windeln.de hat Kauf von spanischem Onlineshop „bebitus“ vollzogen

 In 2015

München, 7. Oktober 2015. Die windeln.de AG, der führende auf Baby- und Kleinkinderprodukte spezialisierte Online-Händler in Europa, hat den Kauf des Unternehmens Bebitus Retail S.L. („bebitus“), einem Onlineshop für Baby- und Kleinkinderprodukte in Spanien, Portugal und Frankreich, vollzogen. windeln.de hat am 10. August 2015 den Kaufvertrag unterschrieben. Die Vollzugsbedingungen für die Transaktion sind mittlerweile vollständig erfüllt.

Dazu Alexander Brand, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de: „bebitus hat sich in nur wenigen Jahren als führender Onlineanbieter für die Bedürfnisse von jungen Familien in Spanien etabliert – mit relativ geringem Kapitalbedarf. Zudem hat das Unternehmen begonnen, sein Angebot über eigene Onlineshops auf die angrenzende Länder Portugal und Frankreich auszuweiten. Wir prognostizieren für diese drei südeuropäischen Märkte ein großes Wachstumspotenzial, das wir gemeinsam mit bebitus nutzen wollen.“

Bebitus ist führender und stark wachsender Onlinehändler für Baby- und Kleinkinderprodukte in Spanien

Das Unternehmen bebitus mit Sitz in Barcelona wurde im Jahr 2011 von Guillem Sanz Marzà gegründet, der zugleich Mehrheitseigner ist. Seit 2012 verstärkt Alexandra Viguera Andreu als COO und weitere Anteilseignerin das Team.
Ähnlich wie windeln.de und feedo startete auch bebitus zunächst mit dem Verkauf von Baby- und Kleinkinderprodukten für den täglichen Bedarf, um anschließend entsprechend dem Kundenbedarf auch margenstärkere Produkte und Gebrauchsgüter wie z.B. Kinderwagen zu vertreiben. Nach der erfolgreichen Entwicklung des spanischen Onlineshops hat bebitus im Herbst 2013 mit www.bebitus.fr die Expansion nach Frankreich und Anfang 2014 mit www.bebitus.pt nach Portugal vorangetrieben.
Die Umsatzerlöse lagen im Jahr 2014 bei rund sieben Millionen Euro, von denen der Hauptteil in Spanien erzielt wurde. Für 2015 wird ein Umsatzwachstum von mehr als 100 % auf rund 15 Millionen Euro erwartet.

Kaufpreis zum größten Teil erfolgsabhängig und in Tranchen bis 2017

Der Kaufpreis, der bei Vollzug in bar an die Anteilseigner von bebitus zu zahlen ist, beträgt rund fünf Millionen Euro. Darüber hinaus haben sich die Parteien auf erfolgsabhängige zusätzliche Kaufpreiszahlungen geeinigt, die von der Erreichung bestimmter jährlicher Umsatzziele von bebitus bis zum Jahr 2017 abhängen. Sollte bebitus beispielsweise bis 2017 ein jährliches Umsatzwachstum von jährlich rund 75 % erreichen, betrüge der Gesamtkaufpreis etwa das 0,8-fache des Umsatzes für 2017. Der Großteil der erfolgsabhängigen Kaufpreiszahlungen erfolgt durch die Ausgabe neuer Aktien der windeln.de AG aus dem genehmigten Kapital.

Akquisition ist konsequente Fortsetzung der Expansionsstrategie von windeln.de in Europa

Mit der Übernahme von Bebitus erschließt windeln.de nicht nur den spanischen Markt, sondern weitet seine Präsenz gleichzeitig auch in den sehr attraktiven Märkten Portugal und Frankreich aus. So stellt Frankreich mit der höchsten Geburtenrate im europäischen Vergleich einen sehr wichtigen Markt für Baby- und Kleinkinderprodukte in Europa dar. Lokales Produktsortiment, hervorragende Lieferantenbeziehungen sowie Expertenwissen in den relevanten Zielmärkten sind klare Stärken von bebitus.
Bebitus wird als 100 %-iges Tochterunternehmen von windeln.de seinen bisherigen Markennamen beibehalten und vom Sitz in Barcelona aus als unabhängige Unternehmenseinheit seine eigenen Websites betreiben. Die Geschäftsführer Guillem Sanz Marzà und Alexandra Viguera Andreu werden die Geschäfte mit ihrem Team leiten.
Konstantin Urban, Vorstandsmitglied und Mitgründer von windeln.de: „Wir freuen uns sehr, dass wir zukünftig gemeinsam mit Guillem und Alexandra das Onlinegeschäft für Baby- und Kleinkinderprodukte in Südeuropa ausbauen können. Die Unternehmenskultur beider Firmen ist sehr ähnlich, so dass wir gemeinsam von unseren Wertesystemen profitieren können. Mit unseren serviceorientierten Teams stellen wir den Kunden in den Mittelpunkt und bieten den perfekten Service für junge Familien in Mittel-, Süd- und Osteuropa.“
Darüber hinaus erwartet windeln.de hohe Synergiepotenziale mit bebitus durch die Zentralisierung von Prozessen, eine gemeinsame Geschäftsinfrastruktur und die Nutzung der größeren Einkaufskraft von windeln.de.
Guillem Sanz Marzà, Gründer und Geschäftsführer von bebitus, betont: „Wir haben während der vielen Gespräche in den letzten Monaten bereits viel von windeln.de gelernt. Wir glauben fest daran, dass wir durch den Zusammenschluss und die Integration von Kernprozessen in die Unternehmensstruktur von windeln.de das Wachstum der südeuropäischen Onlineshops für Baby-und Kleinkinderprodukte weiter beschleunigen können.“
Der Transaktion unterliegt marktüblichen Vollzugsbedingungen. Sie bedarf keiner Zustimmung der Aufsichtsbehörden oder des Kartellamts.

DOWNLOAD PDF

Start typing and press Enter to search