf Verbrauchs- und Nichtverbrauchsprodukten für Babys, Kleinkinder, Kinder und junge Mütter. Zusätzlich verkauft die Gruppe im Geschäftssegment „windelbar“ über ihren gleichnamigen Shoppingclub ein ständig wechselndes Sortiment an Nichtverbrauchsartikeln wie Baby-, Kleinkind- und Kinderkleidung, Spielzeug und Produkte für junge Mütter, die gegenüber den regulären Einzelhandelspreisen oft stark reduziert sind. Im Geschäftssegment „windeln.de“ konnte der Umsatz im ersten Quartal um 84 Prozent auf 30,7 Millionen Euro (Q1 2014: 16,7 Millionen Euro) erhöht werden. Der bereinigte EBIT Beitrag des Geschäftssegments hat sich auf 1,7 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöht, was einer bereinigten EBIT-Marge von +5,5 Prozent entspricht. Im Geschäftssegment „windeln.ch“ konnte der Umsatz in den ersten drei Monaten auf 1,4 Millionen Euro (Q1 2014: 0,7 Millionen Euro) fast verdoppelt und im Geschäftssegment „windelbar“ auf 3,5 Millionen Euro (Q1 2014: 1,7 Millionen Euro) sogar mehr als verdoppelt werden. „Alle Geschäftssegmente haben bei starkem Wachstum ihre Margen im ersten Quartal verbessert. Unser größtes Geschäftssegment windeln.de hat bereits im vierten Jahr nach Gründung die Profitabilitätsschwelle erreicht und im ersten Quartal weiter ausgebaut. Dies wollen wir auch bei unseren neueren Geschäftssegmenten umsetzen, auch wenn für uns Wachstum im Vordergrund steht“, sagte Nikolaus Weinberger, Finanzvorstand der windeln.de AG. Ausbau der regionalen Präsenz und des Produktportfolios Im April 2015 hat windeln.de die Übernahme der Feedo Sp. z o.o. mit den Onlineshops „www.feedo.cz“, „www.feedo.sk“ und „www.feedo.pl“ bekanntgegeben. Diese Akquisition ist Teil der Unternehmensstrategie von windeln.de, die eine weitere Expansion auf dem europäischen Markt anstrebt. Nachdem Feedo seinen Onlineshop in Tschechien und der Slowakei lanciert hatte, erfolgte die Expansion nach Polen. Das Unternehmen weist eine erfolgreiche Wachstumsgeschichte in seinen Schlüsselmärkten auf und ist mittlerweile ein führender reiner Onlineshop für Baby- und Kleinkinderprodukte in Tschechien und der Slovakei. Auch beim Produktportfolio gibt es eine stetige Weiterentwicklung. So ist seit April 2015 das Alnatura-Bio-Sortiment für Babys und Kleinkinder in einem eigenen Markenshop bei windeln.de verfügbar. Zudem wurde das Produktportfolio um die Kategorie Kindermöbel & Wohnen erweitert. Ausblick 2015 Für das Gesamtjahr 2015 rechnet windeln.de mit weiterem dynamischem Wachstum und erwartet beim Umsatz einen Anstieg um 70 bis 80 Prozent für die bestehenden Geschäftsbereiche windeln.de, windelbar.de und windeln.ch. Weitere Umsatztreiber sind der Einstieg in den italienischen Markt, die Erstkonsolidierung von Feedo sowie weitere mögliche Akquisitionen und Erweiterungen des Produktportfolios. Für Italien erwartet das Unternehmen in 2015 einen Umsatz in Höhe von ca. 1 bis 2 Millionen Euro und für Feedo einen Umsatzanstieg von ca. 50 Prozent gegenüber dem Umsatz in 2014 in Höhe von rund 6 Millionen Euro. In Bezug auf Profitabilität erwartet das Unternehmen eine stetige Verbesserung der Bruttomarge von 23 Prozent in 2014 auf ca. 25 Prozent für 2015 und für die bereinigte EBIT-Marge von -8 Prozent in 2014 auf -5 bis -6 Prozent für die derzeit bestehenden Geschäftssegmenten. Unter Berücksichtigung der neuen Geschäftsbereiche Italien und Feedo wird eine Verbesserung der bereinigten EBIT Marge auf -6 bis -8 Prozent erwartet. Übersicht der Zahlen für das erste Quartal1
Q1 2015 Q1 2014 Veränderung in Prozent
Umsatzerlöse (in Mio. Euro) 35,6 19,1 87
Umsatzerlöse nach Geschäftssegmenten (in Mio. Euro)
windeln.de 30,7 16,7 84
Windelbar 3,5 1,7 115
windeln.ch 1,4 0,7 98
Umsatzerlöse nach Regionen (in Mio. Euro)
DACH-Region 15,4 8,1 92
China 19,6 10,6 84
Sonstige / Restliches Europa 0,6 0,4 59
Bruttoergebnis vom Umsatz (in Mio. Euro) 9,1 4,4 105
in % vom Umsatz 25,6 23,3 2,6 Prozentpunkte
EBIT, bereinigt (in Mio. Euro) -1,3 -2,1 39
in % vom Umsatz -3,6 -11,0 7,4 Prozentpunkte
EBIT Beitrag, bereinigt nach Geschäftssegmenten (in Mio. Euro)
windeln.de 1,7 0,1 1.162
in % vom Umsatz 5,5 0,8 4,7 Prozentpunkte
windelbar -0,7 -0,4 107
in % vom Umsatz -21,8 -22,6 0,8 Prozentpunkte
windeln.ch -0,5 -0,5 4
in % vom Umsatz -38,1 -72,2 34,1 Prozentpunkte
1 Bereinigtes EBIT vor Aufwendungen aus anteilsbasierter Vergütung mit Ausgleich durch Eigenkapitalinstrumente.

Pressekontakt

Amelie Heinz Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 75 E-Mail: presse@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler, der auf Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz spezialisiert ist. Darüber hinaus hat das Unternehmen ein erfolgreiches e-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China aufgebaut. windeln.de bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die junge Eltern bequem online bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen und macht windeln.de somit zu einer zentralen Anlaufstelle für Eltern. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

Haftungsausschluss

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten oder Aussagen, die als solche angesehen werden. Solche zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung entsprechender Wörter wie etwa „glauben“, „annehmen“, „planen“, „voraussagen“, „erwarten“, „vorhaben“, „können“, „werden“ oder „sollen“ oder deren jeweilige Verneinung oder andere Variationen oder ähnliche Wörter identifiziert werden. Gleiches gilt für Aussagen betreffend Strategien, Pläne, Ziele, künftige Ereignisse oder Vorhaben. Zukunftsgerichtete Aussagen können von den späteren Ergebnissen deutlich abweichen und weichen oftmals auch tatsächlich ab. Sämtliche zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln die gegenwärtige Ansicht der Gesellschaft über zukünftige Ereignisse wider und unterliegen Risiken in Bezug auf zukünftige Ereignisse und sonstigen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen über das Geschäft, die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft, ihre Liquidität, ihre Aussichten, ihr Wachstum oder ihre Strategie. Zukunftsgerichtete Aussagen sind immer von dem Blickwinkel des Datums aus zu betrachten, zu dem sie getätigt werden. Die Gesellschaft sowie die mit ihnen jeweils verbundenen Unternehmen lehnen ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, in dieser Mitteilung enthaltene, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder sonstiger Gründe zu aktualisieren, zu prüfen oder anzupassen. Die Angaben in dieser Mitteilung dienen lediglich der Hintergrundinformation; ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Die Angaben in dieser Mitteilung oder ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit sind zu keinem Zweck als verlässlich zu betrachten. Die Angaben in dieser Mitteilung können sich ändern.

28.05.2015

PDF

Vorläufige Zahlen: windeln.de mit starkem Wachstum und deutlicher Margenverbesserung im ersten Quartal 2015

  • Umsatz im ersten Quartal 2015 in Höhe von 35,6 Millionen Euro, Wachstum um 87 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert
  • Bruttoergebnis vom Umsatz voraussichtlich 8,5 – 9,2 Millionen Euro (Bruttomarge von 23,8 – 25,8 Prozent)
  • Bereinigtes EBIT voraussichtlich bei -1,5 – -1,2 Millionen Euro (bereinigte EBIT-Marge von -4,2 – -3,4 Prozent)
zeige mehr Text
München, 20. Mai 2015. Die windeln.de AG („windeln.de“ oder „das Unternehmen“), einer der führenden und am schnellsten wachsenden Online-Händler für Baby- und Kleinkinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, hat nach vorläufigen Zahlen das Bruttoergebnis vom Umsatz (Gross Profit) auf 8,5 – 9,2 Millionen Euro gesteigert. Dies entspricht einer Bruttomarge von 23,8 – 25,8 Prozent (Q1 2014: 4,5 Millionen Euro oder 23,3 Prozent). Das bereinigte EBIT ist nach vorläufigen Zahlen auf -1,5 – -1,2 Millionen Euro angestiegen, was einer bereinigten EBIT-Marge von -4,2 – -3,4 Prozent für das erste Quartal 2015 entspricht (Q1 2014: -2,1 Millionen Euro oder - 11 Prozent). Wie bereits bekannt gegeben ist der Umsatz von windeln.de im ersten Quartal 2015 um 87 Prozent auf 35,6 Millionen Euro gestiegen (Q1 2014: 19,1 Millionen Euro). „In einem starken ersten Quartal haben alle unsere Geschäftssegmente erneut starkes Wachstum und eine beachtliche Margenverbesserung erzielt. Dies ist eine gute Grundlage für das Gesamtjahr“, sagte Alexander Brand, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de. Konstantin Urban, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de, ergänzte: „Die Entwicklung in den vergangenen Monaten zeigt deutlich die Dynamik und das Margenpotential unseres Geschäfts. Wir haben unsere bereits etablierte Marktposition weiter gestärkt und ausgebaut.“ Alle veröffentlichten Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. windeln.de veröffentlicht die endgültigen Geschäftszahlen für das 1. Quartal 2015 planmäßig am 28. Mai 2015. Übersicht der vorläufigen Zahlen für das erste Quartal1
Q1 2015 Q1 2014 Veränderung in Prozent
Umsatz (in TEUR) 35.649 19.083 87
Bruttoergebnis vom Umsatz (in TEUR) 8.500 – 9.200 4.447 91 – 107
in % vom Umsatz 23,8 – 25,8 23,3 0,5 – 2,5ppt
EBIT, bereinigt (TEUR) -1.500 – -1.200 -2.100 28 – 43
in % vom Umsatz -4,2 – -3,4 -11,0 6,7 – 7,6ppt
1 Bruttoergebnis vom Umsatz und EBIT sind vorläufig; bereinigtes EBIT vor Aufwendungen aus anteilsbasierter Vergütung mit Ausgleich durch Eigenkapitalinstrumente, Transaktionskosten und IPO-bezogenen Aufwendungen.

Pressekontakt

Amelie Heinz Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 75 E-Mail: presse@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler, der auf Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz spezialisiert ist. Darüber hinaus hat das Unternehmen ein erfolgreiches e-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China aufgebaut. windeln.de bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die junge Eltern bequem online bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen und macht windeln.de somit zu einer zentralen Anlaufstelle für Eltern. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

Haftungsausschluss

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten oder Aussagen, die als solche angesehen werden. Solche zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung entsprechender Wörter wie etwa „glauben“, „annehmen“, „planen“, „voraussagen“, „erwarten“, „vorhaben“, „können“, „werden“ oder „sollen“ oder deren jeweilige Verneinung oder andere Variationen oder ähnliche Wörter identifiziert werden. Gleiches gilt für Aussagen betreffend Strategien, Pläne, Ziele, künftige Ereignisse oder Vorhaben. Zukunftsgerichtete Aussagen können von den späteren Ergebnissen deutlich abweichen und weichen oftmals auch tatsächlich ab. Sämtliche zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln die gegenwärtige Ansicht der Gesellschaft über zukünftige Ereignisse wider und unterliegen Risiken in Bezug auf zukünftige Ereignisse und sonstigen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen über das Geschäft, die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft, ihre Liquidität, ihre Aussichten, ihr Wachstum oder ihre Strategie. Zukunftsgerichtete Aussagen sind immer von dem Blickwinkel des Datums aus zu betrachten, zu dem sie getätigt werden. Die Gesellschaft sowie die mit ihnen jeweils verbundenen Unternehmen lehnen ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, in dieser Mitteilung enthaltene, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder sonstiger Gründe zu aktualisieren, zu prüfen oder anzupassen. Die Angaben in dieser Mitteilung dienen lediglich der Hintergrundinformation; ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Die Angaben in dieser Mitteilung oder ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit sind zu keinem Zweck als verlässlich zu betrachten. Die Angaben in dieser Mitteilung können sich ändern.

20.05.2015

PDF

Alnatura jetzt auch im Online-Shop von windeln.de / Über 100 Alnatura Bio- Produkte für Babys und Kleinkinder bequem nach Hause liefern lassen

Bickenbach/München, 27. April 2015. Das Alnatura Bio-Sortiment für Babys und Kleinkinder gibt es ab sofort auch in einem eigenen Markenshop bei windeln.de. Mehr als 100 Alnatura Produkte – von Breigläschen bis Früchteriegel – können Kundinnen und Kunden nun bei einem der größten Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte in Deutschland rund um die Uhr bestellen und bequem nach Hause liefern lassen.
zeige mehr Text
Nach dem Start des eigenen Webshops in Kooperation mit gourmondo.de ist dies für Alnatura ein weiterer wichtiger Schritt, um noch mehr Kunden einen Zugang zu Bio-Produkten zu ermöglichen. „Insbesondere Eltern wollen wir so den Bio-Einkauf erleichtern“, erklärt Alnatura Produktmanagerin Heike Halbig, die das Sortiment für Baby- und Kleinkindprodukte verantwortet. „Wir sind froh, mit windeln.de einen der Marktführer für Baby- und Kinderausstattung als kompetenten Partner gefunden zu haben.“ Konstantin Urban, Mitgründer und Vorstand von windeln.de, kommentiert: „Wir arbeiten kontinuierlich daran, unseren Kunden ein noch besseres Einkaufserlebnis zu ermöglichen und unser Produktsortiment zu erweitern. Wir freuen uns daher sehr, Alnatura in unser bereits umfangreiches Angebot an Babynahrung aufzunehmen. Die Marke Alnatura erfreut sich bei Kunden großer Beliebtheit – vor allem die hohen Standards der Baby- und Kleinkindprodukte in Bio- oder sogar Demeter-Qualität zeichnen Alnatura als besonders vertrauensvollen Anbieter für junge Eltern aus. Beide Marken, windeln.de und Alnatura, ergänzen sich somit hervorragend.“ Statt schwere Taschen nach Hause zu schleppen, können Eltern die Alnatura Bio-Baby- und - Kleinkindprodukte nun unabhängig von Ladenöffnungszeiten bei windeln.de bestellen, zum Beispiel in Ruhe am Abend, wenn die Kinder schlafen. Das Alnatura Baby- und Kleinkindsortiment gibt es seit über zwanzig Jahren. Alle landwirtschaftlichen Zutaten stammen zu 100 Prozent aus Bio- Anbau, die Mehrzahl der Produkte ist Demeter-zertifiziert. Die Produktentwicklung wird von einem unabhängigen Gremium aus Ernährungs- und Lebensmittelexperten begleitet: Der „Arbeitskreis Qualität“ stellt jedes neue Produkt und jede Rezepturüberarbeitung auf den Prüfstand. Dabei werden stets die aktuellsten Ernährungsempfehlungen berücksichtigt. So wird etwa den Babybreien kein Salz zugesetzt (Zutaten enthalten von Natur aus Salz) und zum Würzen der Kindermenüs werden ausschließlich Kräuter verwendet. Die Produkte enthalten so wenige Zutaten wie möglich und sind daher gut geeignet, um die Ernährung stufenweise zu erweitern. Die große Produktvielfalt sorgt dabei für Abwechslung und unterstützt die Geschmacksbildung. Neben dem klassischen Alnatura Baby- und Kleinkindsortiment sind im Markenshop von windeln.de auch weitere Alnatura Produkte gelistet, die bei Familien besonders beliebt sind. Des Weiteren verfügt windeln.de mit rund 100.000 Produkten von mehr als 1.000 Marken über ein umfassendes und attraktives Sortiment an Baby- und Kinderprodukten, welches von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen reicht. Alle Produkte des täglichen Bedarfs liefert windeln.de innerhalb von ein bis zwei Tagen bequem nach Hause. So können mit einem Einkauf viele Wege eingespart werden. Gerade für Familien bedeutet dies eine große Entlastung.

Über Alnatura

Alnatura wurde vor über 30 Jahren von Götz Rehn erdacht und konzipiert. Er gründete das Unternehmen 1984 und ist seitdem Geschäftsführer und alleiniger Inhaber. Aktuell gibt es 95 Super Natur Märkte in 42 Städten in neun Bundesländern. Unter der Marke Alnatura werden außerdem 1.200 verschiedene Bio-Lebensmittel produziert, die in den eigenen Super Natur Märkten sowie in 3.900 Filialen verschiedener Handelspartner vertrieben werden. Alnatura beschäftigt aktuell rund 2.400 Mitarbeiter, darunter 145 Lernende. Im Geschäftsjahr 2013/2014 wurde ein Umsatz von 689 Millionen Euro erwirtschaftet und damit ein Plus von 16 Prozent zum Vorjahr. Laut Brandmeyer- Studie von 2014 ist Alnatura die beliebteste Lebensmittelmarke der Deutschen (www.lieblings- marken.de).

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler, der auf Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz spezialisiert ist. Darüber hinaus hat das Unternehmen ein erfolgreiches e-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China aufgebaut. windeln.de bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die junge Eltern bequem online bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen und macht windeln.de somit zu einer zentralen Anlaufstelle für Eltern. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

Pressekontakt

Christian Falkowski Telefon: +49 (89) 4161 7151 21 E-Mail: cfalkowski@windeln.de
windeln.de AG Hofmannstraße 51 81379 München
Jessica Lutze Telefon: +49 6257 9322 694 E-Mail: jessica.lutze@alnatura.de
Alnatura Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Darmstädter Straße 63 64404 Bickenbach

Haftungsausschluss

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten oder Aussagen, die als solche angesehen werden. Solche zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung entsprechender Wörter wie etwa „glauben“, „annehmen“, „planen“, „voraussagen“, „erwarten“, „vorhaben“, „können“, „werden“ oder „sollen“ oder deren jeweilige Verneinung oder andere Variationen oder ähnliche Wörter identifiziert werden. Gleiches gilt für Aussagen betreffend Strategien, Pläne, Ziele, künftige Ereignisse oder Vorhaben. Zukunftsgerichtete Aussagen können von den späteren Ergebnissen deutlich abweichen und weichen oftmals auch tatsächlich ab. Sämtliche zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln die gegenwärtige Ansicht der Gesellschaft über zukünftige Ereignisse wider und unterliegen Risiken in Bezug auf zukünftige Ereignisse und sonstigen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen über das Geschäft, die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft, ihre Liquidität, ihre Aussichten, ihr Wachstum oder ihre Strategie. Zukunftsgerichtete Aussagen sind immer von dem Blickwinkel des Datums aus zu betrachten, zu dem sie getätigt werden. Die Gesellschaft sowie die mit ihnen jeweils verbundenen Unternehmen lehnen ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, in dieser Mitteilung enthaltene, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder sonstiger Gründe zu aktualisieren, zu prüfen oder anzupassen. Die Angaben in dieser Mitteilung dienen lediglich der Hintergrundinformation; ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Die Angaben in dieser Mitteilung oder ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit sind zu keinem Zweck als verlässlich zu betrachten. Die Angaben in dieser Mitteilung können sich ändern.

27.04.2015

PDF

windeln.de erweitert seine regionale Präsenz in Tschechien, Polen und der Slowakei mit der Übernahme des Onlineshops „Feedo“

  • Übernahme ermöglicht windeln.de den Eintritt in den osteuropäischen Markt
  • Das tschechische Unternehmen Feedo ist ein reiner Onlineshop für Baby- und Kleinkinderprodukte und zudem in der Slowakei und Polen tätig
  • Die Geschäftsübernahme ermöglicht zukünftiges Wachstum für windeln.de
  • windeln.de wird Feedo vollständig übernehmen, die operativen Geschäfte beider Unternehmen bleiben jedoch getrennt
zeige mehr Text
München, 20. April 2015. Die windeln.de AG („windeln.de“ oder das „Unternehmen“), einer der führenden und am schnellsten wachsenden Online-Händler für Baby- und Kleinkinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, der darüber hinaus ein erfolgreiches e-Commerce-Gescha?ft mit Babyprodukten fu?r Kunden in China aufgebaut hat, gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine Vereinbarung zur Übernahme der Feedo Sp. z. o.o. mit den Onlineshops „www.feedo.cz“, „www.feedo.sk“ und „www.feedo.pl“ abgeschlossen hat. Die Übernahme ist Teil der Unternehmensstrategie von windeln.de, die eine weitere Expansion auf dem europäischen Markt anstrebt. Dazu Konstantin Urban, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de: „Die Übernahme passt perfekt zu unserer langfristigen Strategie, ein führendes europäisches Unternehmen mit einem Fokus auf die Bedürfnisse junger Familien zu werden. Die beiden Gründer haben hervorragende Arbeit geleistet, indem sie Feedo als einen führenden Onlinehändler im Heimatmarkt Tschechien etabliert, aber auch in die neuen Märkte Slowakei und Polen expandiert haben. Diese Länder sind für uns besonders spannend, da wir dort in den nächsten Jahren Wachstumspotential sehen: Der e-Commerce-Markt hat in diesen Ländern bereits eine relevante Größe erreicht und wächst weiterhin dynamisch. Gemeinsam mit Feedo möchten wir diese vielversprechende Wachstumschance nutzen.“

Feedo ist ein wachsender tschechischer Onlinehändler mit führender Marktposition

Das Unternehmen Feedo mit Sitz in Prag wurde im Jahr 2010 von Matùš Karaffa und Martin Mol?an gegründet. Ähnlich wie windeln.de startete auch Feedo zunächst mit dem Verkauf von Baby- und Kleinkinderprodukten für den täglichen Bedarf, um anschließend über Cross-Selling auch margenstärkere Produkte zu vertreiben. Nachdem Feedo seinen Onlineshop in Tschechien und der Slowakei lanciert hatte, erfolgte kürzlich die Expansion nach Polen. Das Unternehmen weist eine erfolgreiche Wachstumsgeschichte in seinen Schlüsselmärkten auf und ist mittlerweile ein führender reiner Onlineshop für Baby- und Kleinkinderprodukte in Tschechien. Der konsolidierte Umsatzerlös lag im Jahr 2014 bei circa 6 Millionen Euro.

Die Übernahme erlaubt windeln.de die Umsetzung seiner Wachstumsstrategie

In ihren jeweiligen Schlüsselmärkten haben sich windeln.de und Feedo führende Positionen als reine Onlinehändler für Baby- und Kleinkinderprodukte erarbeitet. windeln.de wird daher von Feedo’s Erfahrung in Osteuropa profitieren. Darüber hinaus wird windeln.de von Feedo‘s durch verstärkte Marketingaktivitäten und weitere Produkterweiterungen wachsende Marktstellung, insbesondere in Polen, einem vielsprechenden Wachstumsmarkt für windeln.de, profitieren können. Weitere langfristige Synergien werden aufgrund einer größeren Einkaufskraft, der Nutzung gemeinsamer Geschäftsinfrastruktur sowie der Zentralisierung von Prozessen in der Unternehmenszentrale von windeln.de erwartet. In dieser Hinsicht hat windeln.de seit Gründung professionelle und effiziente Strukturen geschaffen, von denen die Organisation sowie das operative Geschäft von Feedo profitieren werden. Alexander Brand, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de, betonte: „Wir freuen uns sehr, Feedo in der windeln.de-Familie willkommen zu heißen. Die renommierte Marke Feedo hat sich zu einem verlässlichen Partner für Kunden in bestimmten Ländern Osteuropas entwickelt. Feedo zeichnen Qualitäten aus, die wir für unser eigenes Geschäft als unerlässlich erachten: hoher Komfort, günstige Preise und ein umfangreicher Kundenservice. Mit Feedo’s Präsenz in Osteuropa sowie unserer führenden Position und tiefgreifender Branchenexpertise in der DACH-Region eröffnet der Zusammenschluss ein erhebliches Synergie- und Wachstumspotential für beide Unternehmen.“

Feedo wird unter dem Dach von windeln.de weiterhin unabhängig agieren

Feedo wird ein 100%-iges Tochterunternehmen von windeln.de werden, seinen Sitz jedoch weiterhin in Prag haben und als unabhängige Unternehmenseinheit agieren. Zudem wird Feedo den bisherigen Markennamen beibehalten und weiterhin seine eigenen Shop-Websites betreiben. Die beiden Gründer Matùš Karaffa und Martin Mol? werden die Geschäfte mit ihrem derzeitigen Team leiten. Matùš Karaffa, Gründer und Geschäftsführer von Feedo, betont: „Wir sind sehr glücklich, mit windeln.de einen neuen und finanziell starken Gesellschafter zu haben. Der Zusammenschluss schafft für Feedo die große Chance, unser Wachstum zu beschleunigen und von den ausgearbeiteten Unternehmensstrukturen von windeln.de zu profitieren.“

Pressekontakt

Christian Falkowski Telefon: +49 (89) 4161 7151 21 E-Mail: cfalkowski@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler, der auf Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz spezialisiert ist. Darüber hinaus hat das Unternehmen ein erfolgreiches e-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China aufgebaut. windeln.de bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die junge Eltern bequem online bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen und macht windeln.de somit zu einer zentralen Anlaufstelle für Eltern. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

Haftungsausschluss

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten oder Aussagen, die als solche angesehen werden. Solche zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung entsprechender Wörter wie etwa „glauben“, „annehmen“, „planen“, „voraussagen“, „erwarten“, „vorhaben“, „können“, „werden“ oder „sollen“ oder deren jeweilige Verneinung oder andere Variationen oder ähnliche Wörter identifiziert werden. Gleiches gilt für Aussagen betreffend Strategien, Pläne, Ziele, künftige Ereignisse oder Vorhaben. Zukunftsgerichtete Aussagen können von den späteren Ergebnissen deutlich abweichen und weichen oftmals auch tatsächlich ab. Sämtliche zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln die gegenwärtige Ansicht der Gesellschaft über zukünftige Ereignisse wider und unterliegen Risiken in Bezug auf zukünftige Ereignisse und sonstigen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen über das Geschäft, die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft, ihre Liquidität, ihre Aussichten, ihr Wachstum oder ihre Strategie. Zukunftsgerichtete Aussagen sind immer von dem Blickwinkel des Datums aus zu betrachten, zu dem sie getätigt werden. Die Gesellschaft sowie die mit ihnen jeweils verbundenen Unternehmen lehnen ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, in dieser Mitteilung enthaltene, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder sonstiger Gründe zu aktualisieren, zu prüfen oder anzupassen. Die Angaben in dieser Mitteilung dienen lediglich der Hintergrundinformation; ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Die Angaben in dieser Mitteilung oder ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit sind zu keinem Zweck als verlässlich zu betrachten. Die Angaben in dieser Mitteilung können sich ändern.

20.04.2015

PDF

windeln.de plant Börsengang in 2015

  • Börsennotierung im regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse angestrebt
  • Einer der führenden und am schnellsten wachsenden Online-Händler für Baby- und Kleinkinderprodukte mit einer durchschnittlichen jährlichen Umsatzwachstumsrate (CAGR) von 117% im Zeitraum von 2012 und 2014
  • Bei dem geplanten Börsengang sollen neue Aktien zur Förderung des künftigen Wachstums des Unternehmens sowie Anteile einiger derzeitiger Gesellschafter platziert werden
  • Die wesentlichen Gesellschafter bleiben trotz Veräußerung von Anteilen weiterhin im Unternehmen investiert
zeige mehr Text
München, 10. April 2015. windeln.de GmbH (nach Umwandlung windeln.de AG) („windeln.de“ oder das „Unternehmen“), einer der führenden und am schnellsten wachsenden Online-Händler für Baby- und Kleinkinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, der darüber hinaus ein erfolgreiches e-Commerce-Geschäft mit Babyprodukten (vornehmlich Babynahrung) für Kunden in China aufgebaut hat, bereitet seinen Börsengang („IPO“) in Deutschland und Luxemburg sowie außerbörsliche Privatplatzierungen in bestimmten Ländern außerhalb von Deutschland und Luxemburg vor. Abhängig vom Börsenumfeld strebt das Unternehmen eine Zulassung seiner Aktien im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse im Jahr 2015 an. Das Angebot wird voraussichtlich aus neuen, im Rahmen einer Kapitalerhöhung ausgegebenen Aktien in Höhe von ca. 100 Millionen Euro sowie einer Veräußerung von Anteilen einiger derzeitiger Gesellschafter in Höhe von ca. 80 Millionen Euro bestehen, zuzüglich potenzieller Greenshoe-Erlöse (welche aus einer weiteren Kapitalerhöhung stammen würden) von bis zu 15% des Basisangebots. Unter Annahme einer vollständigen Ausübung des Greenshoe würde das Gesamtemissionsvolumen ca. 200 Millionen Euro betragen. Alle wesentlichen Gesellschafter von windeln.de bleiben weiterhin im Unternehmen investiert. Zu diesen zählen DN Capital (24,3%), Acton Capital (19,5%), Goldman Sachs (12,8%), Deutsche Bank (11,1%), MCI Private Ventures (8,8%), 360 Capital (4,3%) sowie zwei Geschäftsführer und Gründer des Unternehmens über Gut Vermögensverwaltung (8,7%) beziehungsweise ABrand Management (4,6%). Mit den Nettoemissionserlösen aus dem Verkauf der neu ausgegebenen Aktien will windeln.de das weitere langfristige Wachstum sowie allgemeine Unternehmenszwecke finanzieren (siehe Anhang). „windeln.de ist seit seiner Gründung im Jahr 2010 stark gewachsen. Zwischen 2012 und 2014 hat unsere durchschnittliche jährliche Umsatzwachstumsrate (CAGR) 117% betragen“, sagte Alexander Brand, Geschäftsführer und Mitgründer von windeln.de. „Mit unserem Geschäftssegment ‚windeln.de‘ haben wir in 2014 die Gewinnzone erreicht. Dieser bedeutende Meilenstein untermauert die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit unseres Geschäftsmodells. Der Börsengang ist für uns der nächste logische Schritt, da wir somit eine noch stärkere Ausgangsposition schaffen, um das langfristige Wachstum unseres Unternehmens zu beschleunigen.“ Seit der Gründung im Jahr 2010 ist windeln.de sowohl organisch als auch durch Akquisitionen kontinuierlich gewachsen. Das Managementteam kann bereits jetzt erfolgreich durchgeführte und integrierte Zukäufe vorweisen, welche zum Wachstum von windeln.de beigetragen haben. Exemplarisch hierfür steht die Akquisition der Schweizer Kindertraum.ch AG Ende 2013. BofA Merrill Lynch, Deutsche Bank und Goldman Sachs International agieren als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. Berenberg und COMMERZBANK wurden als zusätzliche Joint Bookrunners mandatiert. Die Anhänge zu dieser Pressemitteilung enthalten weitere wichtige Informationen über windeln.de, wie zum Beispiel den Geschäftsausblick, Finanzinformationen und andere wesentliche Kennzahlen.

Pressekontakt

Christian Falkowski Telefon: +49 (89) 4161 7151 21 E-Mail: cfalkowski@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler, der auf Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz spezialisiert ist. Darüber hinaus hat das Unternehmen ein erfolgreiches e-Commerce-Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China aufgebaut. windeln.de bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Marken an, die junge Eltern bequem online bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen und macht windeln.de somit zu einer zentralen Anlaufstelle für Eltern. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de.

Haftungsausschluss

Diese Materialien dürfen nicht mittelbar oder unmittelbar in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien oder Japan veröffentlicht, verteilt oder dorthin übermittelt werden. Diese Materialien stellen weder ein Angebot zum Kauf von Wertpapieren noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren der windeln.de AG (die „Gesellschaft“) in den Vereinigten Staaten, Deutschland oder anderen Staaten dar. Die Wertpapiere der Gesellschaft dürfen in den Vereinigten Staaten nur nach vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von dem Registrierungserfordernis nach den Vorschriften des US Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung („Securities Act“) verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Die Wertpapiere der Gesellschaft sind nicht und werden weder nach dem Securities Act noch den Wertpapiergesetzen von Australien, Kanada oder Japan registriert. Das Angebot erfolgt ausschließlich durch und aufgrund eines zu veröffentlichenden Wertpapierprospekts. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Gesellschaft sollte nur auf der Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen, der von der Gesellschaft erhältlich wäre und der detaillierte Informationen über das Unternehmen und das Management sowie Jahresabschlüsse enthalten wird. Der Wertpapierprospekt wird unverzüglich nach Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht veröffentlicht werden und bei der windeln.de AG, Schertlinstraße 8, 81379 München, Deutschland, oder auf der Website der Gesellschaft kostenfrei erhältlich sein. Die Verteilung dieser Mitteilung kann in bestimmten Ländern gesetzlich beschränkt sein; Personen, die in den Besitz hierin genannter Dokumente oder sonstiger Informationen gelangen, sollten sich über diese Beschränkungen informieren und diese beachten. Die Nichtbeachtung dieser Beschränkungen kann eine Verletzung des Wertpapierrechts dieser Länder darstellen. Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten oder Aussagen, die als solche angesehen werden. Solche zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung entsprechender Wörter wie etwa „glauben“, „annehmen“, „planen“, „voraussagen“, „erwarten“, „vorhaben“, „können“, „werden“ oder „sollen“ oder deren jeweilige Verneinung oder andere Variationen oder ähnliche Wörter identifiziert werden. Gleiches gilt für Aussagen betreffend Strategien, Pläne, Ziele, künftige Ereignisse oder Vorhaben. Zukunftsgerichtete Aussagen können von den späteren Ergebnissen deutlich abweichen und weichen oftmals auch tatsächlich ab. Sämtliche zukunftsgerichtete Aussagen spiegeln die gegenwärtige Ansicht der Gesellschaft über zukünftige Ereignisse wider und unterliegen Risiken in Bezug auf zukünftige Ereignisse und sonstigen Risiken, Ungewissheiten und Annahmen über das Geschäft, die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Gesellschaft, ihre Liquidität, ihre Aussichten, ihr Wachstum oder ihre Strategie. Zukunftsgerichtete Aussagen sind immer von dem Blickwinkel des Datums aus zu betrachten, zu dem sie getätigt werden. Sowohl die Gesellschaft als auch die Joint Global Coordinators und die Joint Bookrunners (alle Banken zusammen die „Konsortialbanken“) sowie die mit ihnen jeweils verbundenen Unternehmen lehnen ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, in dieser Mitteilung enthaltene, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder sonstiger Gründe zu aktualisieren, zu prüfen oder anzupassen. Die Angaben in dieser Mitteilung dienen lediglich der Hintergrundinformation; ein Anspruch auf Vollständigkeit wird nicht erhoben. Die Angaben in dieser Mitteilung oder ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit sind zu keinem Zweck als verlässlich zu betrachten. Die Angaben in dieser Mitteilung können sich ändern. Diese Mitteilung stellt keine Empfehlung bezüglich des möglichen Angebots der in dieser Mitteilung beschriebenen Wertpapiere (das „Angebot“) dar. Käufe zum Zwecke einer Anlage, auf die sich diese Mitteilung bezieht, können einen Anleger einem erheblichen Risiko aussetzen, den gesamten Anlagebetrag zu verlieren. Potenzielle Anleger sollten sich hinsichtlich der Eignung des Angebots für die betreffende Person professionell beraten lassen. Die Konsortialbanken handeln im Zusammenhang mit dem Angebot ausschließlich für die Gesellschaft. Sie werden im Zusammenhang mit dem Angebot keine andere Person als ihren jeweiligen Klienten erachten und sind keiner anderen Person als der Gesellschaft gegenüber verantwortlich, den Schutz zu bieten, den sie als Klient erhält. Sie beraten überdies keine andere Person außer der Gesellschaft im Zusammenhang mit dem Angebot, dem Inhalt dieser Mitteilung oder anderen in diesem Dokument angeführten Angelegenheiten. Im Zusammenhang mit dem Angebot können die Konsortialbanken und die jeweils mit ihnen verbundenen Unternehmen als Anleger auf eigene Rechnung Wertpapiere der Gesellschaft zeichnen oder kaufen und anderweitig auf eigene Rechnung handeln. Deshalb schließen Bezugnahmen im Prospekt, sobald dieser veröffentlicht ist, auf die ausgegebenen Wertpapiere alle Emissionen oder Angebote an die Konsortialbanken und die jeweils mit ihnen verbundenen Unternehmen ein, die als Anleger auf eigene Rechnung handeln. Zudem können bestimmte Konsortialbanken oder die mit ihnen jeweils verbundenen Unternehmen Finanzierungsvereinbarungen und Swaps mit Anlegern abschließen, in Verbindung mit denen diese Konsortialbanken (oder die mit ihnen verbundenen Unternehmen) Aktien der Gesellschaft jeweils kaufen, halten oder veräußern können. Die Konsortialbanken beabsichtigen nicht, den Umfang derartiger Anlagen oder Transaktionen offenzulegen, sofern sie hierzu nicht rechtlich oder aufsichtsrechtlich verpflichtet sind. Die Konsortialbanken oder ihre jeweiligen Geschäftsführer, leitenden Angestellten, Mitarbeiter, Berater oder Beauftragen übernehmen keine Verantwortung oder Haftung oder Garantie für und treffen keine ausdrückliche oder implizite Aussage zur Wahrheit, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben in dieser Mitteilung (oder zum Fehlen von Angaben in dieser Mitteilung) oder, mit wenigen Ausnahmen, anderer Angaben zu der Gesellschaft, ihren Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen, sei es in schriftlicher, mündlicher oder visueller oder elektronischer Form, unabhängig von der Art der Übertragung oder Zurverfügungstellung, oder für Verluste, die sich in irgendeiner Weise aus der Verwendung dieser Mitteilung oder ihres Inhalts oder anderweitig in Verbindung damit ergeben.

10.04.2015

PDF

Nikolaus Weinberger verstärkt das Team von windeln.de als Finanzvorstand

München, 1. April 2015. Nikolaus Weinberger (Alter 40 Jahre) verstärkt ab heute windeln.de, einer der führenden und am schnellsten wachsenden Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz (das „Unternehmen”) als Finanzvorstand. In seiner Funktion wird er die Bereiche Finance & Controlling, Accounting, Investor Relations, Recht, Personal und Facility Management verantworten.
zeige mehr Text
Dazu Alexander Brand, Mitgründer und Co-CEO von windeln.de: „Wir freuen uns sehr, dass Nick Weinberger windeln.de verstärken wird und heißen ihn in unserem Team willkommen. Nick verfügt über langjährige Erfahrungen sowie ein tiefes Verständnis für Finanz- und E-Commerce-Themen und wird das Unternehmen daher bei der erfolgreichen Fortsetzung unseres Wachstumspfads wesentlich unterstützen können." Nikolaus Weinberger verfügt über vielfältige Erfahrungen in der Unternehmensfinanzierung, einschließlich Mergers & Acquisitions, Börsengängen und Fremdkapitalfinanzierungen. Vor seinem Wechsel zu windeln.de war er seit dem Jahr 2000 bei Goldman Sachs Investment Banking in Frankfurt, London und San Francisco tätig. In den vergangenen Jahren lag sein Fokus dabei auf Konsumgüter-, Einzelhandels- und E-CommerceUnternehmen in der deutschsprachigen Region. Nikolaus Weinberger hat einen Doktortitel in Betriebswirtschaft von der Universität Ulm und einen Abschluss als Diplom-Kaufmann von der European Business School in Oestrich-Winkel.

Pressekontakt

Christian Falkowski Telefon: +49 (89) 4161 7151 21 E-Mail: cfalkowski@windeln.de

Über windeln.de

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler, der auf Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz spezialisiert ist. Das Unternehmen bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Markenherstellern an, die junge Eltern bequem online bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug, Kleidung bis hin zu Babyphones und Autositzen und macht windeln.de somit zu einer zentralen Anlaufstelle für Eltern.

Disclaimer

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen, da sie sich auf zukünftige Ereignisse beziehen, und die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der windeln.de GmbH nach bestem Wissen erstellt wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Annahmen, Unsicherheiten und anderen Faktoren, deren Eintreten oder NichtEintreten dazu führen können, dass die tatsächlichen Unternehmensergebnisse, darunter die finanzielle Lage und Profitabilität, wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen Erwartungen abweichen werden.
01.04.2015

PDF

windeln.de zählt zu Europas Top 50 wachstumsstärksten Unternehmen

  • windeln.de in den „Tech Tour Growth 50“ gelistet
  • Anerkennung der Unternehmensleistung auf internationaler Ebene
  • Aufnahme würdigt starke Performance bei Unternehmensbewertung und Wachstum
München, 20. März 2015. windeln.de GmbH (das „Unternehmen“), einer der führenden und am schnellsten wachsenden Online-Händler für Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, hat es in die „Tech Tour Growth 50“ geschafft – eine Übersicht der am schnellsten wachsenden High-TechUnternehmen Europas, die durch Investoren gefördert werden. Die Liste wurde von Tech Tour zusammengestellt, einem Unternehmen, das Investoren und High-Tech-Unternehmer vor allem mithilfe von Touren und begleitenden Veranstaltungen zusammenbringt.
zeige mehr Text
Konstantin Urban, Geschäftsführer und Mitgründer von windeln.de, sagte: „Wir freuen uns sehr, dass windeln.de zu den 50 wachstumsstärksten Unternehmen in Europa gehört. Nur vier Jahre nach der Gründung ist das eine tolle Anerkennung unserer Arbeit auf internationaler Ebene und spiegelt die fantastische Leistung unseres gesamten Teams wider.“ In den letzten drei Monaten hat Tech Tour, in Zusammenarbeit mit Dow Jones Venture Source, Go4Venture Advisers, dem International Venture Club und einem Auswahlausschuss aus internationalen Investoren und Beratern mehr als 350 wachstumsstarke Unternehmen in Europa anhand bestimmter Bewertungs- und Wachstumskriterien, wie beispielsweise Umsatzwachstum, Unternehmensbewertung, aufgenommene Finanzmittel und Jahresumsatz, untersucht sowie bewertet, um die 50 wachstumsstärksten Unternehmen in Europa zu ermitteln. Nahezu die Hälfte der „Tech Tour Growth 50“-Unternehmen stammt aus dem „B2C eCommerce“-Bereich, während die Mehrzahl der restlichen Unternehmen Business Applications oder Finanztechnologien anbieten. Ein gemeinsames Merkmal, das alle „Tech Tour Growth 50“-Unternehmen verbindet, ist die stetig zunehmende Wachstumsrate der Unternehmen. Neben windeln.de enthält die Liste ebenfalls namhafte internationale Unternehmen wie Spotify, Shazam und Skyscanner. Weitere Informationen zu den Tech Tour Growth 50 sind erhältlich unter www.techtourgrowth50.com.

Pressekontakt

Christian Falkowski Telefon: +49 (89) 4161 7151 21 E-Mail: cfalkowski@windeln.de

Über windeln.de GmbH

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler, der auf Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz spezialisiert ist. Das Unternehmen bietet circa 100.000 Produkte von rund 1.000 Markenherstellern an, die junge Eltern bequem von zu Hause aus bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln, Babynahrung und Hautpflegeartikeln bis zu Sicherheitsprodukten wie Absperrgitter, Überwachungsgeräte und Autositze. Baby-Kleidung und Baby-Spielzeug runden das Angebot ab und machen windeln.de zu einer zentralen Anlaufstelle für Eltern.

Über Tech Tour

Tech Tour wurde 1998 in Genf als Reaktion auf das wachsende Interesse an jungen Technologieunternehmen in verschiedenen Regionen Europas gegründet. Tech Tour bringt Investoren und High-Tech-Unternehmer mittels seiner höchst erfolgreichen Veranstaltungen zusammen: „Regional Tech Tours“ in mehreren Städten in einer bestimmen Region Europas und eintägige „Tech Summits“ mit Schwerpunkt auf einem bestimmten Industriezweig. Bei den Veranstaltungen liegt das Hauptaugenmerk der Tech Tour auf Unternehmen mit höchsten Qualitätsansprüchen. Infolgedessen waren die ausgewählten Unternehmen sehr erfolgreich bei der Akquise von Finanzmitteln. Im Laufe der Jahre hat Tech Tour eine sehr starke und miteinander verbundene Community von Unternehmern, Investoren, Entscheidungsträgern von Regierungen, Branchenexperten und Beratern aufgebaut. Diese Community kommt regelmäßig zusammen, um sich miteinander zu vernetzen, um zusammenzuarbeiten und um Zeit und Geld in die Förderung des HighTech-Innovations-Ökosystems in Europa zu investieren. www.techtour.com

Disclaimer

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen, da sie sich auf zukünftige Ereignisse beziehen, und die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der windeln.de GmbH nach bestem Wissen erstellt wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Annahmen, Unsicherheiten und anderen Faktoren, deren Eintreten oder NichtEintreten dazu führen können, dass die tatsächlichen Unternehmensergebnisse, darunter die finanzielle Lage und Profitabilität, wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen Erwartungen abweichen werden. Diese Bekanntmachung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Diese Bekanntmachung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung (der „Securities Act“) verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Wenn ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden würde, würde dieses mittels eines Wertpapierprospekts, den Investoren von der Gesellschaft erhalten könnten, durchgeführt. Dieser Wertpapierprospekt würde detaillierte Informationen über die Gesellschaft und ihre Geschäftsführung, sowie Finanzinformationen, enthalten. Es findet kein öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika statt.
20.03.2015

PDF

windeln.de ist bekannter und vertrauenswürdiger Onlinehändler mit Spezialisierung auf Baby- und Kleinkindprodukte

  • Studien unabhängiger Marktforschungsinstitute bescheinigen die führende Rolle des Unternehmens und seiner Position im Markt für Baby- und Kleinkindprodukte
  • Kunden bestätigen, dass windeln.de die bekannteste Onlinehändler-Marke für Windeln in Deutschland ist
  • Einziger deutscher und fokussierter Onlinehändler im Segment mit Top-Platzierung für OnlineshopBekanntheit in China
München, 26. Januar 2015. windeln.de, einer der führenden und am schnellsten wachsenden Onlinehändler für Baby- und Kleinkindprodukte in Deutschland, Österreich und den deutschsprachigen Regionen der Schweiz (das „Unternehmen”), rangierte 2014 in Marktumfragen, die die Markenbekanntheit von Internethändlern untersucht haben, unter den bestplatzierten Unternehmen. Insgesamt bestätigten drei Untersuchungen von unabhängigen Marktforschungsinstituten die führenden Marktpositionen von windeln.de in Bereichen wie Image, Treue und Markenbekanntheit in den Schlüsselmärkten des Unternehmens, Deutschland und China.
zeige mehr Text
Dazu Alexander Brand, Geschäftsführer und Mitgründer von windeln.de: „Wir sind sehr zufrieden mit den Umfrageergebnissen. Sie spiegeln unser erfolgreiches Bestreben wider, eine hohe Markenbekanntheit zu erlangen. Innerhalb von nur vier Jahren seit Gründung hat sich windeln.de zu einem der führenden und am schnellsten wachsenden Onlinehändler in unseren Schlüsselmärkten Deutschland, Österreich und den deutschsprachigen Regionen der Schweiz entwickelt. Das hohe Niveau an Loyalität und Vertrauen unserer Kunden spornt uns an, das Einkaufserlebnis bei windeln.de weiter zu verbessern.” Bestnoten beim Kundenvertrauen und die Nummer Eins bei der ungestützten Markenbekanntheit in Deutschland In einer von Dr. Wieselhuber & Partner im Jahr 2014 durchgeführten Studie, die die Auswirkungen des Internethandels auf den stationären Handel untersuchte, erwies sich windeln.de als führender Anbieter seiner Kategorie für Spielzeug und Babyausstattung. Bei der in Zusammenarbeit mit Facit Research durchgeführten Umfrage wurden rund 8.000 Befragte gebeten, mehrere große Einzelhändler verschiedener Industrien in drei Bereichen zu bewerten: Loyalität, Image und Leistung. Dabei belegte windeln.de in der Kategorie für Spielzeug und Babyausstattung in allen drei Dimensionen Platz eins und ließ seine Wettbewerber damit hinter sich. Das Unternehmen erreichte einen Gesamtindexwert von 80,7, gefolgt von den nächstplatzierten Wettbewerbern mit 74,5 beziehungsweise 74,4 Punkten. Konstantin Urban, Geschäftsführer und Mitgründer von windeln.de, bestätigte: „Innerhalb weniger Jahre ist windeln.de eines der führenden Unternehmen in der erfolgversprechenden Kategorie des Internethandels für Baby- und Kleinkindprodukte geworden. Auf diesen Erfolg sind wir stolz und freuen uns auf die Zukunft, insbesondere angesichts des enormen Marktpotenzials.” In einer des Marktforschungsinstituts Innofact durchgeführten Werbetracking-Studie (in Auftrag gegeben von windeln.de), die die Markenbekanntheit von Onlinehändlern für Windeln in Deutschland untersucht hat, belegte windeln.de bei der ungestützten Markenbekanntheit die führende Position. Demnach ist windeln.de der bekannteste Onlinehändler für Windeln in Deutschland. Das Unternehmen erreichte eine ungestützte Markenbekanntheit von 45 Prozent, vor den nächstfolgenden Wettbewerbern mit 37 beziehungsweise 22 Prozent. Die Zahlen beruhen auf einer im März 2014 durchgeführten Umfrage. Diese Befragung richtete sich an Teilnehmer, die Eltern eines Babys oder Kleinkindes im Alter zwischen null und drei Jahren und für den Einkauf von Windeln und Babyprodukten zuständig waren. windeln.de ist einziger deutscher Einzelhändler unter den Top 10 für Onlineshop-Bekanntheit in China windeln.de ist nicht nur ein namhafter Internetshop in Deutschland, sondern hat sich ebenfalls zu einem der bekanntesten ausländischen E-Commerce-Shops für Babynahrung in China entwickelt. Unterstützt wurde dieser Erfolg durch den zunehmend dynamischen, grenzüberschreitenden E-Commerce-Markt, der durch die wachsende Nachfrage chinesischer Kunden nach bekannten und vertrauenswürdigen westlichen Marken beflügelt wurde. Das Vertrauen chinesischer Kunden in die hochwertigen Produkte von windeln.de wird durch eine Studie von OC&C Strategy Consultants (in Auftrag gegeben von den Gesellschaftern von windeln.de) deutlich. Dieses internationale Beratungsunternehmen untersuchte im Jahr 2014 den chinesischen Onlinemarkt für internationales Babymilchpulver. Bei der Onlineshop-Bekanntheit belegte windeln.de als einziger deutscher Händler einen Platz unter den führenden zehn Onlineshops. Das Unternehmen erreichte bei der Onlineshop-Bekanntheit 72 Prozent und eine Weiterempfehlungsrate von 97 Prozent. Diese Zahlen basieren auf einer Umfrage unter 1.041 Befragten, die in den letzten zwölf Monaten im Internet Babymilchpulver gekauft hatten. Dieser starken Marktposition von windeln.de kommt angesichts der Dynamik des chinesischen Onlinemarktes für Babymilchpulver eine besondere Bedeutung zu: Der Markt hat bereits eine maßgebliche Größe erreicht und wird sein starkes Wachstum voraussichtlich weiter fortsetzen.

Pressekontakt

Christian Falkowski Telefon: +49 (89) 4161 7151 21 E-Mail: cfalkowski@windeln.de

Über windeln.de GmbH

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler, der auf Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz spezialisiert ist. Das Unternehmen bietet über 85.000 Produkte von rund 1.000 Markenherstellern an, die junge Eltern bequem von zu Hause aus bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln, Babynahrung und Hautpflegeartikeln bis zu Sicherheitsprodukten wie Absperrgitter, Überwachungsgeräte und Autositze. Baby-Kleidung und Baby-Spielzeug runden das Angebot ab und machen windeln.de zu einer zentralen Anlaufstelle für Eltern.

Über Dr. Wieselhuber & Partner GmbH

Dr. Wieselhuber & Partner ist das erfahrene, kompetente und professionelle Beratungsunternehmen für Familienunternehmen und Sparten und Tochtergesellschaften von Konzernen unterschiedlicher Branchen. Wir sind spezialisiert auf die unternehmerischen Gestaltungsfelder Strategie, Innovation und New Business, Führung und Organisation, Marketing und Vertrieb, Operations, sowie auf die nachhaltige Beseitigung von Unternehmenskrisen durch Restrukturierung und Finanzierung. Wir arbeiten weltweit. Von unseren drei Standorten München, Düsseldorf und Hamburg aus waren wir in den vergangenen Jahren für unsere Kunden in mehr als 50 Ländern auf fünf Kontinenten unterwegs.

Über INNOFACT AG

Die INNOFACT AG ist ein Full-Service-Marktforschungsinstitut, in dem traditionelles Marktforschungswissen und -können mit den Möglichkeiten von innovativen Methoden der Datenerhebung verbunden wird. Die INNOFACT AG ist einer der Markt- und Qualitätsführer für Online-Befragungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz und betreibt dort jeweils eigene Online-Panel. INNOFACT liefert Lösungen und Empfehlungen für die Marketingfragestellungen. Hauptsitz der INNOFACT AG ist Düsseldorf mit 62 Mitarbeitern. Weitere Niederlassungen befinden sich in Hamburg, Zürich und Lengerich.

Über OC&C Strategy Consultants GmbH

Seit seiner Gründung 1987 hat sich OC&C Strategy Consultants zu einem international führenden strategischen Beratungsunternehmen entwickelt, das klare Lösungen für die komplexen Fragestellungen erfolgsorientierter Unternehmen findet. In 14 Büros in allen wichtigen globalen Märkten und mit ca. 400 Beratern arbeiten wir eng mit unseren Klienten zusammen, um nachhaltige Wertsteigerung und größtmögliches Wachstum zu erzielen. Insbesondere in unseren Fokussektoren „Retail & Consumer“, „Telecom, Media & Technology“ sowie „Construction, Real Estate and B2B Services“ zählen wir zu den Marktführern. Unsere Strategien sind kreativ, möglicherweise provokant, immer individuell und vor allem umsetzbar.

Anhang

Dr. Wieselhuber & Partner – “Category Killer Studie 2014”:
Rang Unternehmen Gesamt Loyalität Image Leistung Rang 2009
1 windeln.de 80.7 80.7 81.0 80.4 k.A.
2 mytoys.de 74.5 72.2 74.9 76.3 k.A.
3 Vedes 74.4 72.0 77.0 74.1 3
4 kidoh.de 73.9 71.5 76.1 74.1 k.A.
5 babymarkt.de 73.8 71.9 76.6 72.9 k.A.
6 babywalz 73.8 67.4 80.9 73.0 2
7 idee+spiel 69.0 65.8 71.7 69.5 4
8 Toys*R*Us 68.0 66.1 70.9 67.1 1
9 BabyOne 67.1 65.8 68.3 67.1 k.A.
Innofact AG Werbetracking März 2014 – Ungestützte Markenbekanntheit von Onlinehändlern für Windeln:
Unternehmen Ungestützte Markenbekanntheit
windeln.de 45%
amazon.de 37%
baby-markt.de 22%
rossmann.de 15%
pampers.de 7%
baby-walz.de 5%
ebay.de 5%
dm.de 4%
real.de 1%
OC&C Strategy Consultants Marktstudie 2014 – Onlineshop-Bekanntheit bei chinesischen Internetkäufern von Babymilchpulver:
Unternehmen Herkunftsland Onlineshop-Bekanntheit
JD.com China 99%
T-Mall (flagship store) China 99%
Yihaodian.com China 98%
Taobao China 97%
T-Mall (oversea procurement) China 96%
iHerb.com USA 75%
holland-at-home.nl Niederlande 73%
windeln.de Deutschland 72%
Britishonline-supermarket.com Großbritannien 68%
Rakuten.com Japan 64%
OC&C Strategy Consultants Marktstudie 2014 – Weiterempfehlungsrate von chinesischen Internetkäufern von Babymilchpulver:
Unternehmen Herkunftsland Weiterempfehlungsrate
windeln.de Deutschland 97%
T-Mall (oversea procurement) China 97%
Jingdong Mall China 95%
iHerb.com USA 94%
holland-at-home.nl Niederlande 94%
T-Mall (flagship store) China 94%
Yihaodian.com China 91%
Britishonline-supermarket.com Großbritannien 91%
Rakuten.com Japan 91%
Taobao.com China 88%

Disclaimer

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen, da sie sich auf zukünftige Ereignisse beziehen, und die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der windeln.de GmbH nach bestem Wissen erstellt wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Annahmen, Unsicherheiten und anderen Faktoren, deren Eintreten oder NichtEintreten dazu führen können, dass die tatsächlichen Unternehmensergebnisse, darunter die finanzielle Lage und Profitabilität, wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen Erwartungen abweichen werden. Diese Bekanntmachung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Diese Bekanntmachung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung (der „Securities Act“) verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Wenn ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden würde, würde dieses mittels eines Wertpapierprospekts, den Investoren von der Gesellschaft erhalten könnten, durchgeführt. Dieser Wertpapierprospekt würde detaillierte Informationen über die Gesellschaft und ihre Geschäftsführung, sowie Finanzinformationen, enthalten. Es findet kein öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika statt.
26.01.2015

PDF

windeln.de schließt Finanzierungsrunde über 45 Millionen Euro unter der Führung von Goldman Sachs, Deutsche Bank, DN Capital, MCI Management und 360 Capital Partners ab

München, 19. Januar 2015. windeln.de, deutscher Onlinehändler und Flash-Sales-Plattform für Baby- und Kinderprodukte (das „Unternehmen“), gab heute bekannt, dass ein Konsortium unter der Führung von Goldman Sachs und Deutsche Bank 45 Millionen Euro in das Unternehmen investiert hat. Die Investition soll die geplante strategische Expansion des Unternehmens unterstützen und dient in diesem Zuge der Finanzierung folgender Maßnahmen:
  • Erweiterung des Produktportfolios
  • Geografische Expansion
  • Potenzielle Akquisitionen
zeige mehr Text
„Mit einem Bruttoumsatz von 130 Millionen Euro war 2014 ein großartiges Jahr für windeln.de“, sagte Alexander Brand, Geschäftsführer und Mitgründer von windeln.de. „Nach einem Jahr, in dem wir unseren Bruttoumsatz nahezu verdoppeln konnten, freuen wir uns umso mehr, Goldman Sachs als neuen Gesellschafter willkommen zu heißen. Wir betrachten dies als einen klaren Vertrauensbeweis eines erstklassigen Investors in unsere Vision und strategischen Pläne. windeln.de ist weiter auf Wachstumskurs und wird dabei in Zukunft von Goldman Sachs‘ Finanzierungskompetenz und Know-how zu unseren Schlüsselregionen und Endmärkten profitieren.“ Martin Hintze, Managing Director und Co-Head Corporate Equity Investing der Goldman Sachs Merchant Banking Division in Europa, sagte: „windeln.de ist ein aufstrebendes und führendes Unternehmen in Europa mit einem klaren Fokus auf den Onlinehandel mit Babyprodukten. Wir glauben, dass die Verbraucher auch weiterhin vom stationären zum Onlinehandel wechseln werden. Darüber hinaus teilen wir die Vision des Managementteams, das Geschäft im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus zu erweitern. Diese Investition ist ein gutes Beispiel für unsere Wachstumskapitalanlagestrategie, die auf die Unterstützung erstklassiger Unternehmer ausgerichtet ist. Wir freuen uns, das Unternehmen bei seiner weiteren Entwicklung begleiten zu können.“ Im Rahmen der Finanzierungsrunde wird David Reis, Executive Director und Leiter Technologie bei der Goldman Sachs Merchant Banking Division in Europa, dem Beirat von windeln.de beitreten. Auch die bereits bestehende Investoren des Unternehmens, darunter Deutsche Bank, DN Capital, MCI Management und 360 Capital Partners, beteiligten sich an der neuen Finanzierungsrunde. „windeln.de konnte seine beeindruckende Erfolgsgeschichte mit einer sehr hohen Kundenzufriedenheit fortsetzen“, sagte Francesco Rigamonti, Direktor bei der Deutschen Bank. Konstantin Urban, Geschäftsführer und Mitgründer von windeln.de, fasste die Finanzierungsrunde wie folgt zusammen: „Wir freuen uns besonders, dass auch DN Capital, einer unserer ersten Investoren, an dieser Finanzierungsrunde teilgenommen und somit sein Engagement für windeln.de und das Vertrauen in unsere Wachstumsstrategie bekräftigt hat.“ „Wir beobachten, dass der Online-Anteil von Babyprodukten des täglichen Bedarfs schnell zunimmt, und dass windeln.de sehr gut angenommen wird, insbesondere von deutschen Verbrauchern“, sagte Dr. Georg Janssen, Partner bei OC&C Strategy Consultants, der den Markt für Babyprodukte in Europa für Goldman Sachs analysiert hat. windeln.de, mit Hauptsitz in München, konnte seit der Gründung im Jahr 2010 dauerhaften Erfolg und ein starkes Wachstum verzeichnen. Zu den Meilensteinen der Unternehmensgeschichte gehören:
  • Erfolgreiche Expansion in die Nachbarländer Schweiz und Österreich im Jahr 2013
  • Erfolgreiche Übernahme und schnelle Integration von kindertraum.ch und toys.ch im Jahr 2013
  • Einführung des Flash-Sales-Modells windelbar im Jahr 2012

Pressekontakt

Christian Falkowski Telefon: +49 (89) 4161 7151 21 E-Mail: cfalkowski@windeln.de

Über windeln.de GmbH

windeln.de ist einer der führenden reinen Onlinehändler, der auf Baby- und Kinderprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz spezialisiert ist. Das Unternehmen bietet über 85.000 Produkte von rund 1.000 Markenherstellern an, die junge Eltern bequem von zu Hause aus bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln, Babynahrung und Hautpflegeartikeln bis zu Sicherheitsprodukten wie Absperrgitter, Überwachungsgeräte und Autositze. Baby-Kleidung und Baby-Spielzeug runden das Angebot ab und machen windeln.de zu einer zentralen Anlaufstelle für Eltern.

Über Acton Capital Partners

Acton Capital Partners (www.actoncapital.de) ist ein Wachstumsinvestor im Internet-Sektor. Anlageschwerpunkt sind B2C- und B2smallB-Geschäftsmodelle in den Bereichen E-Commerce, OnlineMarktplätze, E-Services und digitale Medien. Die Münchner Partnerschaft investiert weltweit, mit einem starken Fokus auf Europa. Die Finanzierung erfolgt durch private und institutionelle Anleger. Das Acton-Team arbeitet bereits seit vielen Jahren erfolgreich zusammen und hat in mehr als 50 Unternehmen investiert. Zu den bekanntesten Investments der vergangenen 16 Jahre zählen AbeBooks, Alando, Ciao, Elitepartner, Etsy, Holidaycheck, mytheresa.com, OnVista und zooplus.

Über Deutsche Bank - Private Equity & Private Markets, Teil der Deutsche Bank Gruppe

DB Private Equity ist das Global Private Equity Asset Manager Business der Deutsche Asset & Wealth Management mit Fokus auf Primary und Secondary Fund Investments sowie Co-Investments für institutionelle Investoren und Privatkunden. DB Private Equity tätigt seit 1991 Investitionen. Zum 30. Juni 2014 betrug das verwaltete Kundenvermögen mehr als 11,1 Milliarden US-Dollar

Über DN Capital

DN Capital ist ein weltweit agierender Early-Stage- und Wachstumsinvestor mit Niederlassungen in London, Menlo Park und Berlin. Die Gesellschaft investiert in Unternehmen aus den Bereichen Software, Mobile Applications, Digital Media, Marketplace und E-Commerce. Die Business-Strategie von DN Capital besteht darin, erfolgversprechende Unternehmen im Markt zu identifizieren, in sie zu investieren und sie aktiv darin zu unterstützen, weltweit führende Unternehmen zu werden. Zu den Portfoliounternehmen gehören Shazam Entertainment, Apsmart (Trade Sale, verkauft an Thomson), BOOK A TIGER, Datanomic (Trade Sale, verkauft an Oracle), Delectable, Endeca Technologies (Trade Sale, verkauft an Oracle), JacobsRimell (Trade Sale, verkauft an Amdocs), Mister Spex, OLX (Trade Sale, verkauft an Naspers), Performance Horizon Group, PurpleBricks, Quandoo, Tbricks, Videdressing und windeln.de. Die Investoren von DN Capital bringen über 60 Jahre an Private Equity-Erfahrungen in die Unternehmen ein. Sie arbeiten mit den Portfoliounternehmen eng zusammen, um sie bei deren Wachstum über die verschiedenen Entwicklungsstufen hinweg aktiv betreuen zu können. Weitere Informationen über das Unternehmen und seine Portfoliounternehmen unter www.dncapital.com.

Über die Goldman Sachs Merchant Banking Division

Die Goldman Sachs Merchant Banking Division („MBD“) ist das Zentrum für langfristige Principal Investments bei Goldman Sachs und seit mehr als 25 Jahren ein integraler Bestandteil des Unternehmens. Die Gruppe investiert eigen- sowie fremdkapitalseitig in Unternehmens-, Immobilien- und Infrastrukturstrategien. Seit 1986 hat die Gruppe mehr als 140 Milliarden US-Dollar an Kapital aufgebracht, um in eine Vielzahl von Regionen, Branchen und Transaktionen zu investieren. Mit acht Niederlassungen in sechs Ländern rund um die Welt ist MBD weltweit einer der größten Privatkapitalmanager und bietet umfassendes Know-how und langjährige Beziehungen mit Unternehmen, Investoren, Unternehmern und Finanzinstituten auf der ganzen Welt.

Über MCI Management

MCI Management S.A. (MCI) wurde 1999 gegründet und gehört heute zu den führenden Private EquityGesellschaften in aufstrebenden Ländern Europas. Der Schwerpunkt der Gesellschaft liegt auf Digitaler Transformation. Der Wert der von MCI verwalteten Fonds beläuft sich auf mehr als 450 Millionen US-Dollar. Die MCI Gruppe hat bislang in über 50 Unternehmen investiert und mehr als 20 davon über Exits veräußert. MCI konzentriert sich auf digitale Investitionen in der Wachstumsphase in Zentral- und Osteuropa, der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS), der Türkei sowie in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Zeitraum vom 01.01.1999 bis zum 30.09.2014 erwirtschaftete MCI eine interne Nettorendite von 24%. MCI ist seit Februar 2001 an der Warschauer Börse notiert und Mitglied der Vereinigung der Polnischen Kapitalinvestoren. Weitere Informationen unter www.mci.eu.

Über 360 Capital Partners

360 Capital Partners (www.360capitalpartners.com) ist eine europaweit tätige Venture Capital-Gesellschaft mit Niederlassungen in Paris und Mailand, die sich seit 1997 in hochinnovative Unternehmen beteiligt. Das Investment-Team von 360 Capital Partners hat bisher über 300 Millionen Euro verwaltet und in mehr als 70 Unternehmen in neun Ländern investiert – darunter Yoox, MutuiOnline, Leetchi, Electro Power Systems, Withings, Aramisauto, Newlisi, Qapa, Musement, Doveconviene und Eataly.

Disclaimer

Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen, da sie sich auf zukünftige Ereignisse beziehen, und die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten und Annahmen des Managements der windeln.de GmbH nach bestem Wissen erstellt wurden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf Annahmen, Unsicherheiten und anderen Faktoren, deren Eintreten oder NichtEintreten dazu führen können, dass die tatsächlichen Unternehmensergebnisse, darunter die finanzielle Lage und Profitabilität, wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Veröffentlichung genannten oder beschriebenen Erwartungen abweichen werden. Diese Bekanntmachung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Diese Bekanntmachung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung (der „Securities Act“) verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Wenn ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden würde, würde dieses mittels eines Wertpapierprospekts, den Investoren von der Gesellschaft erhalten könnten, durchgeführt. Dieser Wertpapierprospekt würde detaillierte Informationen über die Gesellschaft und ihre Geschäftsführung, sowie Finanzinformationen, enthalten. Es findet kein öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika statt.
19.01.2015

PDF

Wachstumskapital für windeln.de

  • Deutsche Bank als neuer Investor
  • Internationale Investorengruppe investiert in einer neuen Finanzierungsrunde 15 Millionen Euro
München, April 2014 – windeln.de begrüßt mit der DB Private Equity einen neuen Investor in seinen Reihen. Der internationale Investorenkreis umfasst darüber hinaus DN Capital (Palo Alto, London), Acton Capital Partners (München), MCI Management (Warschau) und 360 Capital Partners (Mailand, Paris).
zeige mehr Text
Windeln.de ist damit weiter auf dem Weg zu Europas führendem Online Händler für Baby- und Kinderartikel zu werden. In 2013, dem dritten vollen Geschäftsjahr, erzielte windeln.de in verschiedenen Dimensionen bemerkenswertes Wachstum:
  • Mehr als 55.000 EANs von Über 800 Marken werden angeboten
  • Ein neues Logistik System hat zu weiteren Verkürzungen der Lieferzeit geführt
  • Die Umsätze Überschreiten die 100 Millionen € Grenze und verdoppeln sich damit gegenÜber 2012
  • Starkes Wachstum der Kundenbasis – und bei der Kundenzufriedenheit: mehr als 70% der Bestellungen werden von Stammkunden getätigt
  • Der Shopping Club windelbar.de trägt signifikant zu Umsatz und Marge bei
  • Neue Produktkategorien wie Babykleidung und Spielzeug ergänzen das Sortiment
  • Mit dem Kauf von kindertraum.ch Ende 2013 hat sich windeln.ch in der Schweiz als Marktführer positioniert
Das investierte Kapital wird für die weitere Expansion in neue Märkte und Kategorien verwendet. Alexander Brand, Gründer und Geschäftsführer, dazu: „Wir freuen uns Über die Deutsche Bank - Private Equity & Private Markets als neuen Investor. Die DB PE wird mit ihrer Expertise einen wertvollen Beitrag innerhalb der Investorengruppe beisteuern.“ Konstantin Urban, ebenfalls Gründer und Geschäftsführer, ergänzt: “Wir können nun unser Sortiment noch stärker erweitern und unseren Kunden noch besseren Service bieten. Das zusätzliche Kapital ermöglicht unserem Team, das fantastische Wachstum fortzuführen.” “Die Leistung in 2013 von windeln.de war außergewöhnlich, das Momentum wurde mit einem Wachstum von mehr als 100% fortgesetzt”, sagt Nenad Marovac, Managing Partner der Britischen Wagniskapitalgesellschaft DN Capital. “Das starke Wachstum wurde unterstützt durch eine exzellente Produktbreite, sehr schlanke Operations, eine super Logistik und hocheffizientes Marketing.“

Über windeln.de

windeln.de ist Deutschlands größter Online-Shop für Baby-Produkte des täglichen Bedarfs in Deutschland, österreich und der Schweiz. Der Internethändler bietet mehr 55.000 Produkte von rund 800 Markenherstellern, die junge Eltern bequem von zu Hause aus bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln, Babynahrung und Hautpflegeartikeln bis zu Kindersitzen, Babykleidung und Spielzeug. Weitere Informationen unter www.windeln.de.

Über DN Capital

DN Capital ist eine weltweit tätige Venture Capital-Gesellschaft mit Niederlassungen in London und Palo Alto, die in Early Stage- und Wachstumsunternehmen aus den Bereichen Software, Mobile Applications, Digital Media und eCommerce investiert. Die Business-Strategie von DN Capital besteht darin, erfolgversprechende Unternehmen im Markt zu identifizieren, in sie zu investieren und sie aktiv darin zu unterstützen, weltweit führende Unternehmen zu werden. Zu den Portfoliounternehmen gehören Shazam Entertainment, Apsmart (Trade Sale, verkauft an Thomson), Endeca Technologies (Trade Sale, verkauft an Oracle), Datanomic (Trade Sale, verkauft an Oracle), Eyeka, Gecko Board, JacobsRimell (Trade Sale, verkauft an Amdocs), Mister Spex, OLX (Trade Sale, verkauft an Naspers), Mobile Roadie, MPME, Scarosso, Tbricks und windeln.de. Die Investoren von DN Capital bringen Über 50 Jahre an Private Equity-Erfahrungen in die Unternehmen ein. Sie arbeiten mit den Portfoliounternehmen eng zusammen, um sie bei deren Wachstum Über die verschiedenen Entwicklungsstufen hinweg aktiv betreuen zu können. Weitere Informationen unter www.dncapital.com.

Über Acton Capital Partners

Acton Capital Partners (www.actoncapital.de) ist ein unabhängiger, partnergeführter Wachstumsinvestor im Internet-Sektor. Mit seinen zwei aktuellen Fonds, Heureka I und II, investiert Acton in auf Konsumenten und Kleinunternehmen ausgerichtete Geschäftsmodelle in den Bereichen E-Commerce, Online-Marktplätze, E- Services und digitale Medien. Acton agiert weltweit, mit Fokus auf Europa. Der Fonds wird finanziert durch internationale private und institutionelle Anleger. Acton Capital Partners wurde 2008 gegründet und hat seinen Sitz in München. Bereits vor der Gründung des eigenen, unabhängigen Unternehmens arbeitete das Acton- Team jahrelang erfolgreich beim Medienkonzern Hubert Burda Media zusammen. Seit 1999 erwarb und betreute das Team mit großem Erfolg mehr als 40 Internet-Beteiligungen für die Burda Digital Ventures GmbH. Zu den bekanntesten Investments zählen AbeBooks, Alando, ciao.com, Elitepartner, HolidayCheck, OnVista und zooplus.

Über MCI

MCI wurde 1999 gegründet und gehört heute zu den führenden Private Equity-Gesellschaften in Zentraleuropa. Der Wert der von MCI verwalteten Fonds beläuft sich auf rund 250 Millionen Euro. Die MCI Gruppe hat bislang in Über 50 Unternehmen investiert und mehr als 20 davon Über Exits veräußert. Bisher hat sich MCI auf Investments in Zentral- und Osteuropa fokussiert, vor allem in Polen und in Tschechien. Die neue Investment-Strategie greift weiter: Nun investiert MCI auch in Länder der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) sowie in Deutschland, österreich und der Türkei. Im Zeitraum 01.01.1999 bis 31.12.2013 erwirtschaftete MCI eine Rendite von 19,7% und konnte sich an der Spitze europäischer Private Equity-Fonds positionieren. MCI Management SA ist seit Februar 2001 an der Warsaw Stock Exchange gelistet. MCI ist Mitglied der Polish Private Equity Association und der Polish Association of Stock Exchange Issuers. Weitere Informationen unter www.mci.pl/en.

Über 360 Capital Partners

360 Capital Partners ist eine europaweit tätige Venture Capital-Gesellschaft mit Niederlassungen in Paris und Mailand. Investitionsschwerpunkte sind hochinnovative Unternehmen aus den Bereichen Digital Business, Cleantech und Medtech. Seit 1997 hat das Investment-Team von 360 Capital Partners Über 300 Millionen Euro verwaltet und in mehr als 70 Unternehmen in neun Ländern investiert – darunter Yoox, MutuiOnline, Leetchi.com, Electro Power Systems, Invendo, Aramisauto, Newlisi, Sojeans und Qapa.com. Weitere Informationen unter www.360capitalpartners.com.

Über Deutsche Bank - Private Equity & Private Markets

DB Private Equity ist das global private equity asset manager business der Deutsche Asset & Wealth Management mit Fokus auf Primary und Secondary Fund Investments sowie co-investments für institutionelle Investoren und Privatkunden. DB Private Equity tätigt seit 1991 Investitionen und verwaltet mehr als 8,0 Milliarden € (10,2 Mrd. US$ - Stand: 31.3.2013). Weitere Informationen unter www.dbpe.com.
01.04.2014

PDF

Wachstumskapital für windeln.de

  • Internationale Expansion und Erweiterung der Produktpalette
  • Finanzierungsrunde im Umfang von über 15 Millionen Euro von internationalem Investorenkonsortium
München, März 2013 – windeln.de, Deutschlands größter unabhängiger Online-Shop für Babyprodukte des täglichen Bedarfs, hat eine weitere Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Das Kapital wurde von den bestehenden Investoren DN Capital und Acton Capital Partners sowie den neuen Investoren MCI und 360 Capital Partners zur Verfügung gestellt, die den Investorenkreis ergänzen. DN Capital und MCI übernahmen bei dieser Runde gemeinsam die Führung. windeln.de entwickelt sich mit großer Geschwindigkeit zum führenden europäischen Onlinehändler in der Kategorie Babys und Kinder.
zeige mehr Text
In seinem zweiten vollen Geschäftsjahr 2012 setzte windeln.de seine beeindruckende Entwicklung mit einer Wachstumsrate von mehr als 300% fort. So etablierte es sich als führendes Unternehmen seiner Kategorie im Onlinevertrieb an Eltern in den deutschsprachigen Ländern. Die erweiterte Produktpalette umfasst heute mehr als 20.000 Produkte für Babys und Mütter. Das Bestandskundengeschäft macht beinahe 70% der Bestellungen aus. Dies weist auf eine hohe Kundenzufriedenheit hin. „Wir sind sehr froh, dass wir nun über ausreichende finanzielle Mittel für eine Expansion in neue europäische Märkte verfügen und wir auf die Unterstützung von vier großen europäischen Investoren zählen können“, so Konstantin Urban, Mitgründer und Geschäftsführer von windeln.de. Alexander Brand, ebenfalls Mitgründer und Geschäftsführer, fügt hinzu: „Das neue Kapital ermöglicht es uns und unserem großartigen Team, unser Produktangebot auszuweiten und unseren Kunden einen noch besseren Service zu bieten.“ „Die Entwicklung von windeln.de im Jahr 2012 war bemerkenswert“, sagt Nenad Marovac, Managing Partner des britischen Risikokapitalgebers DN Capital. „Das starke Wachstum ergab sich aus einem erstklassigen Produkt, äußerst schlanken Abläufen, hervorragender Logistik und hocheffizientem Marketing.“ Tomasz Czechowicz von MCI fügt hinzu: „Mit Blick auf die enorme Zugkraft des Unternehmens in den deutschsprachigen Märkten und ein prognostiziertes Jahresergebnis von 50 Millionen Euro freuen wir uns sehr, windeln.de beim Eintritt in neue und attraktive Märkte zu unterstützen und es als führendes Unternehmen seiner Kategorie in Europa zu etablieren.“ Zum Aufsichtsrat von windeln.de gehören Nenad Marovac von DN Capital, Tomasz Czechowicz von MCI, Fausto Boni von 360 Capital und Jochen Gutbrod, Privatinvestor und ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck.

Über windeln.de GmbH

windeln.de ist Deutschlands größter Online-Shop für Babyprodukte des täglichen Bedarfs. Der Internethändler bietet mehr als 20.000 Artikel von über 300 Markenherstellern an, die junge Eltern bequem von zu Hause aus bestellen können. Das Angebot reicht von Windeln über Babynahrung und -pflege bis hin zu Sicherheitsprodukten wie Türgitter und Babyphones. Ins Leben gerufen wurde windeln.de von Konstantin Urban und Alexander Brand im Oktober 2010. Aktuell beschäftigt das Unternehmen mit Sitz in München 50 Mitarbeiter.

Über DN Capital

DN Capital ist eine Venture-Capital-Gesellschaft mit Niederlassungen in London und Palo Alto, die in Gründungs- und Wachstumsphasen in Unternehmen in den Bereichen Software, mobile Anwendungen, digitale Medien und E-Commerce investiert. Neben der Auswahl und Finanzierung strebt DN Capital an, seine Portfolio-Unternehmen auf dem Weg zur marktführenden Position aktiv zu unterstützen. Zu den Portfolio-Unternehmen gehören Shazam Entertainment, Apsmart (verkauft an Thomson), Endeca Technologies (verkauft an Oracle), Datanomic (verkauft an Oracle), Eyeka, Gecko Board, JacobsRimell (verkauft an Amdocs) Mister Spex, OLX (verkauft an Naspers), Mobile Roadie, MPME, Scarosso, Tbricks und windeln.de. Die Experten von DN Capital haben mehr als 50 Jahre Erfahrung im Bereich Private Equity und verwalten aktiv das Wachstum der Portfolio-Unternehmen in den verschiedenen Stadien der Entwicklung. Weitere Informationen über DN Capital und seine Portfolio-Unternehmen erhalten Sie auf der Unternehmenswebsite www.dncapital.com.

About Acton Capital Partners

Acton Capital Partners (www.actoncapital.de) ist ein unabhängiger, partnergeführter Wachstumsinvestor im Internet- und Mobile-Communications-Sektor. Investitionsschwerpunkt des 2008 aufgelegten Heureka Growth Fund sind endkundenorientierte Geschäftsmodelle in den Bereichen Medien, E-Commerce sowie Online-Marktplätze. Das Portfolio des Heureka Growth Fund umfasst 14 Unternehmen, darunter Glasses Direct, Momox und mytheresa.com. Das Team von Acton betreut auch den BDV-Fonds von Hubert Burda Media mit derzeit 12 Portfolio-Unternehmen. Zu den erfolgreichen Investments von Acton zählen AbeBooks, Alando, ciao.com, Elitepartner, HolidayCheck, OnVista und zooplus.

Über MCI

MCI wurde im Jahr 1999 gegründet und ist die führende Private-Equity-Gruppe in Mitteleuropa. Der Wert des von MCI verwalteten Vermögens beträgt 811 Millionen PLN. Die MCI-Gruppe hat bisher 40 Investmentprojekte und über 20 vollständige Exits durchgeführt. Bislang konzentrierte sich MCI auf Investitionen in der Region Mittel- und Osteuropa mit den größten Investitionen in Polen und der Tschechischen Republik. Die neue Investmentstrategie umfasst Länder der ehemaligen Sowjetunion (GUS) sowie Deutschland und Österreich. Im Zeitraum vom 1. Januar 1999 bis zum 31. Dezember 2013 erwirtschaftete MCI eine Nettorendite (Netto-IRR) von 18 % und führte die europäischen PE-Fonds an. MCI Management SA ist seit Februar 2001 an der Warschauer Wertpapierbörse gelistet. MCI ist Mitglied der Polish Private Equity Association und der Polish Association of Stock Exchange Issuers. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mci.pl/en.

Über 360 Capital Partners

360 Capital Partners (www.360capitalpartners.com) ist ein paneuropäischer Risikokapitalgeber mit Niederlassungen in Paris und Mailand, der in hochinnovative Unternehmen in hauptsächlich drei Bereichen investiert: Digital, Cleantech und Medizintechnik. Seit 1997 hat das Investmentteam von 360 Capital Partners mehr als 300 Millionen Euro verwaltet und in über 70 Unternehmen in neun Ländern investiert, darunter Yoox, MutuiOnline, Leetchi.com, Electro Power Systems, Invendo, Aramisauto, Newlisi, Sojeans und Qapa.com.
01.03.2013

PDF

Die eigenen Kunden sind die besten Fürsprecher: windeln.de mit neuen TV-Spots

München, 20. März 2012 – Niemand kann authentischer für ein Produkt oder ein Unternehmen werben als die eigenen Kunden. Mit diesem Gedanken rief windeln.de, Deutschlands großer Online-Shop für Produkte rund ums Baby, seine Kundinnen zum Casting für die neuen TV-Spots auf, die seit dem 18. März im deutschen Fernsehen zu sehen sind.
zeige mehr Text
Die Resonanz war enorm: Nach Sichtung von mehreren hundert Bewerbungen fiel die Wahl letztendlich auf vier junge Mütter und ihren süßen Nachwuchs. In den vier Versionen des 11-Sekünders erzählen sie, was für sie das Besondere an einem Einkauf bei windeln.de ist. Die übergreifende Botschaft: Da windeln.de alles, was ein Baby braucht, direkt nach Hause liefert, bleibt der jungen Familie mehr Zeit füreinander – und das macht vor allem gute Laune. Der erste Flight der TV-Spots läuft vom 18. März bis zum 29. April und soll junge Mütter mit Kindern bis zu vier Jahre erreichen. Auf ProSieben und Sat.1 sind die Spots zur besten Sendezeit im Umfeld von Serien wie Grey‘s Anatomy oder Vampire Diaries und Filmen wie Spanglish und Zweiohrküken zu sehen. Abgerundet wird die Ansprache der Zielgruppe durch Ausstrahlungen im Vormittagsprogramm von RTL und Kabel Eins sowie ganztägig auf dem Seriensender Sixx und nachmittags auf dem Kindersender Nickelodeon. Gedreht wurden die Spots innerhalb von zwei Tagen in Hamburg. Für die kurze Drehzeit sorgte neben der gemütlichen Atmosphäre vor allem der sehr professionelle Auftritt der kleinen und großen windeln.de-Fürsprecher. „Mit echten Kunden zu drehen, war das Beste, was wir machen konnten.“, sagt Oliver Zenglein, Leiter Online-Marketing von windeln.de. „Sie waren mit so viel Begeisterung und Überzeugung bei der Sache. Das spürt man auch in unseren TV-Spots, die dadurch umso authentischer wirken.“ Die neue Spot-Reihe ist die zweite von windeln.de. Die erste, damals noch mit einer gecasteten Familie, lief im letzten Jahr in einem ähnlichen Sendeumfeld und brachte dem Online-Shop eine sehr gute Resonanz.

Pressekontakt

Saskia Schauer HOSCHKE & CONSORTEN Tel: 040/369050-57 E-Mail: s.schauer@hoschke.de

Über windeln.de

windeln.de ist Deutschlands größter Online-Shop für Baby-Produkte des täglichen Bedarfs. Der Internethändler bietet mehr als 12.000 Artikel von über 200 Markenherstellern, die junge Eltern bequem von zu Hause aus bestellen können. Das Angebot reicht von Windeln und Babypflegeprodukten bis hin zu Babynahrung und Sicherheitsprodukten. Auch Bioprodukte und Artikel für die Schwangerschaft und Stillzeit gehören zum Sortiment, das kontinuierlich erweitert wird. Ins Leben gerufen wurde windeln.de von Konstantin Urban, Alexander Brand und Dagmar Mahnel im Oktober 2010. Der Sitz des Unternehmens ist München.
20.03.2012

PDF

windeln.de erhält weiteres Wachstumskapital

  • Investitionsvolumen im mittleren einstelligen Millionenbereich
  • Wachstumsstory überzeugt bestehenden Investorenkreis
München, 27. Februar 2012 – windeln.de, Deutschlands größter Online-Shop für Babyprodukte des täglichen Bedarfs, hat eine neue Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Das Unternehmen überzeugte die bestehenden Investoren Acton Capital Partners, DN Capital und High-Tech Gründerfonds im vergangenen Jahr durch sein starkes Unternehmenswachstum und professionelles Management, so dass die Runde rein intern platziert werden konnte. Dem Unternehmen floss ein hoher einstelliger Millionenbetrag zu.
zeige mehr Text
windeln.de zeigte in 2011, seinem ersten vollen Geschäftsjahr, eine beeindruckende Entwicklung. Das Versandvolumen des 2010 gegründeten Online-Shops stieg auf 1.000 Pakete am Tag. Das Sortiment umfasst über 11.000 Produkte für Babys und junge Mütter und Väter. Zum Kundenstamm zählen inzwischen mehr als 100.000 Eltern. Der größte Teil der Bestellungen kommt von bestehenden Kunden, was die hohe Zufriedenheit der Nutzer bestätigt. Mit der Kapitalspritze soll das Sortiment weiter ausgebaut und so die Marktführerschaft gesichert werden. Zudem wird windeln.de nach einer erfolgreichen TV-Kampagne in 2011 auch in 2012 weiter in den Aufbau einer starken Marke investieren. „Dass wir die Runde rein intern platzieren konnten, sehen wir als Bestätigung unserer erfolgreichen Arbeit an“, sagt Konstantin Urban, Gründer und Geschäftsführer von windeln.de. Mitgründer Alexander Brand ergänzt: „Das frische Kapital erlaubt uns, unseren Monatsumsatz von derzeit 1,5 Millionen Euro weiter zu steigern und unser Sortiment auf Autositze, Kinderwagen und Babykleidung auszuweiten.“ „Seit unserem Erstinvestment im Frühjahr 2011 hat sich windeln.de hervorragend entwickelt und ist nun klarer Marktführer im deutschsprachigen Raum“, erklärt Dr. Christoph Braun, Managing Partner des Münchener Wachstumsfinanzierers Acton Capital Partners. „Deshalb haben wir in dieser Runde sehr gerne als Lead-Investor agiert und unsere Beteiligung ausgebaut.“ „Die Entwicklung von windeln.de in 2011 war beeindruckend“, sagt Nenad Marovac, Managing Partner bei der britischen VC-Gesellschaft DN Capital. „Mit einer Versiebenfachung des Monatsumsatzes innerhalb eines Jahres hat der Online-Shop unsere Erwartungen mehr als erfüllt. Dem dreiköpfigen Beirat von windeln.de gehören neben Dr. Christoph Braun von Acton noch Nenad Marovac, General Partner von DN Capital, sowie Dr. Jochen Gutbrod, Privatinvestor und ehemals stellvertretender Vorsitzender der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, an.

Pressekontakt

Saskia Schauer HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH Tel. +49 40 36 90 50-57 Fax +49 40 36 90 50-10 E-Mail: s.schauer@hoschke.de

Über windeln.de

windeln.de ist Deutschlands größter Online-Shop für Baby-Produkte des täglichen Bedarfs. Der Internethändler bietet mehr als 11.000 Artikel von über 200 Markenherstellern, die junge Eltern bequem von zu Hause aus bestellen können. Das Angebot reicht von Windeln über Babynahrung/-pflege bis hin zu Sicherheitsprodukten wie Türgitter und Babyphones. Kürzlich wurde die Kategorie „Unterwegs“ gestartet mit einer großen Auswahl an Kinderwagen und Autositzen. Ins Leben gerufen wurde windeln.de von Konstantin Urban, Alexander Brand und Dagmar Mahnel im Oktober 2010. Aktuell beschäftigt das Unternehmen mit Sitz in München 20 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.windeln.de.

Über Acton Capital Partners:

Acton Capital Partners (www.actoncapital.de) ist ein unabhängiger, partnergeführter Wachstumsinvestor im Internet- und Mobile-Sektor. Investitionsschwerpunkt sind endkundenorientierte Geschäftsmodelle in den Bereichen Digitale Medien, E-Commerce sowie Online-Marktplätze. Neben dem 2008 aufgelegten Heureka Growth Fund betreut Acton rund 15 Internet-Beteiligungen für den Medienkonzern Hubert Burda Media. Zu den bekanntesten Investments, die das Acton-Team in den vergangenen 12 Jahren betreute, zählen AbeBooks, Alando, ciao.com, Elitepartner, HolidayCheck, OnVista und zooplus.

Pressekontakt Acton:

Anja Seipp Seipp Kommunikationsberatung Tel: 089/2421887-22 E-Mail: press@actoncapital.de

Über DN Capital

DN Capital ist eine der führenden Venture-Capital-Gesellschaften, die in Gründungs- und Wachstumsphasen in vielversprechende Unternehmen der Medien- und Technologiebranche investierten. Dabei legt DN Capital Wert darauf, dass diese Unternehmen das Potenzial zum Marktführer haben. Neben dem finanziellen Investment ist DN Capital eine aktive Unterstützung beim Wachstum und der Geschäftsentwicklung seiner Portfolio-Unternehmen wichtig. Zu diesen gehören Shazam Entertainment, Endeca Technologies, Datanomic, Mister Spex, OLX, Digital Chocolate,Tbricks und windeIn.de. Die Partner und Mitarbeiter von DN Capital haben mehr als 50 Jahre Erfahrung im Bereich Private Equity und verwalten aktiv das Wachstum der Unternehmen in den verschiedenen Stadien der Entwicklung. Das Unternehmen besitzt Niederlassungen in London und Palo Alto. Mehr Informationen unter www.dncapital.com.

Kontakt DN Capital:

Nenad Marovac Tel: +44 (0)20 7340 1600 E-Mail: nenad@dncapital.com

Über High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 12 Industriekonzerne ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Qiagen, RWE Innogy, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 560,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 288,5 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt High-Tech Gründerfonds:

Dr. Björn Momsen High-Tech Gründerfonds Management GmbH Tel: 0228/823001-00 E-Mail: b.momsen@hight-tech-gruenderfonds.de
27.02.2012

PDF

Auf dem Weg zum führenden deutschen Online-Shop für Babyprodukte: windeln.de zieht erste Jahresbilanz

München, 12. Dezember 2011 – Das Münchner Startup windeln.de zieht etwas mehr als ein Jahr nach Gründung eine positive Bilanz: Deutschlands größter Online-Shop für Babyprodukte des täglichen Bedarfs hat seine ursprünglich geplanten Umsatzziele deutlich übertroffen. Beim monatlichen Umsatz liegt windeln.de inzwischen über der Eine-Million-Euro-Marke. „Der Gesamtumsatz für das Jahr 2011 wird im höheren einstelligen Millionenbereich liegen und damit mehr als doppelt so hoch ausfallen, wie anfänglich geplant“, sagt Konstantin Urban, Geschäftsführer und Mitgründer von windeln.de. „Wir sind von der Nachfrage und dem rasanten Kundenwachstum unseres Online-Shops überwältigt.“ Nur zwölf Monate nach dem Launch der Shopping-Plattform haben mehr als 100.000 Eltern online Windeln, Babynahrung, Schnuller, aber auch Fieberthermometer und viele andere Produkte bestellt. Bis Jahresende baut windeln.de das Sortiment von anfangs rund 3.000 Produkten auf über 10.000 Produkte aus. Momentan erweitern die Münchner das Angebot um Kinderwagen und Kindersitze für das Auto. Im nächsten Jahr sollen Babykleidung und Spielzeug folgen. „Durch den stetigen Ausbau wollen wir in den kommenden Jahren zur Nummer eins unter den deutschen Online-Shops für Babyprodukte heranwachsen“, so Urban.
zeige mehr Text
Die Voraussetzungen dafür sind denkbar gut: Als Anbieter von Windeln im Internet ist windeln.de einer kürzlich vom Düsseldorfer Marktforschungsinstitut INNOFACT durchgeführten Verbraucherbefragung zufolge bereits ähnlich bekannt wie die Online-Shops der Konzerne Schlecker, Rossmann oder Amazon. Im Vergleich zum stationären Handel bietet windeln.de jungen Eltern zudem einen zentralen Vorteil: „Mit einem Baby wird das Einkaufen alles andere als leichter“, weiß Alexander Brand, ebenfalls Geschäftsführer und Mitgründer von windeln.de und selbst Vater zweier Kinder. „Wenn man die Möglichkeit bekommt, Windeln, Babynahrung, Stillkissen und Babyphones im Internet zu bestellen, wird vieles einfacher.“ Durch Rabatte auf Großpackungen reduziert sich häufig auch der Stückpreis gegenüber dem Verkaufspreis im Einzelhandel spürbar. Ab einem Bestellwert von 49 Euro fallen bei windeln.de zudem keine Versandkosten an. Die Lieferung erfolgt normalerweise innerhalb von ein bis zwei Tagen. „Bestellungen, die bis 15 Uhr bei windeln.de eingehen, können vom Logistikpartner Group7 AG noch am gleichen Tag an DHL übergeben werden“, ergänzt Alexander Brand. Von dem Geschäftsmodell konnten namhafte Risikokapitalgeber wie Acton, die britische Wagniskapitalgesellschaft DN Capital und der High-Tech-Gründerfonds überzeugt werden. Dass aber auch die Mütter und Väter in Deutschland vom Kauf per Mausklick begeistert sind, zeigt ein Blick auf die Zahl der Weiterempfehlungen: Mehr als ein Viertel aller Kunden werden bei windeln.de bereits über ein spezielles Empfehlungssystem gewonnen. Wenn Bestandskunden neue Kunden werben, zahlt sich das in barer Münze aus. Für jeden künftigen Einkauf des neuen Kunden wird ihnen jeweils ein Euro auf dem eigenen Kundenkonto gutgeschrieben. „Von diesem Prinzip profitieren wir ebenso langfristig wie unsere Kunden“, sagt Brand. „Wir werden unser Verkaufskonzept auch künftig ausbauen und Eltern in Deutschland weiterhin durch Produktqualität, Service und Verlässlichkeit von uns überzeugen.“

Pressekontakt

Saskia Schauer HOSCHKE & CONSORTEN Tel: 040/369050-57 E-Mail: s.schauer@hoschke.de

Über windeln.de

windeln.de ist Deutschlands größter Online-Shop für Baby-Produkte des täglichen Bedarfs in Deutschland, österreich und der Schweiz. Der Internethändler bietet mehr 55.000 Produkte von rund 800 Markenherstellern, die junge Eltern bequem von zu Hause aus bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln, Babynahrung und Hautpflegeartikeln bis zu Kindersitzen, Babykleidung und Spielzeug. Weitere Informationen unter www.windeln.de.
12.12.2011

PDF

Inspektor Gadget lässt grüßen – Innovative Technik für den Nachwuchs

Space-Schüssel

Hightech zum Mittagessen macht Putzen überflüssig: Wenn Kinder lernen, allein zu essen, landet erfahrungsgemäß ein beträchtlicher Teil des liebevoll zubereiteten Breis auf dem Fußboden. Mit der Gyro Bowl hat das ein Ende. Das geniale Geheimnis: Die innere Schüssel des Gyro Bowl ist durch vier Aufhängungen mit der äußeren Schüssel verbunden. Dadurch kann sie sich um 360° drehen und der Inhalt wird vor dem Herausfallen geschützt. So macht Essenlernen allen Spaß. Gyro Bowl inkl. Frischhaltedeckel 16,98 Euro
zeige mehr Text

Stehauf-Männchen

Auch Trinken will gelernt sein: Mit der Stehauftasse von Rotho sind Überschwemmungen in der Küche kein Thema mehr. Mit ihrem speziell für die Kleinkind-Motorik entwickelten Design richtet sich die Tasse auch bei schrägem Ansetzen immer wieder auf. Ihre drei fröhlichen Farbkombinationen machen nicht nur Kindern gute Laune Rotho Stehauftasse, lindgrün/iceblue perl 4,78 Euro

Minikühlschrank für unterwegs

Handtaschen-Feeling für unterwegs bietet die Allerhand Babynahrungs- und Kühlkombitasche. Die Multifunktionstasche überzeugt durch urbanen Chic und ein durchdachtes Konzept: Durch das große, thermoisolierte Innenfach mit integriertem Netzfach für Kühlakkus wird der sichere Transport von Babynahrung zum Kinderspiel. Schulterpolster-Reißverschlusstasche für Kreditkarten und Geld, Nassfach mit Feuchttuchspender und vielfältiges Zubehör machen die Tasche zum idealen Begleiter für die nächste Familienexpedition in den Großstadtdschungel. Allerhand Babynahrungstasche Kühlkombitasche/110 cool 35,98 Euro

Geschüttelt, nicht gerührt – oder vielleicht doch gerührt?

Geschüttelt, nicht gerührt – oder vielleicht doch gerührt? Wer schon mal Folgemilch-Pulver mit Wasser angerührt hat, weiß was Schaumentwicklung heißt. Kolikfreie Nächte verspricht der reer Folgemilch-Mixer Easy Quirl, der dank seiner speziellen Mechanik für minimalen Lufteinschlag und klümpchenfreie Vermischung sorgt. Das ergonomische Design mit exklusiver Soft-Touch-Oberfläche bietet sicheren Halt. reer Folgemilch-Mixer Easy Quirl 12,98 Euro

Pressekontakt

Saskia Schauer HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH Tel: 040/369050-57 Fax +49 40 36 90 50-10 E-Mail: s.schauer@hoschke.de
01.11.2011

PDF

Früh übt sich - Coole Baby-Accessoires für die Trendsetter von morgen

Design im Quadrat

Das kubistische Design des Reer Protectioncubes macht das digitale Babyphone salonfähig. Mit seiner klaren weiß-dominierten Optik und frischen grünen Akzenten wirkt das abhörsichere, mit Vibrationsalarm und Gegensprechfunktion ausgestattete Babyphone fast wie ein Raumfahrtobjekt. Die Elterneinheit kann komfortabel wie eine Armbanduhr am Handgelenk getragen oder am Gürtel befestigt werden. Ihre geringe Größe und das beiliegende Armband bieten dabei uneingeschränkte Bewegungsfreiheit. reer Protectioncube Digitales Babyphone mit Armband 64,98 Euro
zeige mehr Text

Camouflage-Look für Großstadtjäger

Ab sofort kann Mann sich mit Baby wieder auf die Piste wagen: Die Diaper Dude-Wickeltasche im angesagten Camouflage-Look macht das öffentliche Tragen rosafarbener Blümchentaschen für echte Kerle überflüssig. Die geräumige Wickeltasche bietet Platz für alles, was Papa und Baby unterwegs brauchen. Windeln, Feuchttücher und Wechselwäsche können genauso ordentlich verstaut werden, wie Handy, Kleingeld und Haustürschlüssel. Mit diesem Must-have steht der nächsten Familiensafari nichts mehr im Weg. Diaper Dude Wickeltaschen Flap Messenger 92,98 Euro

Sex and the City-Chic für Fashion-Moms

Wer sagt, dass praktisch nicht auch chic sein kann? Die trendige Bowlingbag wirkt von außen wie eine Handtasche und überzeugt im Inneren mit allen Funktionen einer kompakten Wickeltasche. Hochwertige Materialien und eine leicht schimmernde Optik in drei Farbvarianten machen die Glam Shoulder Bag zum stylischen Begleiter für Fashion-Moms und den nächsten Stadtbummel. Wickeltasche Glam Shoulder Bag Choco 75,98 Euro

Rock’n Roll-Style statt Teddybärdesign

Haben Sie sich auch schon immer gefragt, warum Ihre Welt mit der Elternschaft nur noch aus rosa und himmelblau bestehen darf? Für alle Eltern, die mehr auf Rock’n‘Roll als auf Wiegenträume in Pastell stehen, bietet die Rock Star Baby-Kollektion coole Accessoires im Glamrock-Chic: Von der Trinkflache über die Warmhaltebox bis zum Beruhigungssauger ist alles dabei. A star is born! Rock Star Baby Geschenkset Goldpirat 27,98 Euro

Pressekontakt

Saskia Schauer HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH Tel: 040/369050-57 Fax +49 40 36 90 50-10 E-Mail: s.schauer@hoschke.de
01.11.2011

PDF

Gut geschützt die Welt entdecken: windeln.de erweitert Sortiment um Sicherheits- und Gesundheitsprodukte

München, 21. Juni 2011 – Kaum lernen Babys zu krabbeln, ist nichts mehr vor ihnen sicher. Die ganze Welt wird zum Abenteuer und alles ringsherum muss genauestens erkundet werden. Da lauern auch schon einmal Gefahren an der einen oder anderen Ecke wie zum Beispiel spitze Kanten, steile Treppen oder offene Schubladen.
zeige mehr Text
Damit Eltern ihre Sprösslinge wirkungsvoll schützen können, hat windeln.de jetzt sein Sortiment um Produkte für Sicherheit und Gesundheit erweitert. Ab sofort lassen sich Babyphones, Kindersicherungen, Nachtlichter und das richtige Zubehör für die Hausapotheke bequem online bestellen. Eltern können zwischen rund 350 neuen Artikeln von bekannten Herstellern wie Reer, Avent oder Chicco wählen. Besonders die Gefahrenbeseitigung im Haus oder in der Wohnung hat einen hohen Stellenwert. Mit ein paar einfachen Handgriffen lassen sich alle Räume kindersicher machen. Dazu gehören Schutzkappen für Steckdosen, scharfe Ecken und Kanten. Ein Herdgitter bewahrt vor Verbrennungen und ein Türgitter vor dem Zugang zum Keller. Mit der Schrank- und Schubladensicherung gibt es keine geklemmten Finger. Kommt es doch einmal zu kleinen Verletzungen oder anderen Beschwerden, ist die Hausapotheke gefragt. Neben Verbandsmaterial und Pflastern in verschiedenen Größen enthält sie ein digitales Fieberthermometer, eine Pinzette zum Entfernen von Fremdkörpern, Wundsalbe, Desinfektionsmittel, Nasentropfen und Hustensaft sowie kindgerechte Mittel gegen Fieber, Bauchweh und Schmerzen beim Zahnen. Inhalatoren und Nasensekretsauger sind bei Erkältungen empfehlenswert. Wärmfläschen oder Kernkissen helfen bei Bauchschmerzen und Blähungen. „Sicherheit und Gesundheit sind wichtige Themen für junge Eltern“, sagt Konstantin Urban, Mitgründer und Geschäftsführer von windeln.de. „Deshalb sind alle dafür notwendigen Produkte nun auch bei windeln.de erhältlich.“

Pressekontakt

Saskia Schauer HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH Tel: 040/369050-57 E-Mail: s.schauer@hoschke.de

Über windeln.de

windeln.de ist Deutschlands größter Online-Shop für Baby-Produkte des täglichen Bedarfs in Deutschland, österreich und der Schweiz. Der Internethändler bietet mehr 55.000 Produkte von rund 800 Markenherstellern, die junge Eltern bequem von zu Hause aus bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln, Babynahrung und Hautpflegeartikeln bis zu Kindersitzen, Babykleidung und Spielzeug. Weitere Informationen unter www.windeln.de.
21.06.2011

PDF

windeln.de auf Erfolgskurs: 30.000 Mütter und Väter shoppen Windeln und Babybedarf bereits online

  • 4.400 Produkte von mehr als 100 Marken
  • Über 30 Prozent der Bestellungen bereits von Stammkunden
  • Wachstumsmarkt: Umsatz steigt monatlich um 30 Prozent
München, 17. Mai 2011 – Der Windeleinkauf gehört nicht zu den größten Freuden des Elternseins: Regelmäßig drängt man sich mit schweren Paketen durch die Regale der Supermärkte und begibt sich schließlich vollbepackt auf den Heimweg. Dieses Problem kannten Konstantin Urban, Alexander Brand und Dagmar Mahnel nur zu gut aus eigener Erfahrung. Kurzerhand entwickelten die drei Gründer aus München eine Lösung für gestresste Mütter und Väter: Über den Online-Shop windeln.de können Eltern bequem von zu Hause aus alle täglich benötigten Babyprodukte bestellen. Die Lieferung erfolgt ein bis zwei Tage später direkt vor die Haustür. Aktuell nutzen rund 30.000 Kunden diesen Service.
zeige mehr Text
„Über 30 Prozent aller Bestellungen kommen bereits von Stammkunden“, berichtet Konstantin Urban, Gründer von windeln.de und selbst Vater zweier Kinder. „Unser Umsatz wächst derzeit monatlich um 30 Prozent. Das zeigt uns, wie gefragt unser Angebot bei jungen Eltern ist. Anstatt einzukaufen, können sie ihre Zeit viel besser für sich und ihre Familie nutzen.“ windeln.de ist in Deutschland der Internethändler mit dem größten Sortiment für Babyprodukte des täglichen Bedarfs. Die Angebotspalette reicht von Windeln und Feuchttüchern über Babypflegeprodukte bis hin zu Babynahrung. Auch ein Biosortiment und Produkte für die Schwangerschaft und Stillzeit gehören zum Angebot. Insgesamt bietet windeln.de mehr als 4.400 Artikel von über 100 Markenherstellern. Bis Ende des Jahres soll das Angebot auf 6.000 Produkte erweitert und um zusätzliche Kategorien ergänzt werden. In Deutschland gibt es bislang kein vergleichbares Angebot. Für Eltern ist der Online-Versand nicht nur bequemer, sondern oft auch deutlich günstiger: Vor allem durch den Kauf von Großpackungen spürt man den Effekt im Geldbeutel. „Babyprodukte eignen sich hervorragend für Vorratskäufe und sind damit auch für den Online-Handel ideal“, sagt Urban. „Sie sind normalerweise einfach zu lagern und Eltern können ihren Bedarf langfristig planen.“ Ab einem Bestellwert von 49 Euro ist zudem auch die Lieferung kostenlos. Außerdem bietet windeln.de regelmäßig produktbezogene Sonderaktionen an, die im Einzelhandel in der Regel nicht zu haben sind. Zufriedene Kunden, die Neukunden werben, profitieren bei windeln.de von einem einzigartigen Empfehlungsprogramm. Neukunden, die von Bestandskunden geworben wurden, erhalten bei ihrem ersten Einkauf einen Rabatt von zehn Euro. Der Werbende profitiert langfristig: Bei jedem Einkauf des Neukunden wird ihm ein Euro auf dem eigenen Kundenkonto gutgeschrieben. Aktuell versenden Bestandskunden rund 500 Empfehlungsmails pro Woche. Online ist windeln.de seit Oktober 2010. An dem Geschäftsmodell haben sich neben dem Management und verschiedenen Business Angels auch der High-Tech-Gründerfonds, die britische Wagniskapitalgesellschaft DN Capital und Acton Capital Partners beteiligt. Aktuell beschäftigt das Unternehmen zwölf Mitarbeiter.

Pressekontakt

Saskia Schauer HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH Tel: 040/369050-57 Fax +49 40 36 90 50-10 E-Mail: s.schauer@hoschke.de

Über windeln.de

windeln.de ist Deutschlands größter Online-Shop für Baby-Produkte des täglichen Bedarfs in Deutschland, österreich und der Schweiz. Der Internethändler bietet mehr 55.000 Produkte von rund 800 Markenherstellern, die junge Eltern bequem von zu Hause aus bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln, Babynahrung und Hautpflegeartikeln bis zu Kindersitzen, Babykleidung und Spielzeug. Weitere Informationen unter www.windeln.de.
17.05.2011

PDF

Frisches Kapital für Online-Shop windeln.de

  • Zweite Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen
  • Neuinvestor Acton Capital Partners an Bord
München, 10. Mai 2011 – windeln.de, Deutschlands größter Online-Shop für Babyprodukte des täglichen Bedarfs, hat eine weitere Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Angeführt von der britischen Wagniskapitalgesellschaft DN Capital investierten erneut der High-Tech Gründerfonds und ein Konsortium bestehender Gesellschafter in das Wachstum der Firma. Als neuer Investor konnte in dieser Runde der Münchener Wachstumsfinanzierer Acton Capital Partners hinzugewonnen werden.
zeige mehr Text
windeln.de wurde in 2010 von Konstantin Urban, Alexander Brand und Dagmar Mahnel gegründet und ist seit Oktober letzten Jahres online. Das Unternehmen wächst derzeit mit rund 30 Prozent pro Monat. Mit der neuen Finanzierung kann windeln.de seinen Expansionskurs fortsetzen. Die frischen Mittel dienen vor allem der Erweiterung des Produktsortiments und dem Ausbau der Marketingaktivitäten. Aktuell bietet windeln.de über 4.400 Produkte von mehr als 100 Marken an. Bis Ende des Jahres werden es ca. 6.000 Produkte sein. Rund 30.000 Mütter und Väter zählt windeln.de heute zu seinen Kunden. „Wir freuen uns, mit Acton einen neuen Partner an unserer Seite zu haben, der bereits auf sehr viel Erfahrung in der E-Commerce-Branche zurückblicken kann“, sagt Konstantin Urban, Gründer und Geschäftsführer von windeln.de. Zum Portfolio von Acton gehören beispielsweise die Online-Shoppingmall Yatego und der High-End-Modeversand mytheresa.com. „Die bisherige Entwicklung von windeln.de war beeindruckend“, sagt Nenad Marovac, Managing Partner bei DN Capital. „Das Management ist hervorragend, und wir sehen noch großes Potential. Daher haben wir bei der neuen Finanzierungsrunde gerne den Lead übernommen.“ Auch der Neuinvestor Acton Capital Partners ist vom Geschäftsmodell des jungen Unternehmens überzeugt. „windeln.de wächst rasant in einem attraktiven Markt und passt daher bestens in unser Portfolio“, so Dr. Christoph Braun, Managing Partner von Acton.

Pressekontakt

Saskia Schauer HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH Tel: 040/369050-57 Fax +49 40 36 90 50-10 E-Mail: s.schauer@hoschke.de

Über windeln.de

windeln.de ist Deutschlands größter Online-Shop für Baby-Produkte des täglichen Bedarfs in Deutschland, österreich und der Schweiz. Der Internethändler bietet mehr 55.000 Produkte von rund 800 Markenherstellern, die junge Eltern bequem von zu Hause aus bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln, Babynahrung und Hautpflegeartikeln bis zu Kindersitzen, Babykleidung und Spielzeug. Weitere Informationen unter www.windeln.de. Dr. Christoph Braun und Nenad Marovac gehören dem neugebildeten, dreiköpfigen Beirat von windeln.de an. Ebenfalls Mitglied ist Dr. Jochen Gutbrod, Privatinvestor und ehemals stellvertretender Vorsitzender der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck.

Pressekontakt

Saskia Schauer HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH Tel: 040/369050-57 Fax +49 40 36 90 50-10 E-Mail: s.schauer@hoschke.de

Über windeln.de

windeln.de ist Deutschlands größter Online-Shop für Baby-Produkte des täglichen Bedarfs in Deutschland, österreich und der Schweiz. Der Internethändler bietet mehr 55.000 Produkte von rund 800 Markenherstellern, die junge Eltern bequem von zu Hause aus bestellen können. Das Spektrum reicht von Windeln, Babynahrung und Hautpflegeartikeln bis zu Kindersitzen, Babykleidung und Spielzeug. Weitere Informationen unter www.windeln.de.

Über DN Capital

DN Capital ist eine der führenden Venture-Capital-Gesellschaften, die in Gründungs- und Wachstumsphasen in vielversprechende Unternehmen der Medien- und Technologiebranche investierten. Dabei legt DN Capital Wert darauf, dass diese Unternehmen das Potenzial zum Marktführer haben. Neben dem finanziellen Investment ist DN Capital eine aktive Unterstützung beim Wachstum und der Geschäftsentwicklung seiner Portfolio-Unternehmen wichtig. Zu diesen gehören Shazam Entertainment, Endeca Technologies, Datanomic, Mister Spex, OLX, Digital Chocolate, Tbricks und windeIn.de. Die Partner und Mitarbeiter von DN Capital haben mehr als 50 Jahre Erfahrung im Bereich Private Equity und verwalten aktiv das Wachstum der Unternehmen in den verschiedenen Stadien der Entwicklung. Das Unternehmen besitzt Niederlassungen in London und Palo Alto. Mehr Informationen unter www.dncapital.com.

Kontakt DN Capital:

Nenad Marovac Tel: +44 (0)20 7340 1600 E-Mail: nenad@dncapital.com

Über Acton Capital Partners:

Acton Capital Partners (www.actoncapital.de) ist ein unabhängiger, partnergeführter Wachstumsinvestor im Internet- und Mobile-Sektor. Investitionsschwerpunkt sind endkundenorientierte Geschäftsmodelle in den Bereichen Digitale Medien, E-Commerce sowie Online-Marktplätze. Neben dem 2008 aufgelegten Heureka Growth Fund betreut Acton rund 15 Internet-Beteiligungen für den Medienkonzern Hubert Burda Media. Zu den bekanntesten Investments, die das Acton-Team in den vergangenen 12 Jahren betreute, zählen AbeBooks, Alando, ciao.com, Elitepartner, HolidayCheck, OnVista und zooplus.

Pressekontakt Acton:

Anja Seipp Seipp Kommunikationsberatung Tel: 089/2421887-22 E-Mail: press@actoncapital.de

Über High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Gründerfonds (www.high-tech-gruenerfonds.de) investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie-Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start-Ups das F&E-Vorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der High-Tech Gründerfonds beteiligt sich an der Seedfinanzierung mit 500.000 Euro und kann in Folgerunden insgesamt bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen investieren. Investoren des Public-Private-Partnerships sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die sechs Industriekonzerne BASF, Deutsche Telekom, Siemens, Robert Bosch, Daimler und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 272 Mio. Euro.

Kontakt High-Tech Gründerfonds:

Dr. Björn Momsen High-Tech Gründerfonds Management GmbH Tel: 0228/823001-00 E-Mail: b.momsen@hight-tech-gruenderfonds.de
10.05.2011

PDF

Frisches Kapital für Online-Shop windeln.de

München, Bonn, 15. September 2010 – High-Tech Gründerfonds und DN Capital investieren in windeln.de. Der Online Shop für Baby-Artikel wird im September 2010 mit mehr als 80 Marken im Sortiment starten, darunter Pampers, HiPP, Avent, Nuk und Penaten. An der Finanzierungsrunde nehmen neben den genannten Lead Investoren Business Angels sowie das Management teil.
zeige mehr Text
„windeln.de positioniert sich als Deutschlands großer Online Shop für die täglich benötigten Baby-Produkte“, erklärt Gründer Konstantin Urban. „Dabei liefern wir nicht nur Windeln, sondern bereits zum Start mehr als 3.300 Produkte des täglichen Bedarfs für Babys und deren Mütter.“ Urban war zuletzt als Geschäftsführer bei Holtzbrink Ventures tätig, bevor er mit Alexander Brand die Urban-Brand GmbH gründete, welche hinter dem neugeborenen Online Shop steht. Alexander Brand war zuvor Senior Vice President bei Siemens Enterprise Communications und Gründer der 12snap AG. Gründerin Nummer drei ist Dagmar Mahnel, die zuvor Erfahrung bei Wrigley und Procter & Gamble sammelte. Alle drei Gründer sind selbst Eltern und glauben fest an das Geschäftsmodell. Dies teilen sie mit dem Hightech Gründer Fonds, der nicht nur von dem Gründerteam überzeugt ist. „Wir erwarten eine starke Nachfrage nach Baby-Artikeln, die zuverlässig und schnell nach Hause geliefert werden. Derzeit sehen wir auf dem deutschen Markt noch keinen vergleichbaren Commerce-Ansatz, der die vollumfängliche Versorgung mit Babyprodukten über das Web ermöglicht“, sagt Dr. Björn Momsen, Investment Manager des High-Tech Gründerfonds. DN Capital ist vom Konzept und auch vom Team überzeugt. Managing Partner Nenad Marovac: “Neben dem attraktiven Markt, der professionellen Gestaltung des Shops und dem großen Sortiment hat uns nicht zuletzt die Erfahrung des Management Teams überzeugt.” windeln.de führt neben Produkten rund um Windeln und Wickeln auch Babynahrung, Baby Pflegeprodukte, Flaschen und Schnuller sowie Produkte rund um die Schwangerschaft und Stillzeit. Eine eigene Kategorie für Bio Produkte bedient den wachsenden Bedarf an biologisch hergestellten Baby-Artikeln. Die Logistik des Handelsunternehmens wird von einem erfahrenen Dienstleister in Hallbergmoos übernommen. Mit Oliver Zenglein und Carsten Jaensch konnten bereits zwei etablierte Internet-Profis für die Bereiche Online Marketing und Technik gewonnen werden. Auch der Kundenservice wurde schon vor Launch besetzt. Somit gibt sich Alexander Brand optimistisch für den Start, der für Mitte September geplant ist: “Wir freuen uns sehr, nach der intensiven Planungsphase starten zu können und sind sicher, dass sich die Benutzerfreundlichkeit des Shops, die prompte Lieferung der Produkte und unser Service schnell herumsprechen werden.”

Kontakt

Urban-Brand GmbH Machtlfinger Str. 1 81379 München Deutschland
Alexander Brand (Gründer und Geschäftsführer) Tel: 089/72 44 66 66 E-Mail: alexander.brand@urban-brand.de www.windeln.de

Über High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologie Unternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Start eines „Proof of Concept“ oder zur Markteinführung führen. Der Fonds beteiligt sich initial mit 500.000 Euro; insgesamt stehen bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen zur Verfügung. Investoren der Public-Private-Partnership sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 12 Industriekonzerne ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE Color, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Qiagen, RWE Innogy, Tengelmann und Carl Zeiss. Der High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 560,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 288,5 Mio. EUR Fonds II).

Kontakt:

Dr. Björn Momsen High-Tech Gründerfonds Management GmbH Ludwig-Erhard-Allee 2 53175 Bonn, Germany Tel: 0228/823001-00 E-Mail: info@high-tech-gruenderfonds.de www.high-tech-gruenderfonds.de

Über DN Capital

At DN Capital, our mission is to help companies become global leaders in their respective markets. We provide early-stage capital to entrepreneurs, and growth equity to fast-growing companies in the software and digital media sectors. Post investment, we leverage our global network to help portfolio companies develop and refine their strategic direction, recruit and retain management talent, establish distribution channels and partnerships, access reference accounts, secure follow-on financing and expand geographically. We are a Pan-European investor and look to invest €1-10 million per company depending on investment stage. We are also active in helping US companies enter the European market.

Kontakt:

Nenad Marovac DN Capital (UK) LLP 2 Queen Anne's Gate Buildings Dartmouth Street London SW1H 9BP Tel: +44 (0)20 7340 1600 E-Mail: info@dncapital.com www.dncapital.com
15.09.2010

PDF