windeln.de SE schließt Bezugsrechtskapitalerhöhung erfolgreich ab – Bruttoemissionserlös von 10,1 Mio. Euro

 In 2019

München, 1. März 2019: windeln.de SE („windeln.de“ oder „Konzern“) hat die von der Außerordentlichen Hauptversammlung am 9. Januar 2019 beschlossene Bezugsrechtskapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen. Das Grundkapital wird durch die Ausgabe von insgesamt 6.850.023 auf den Inhaber lautenden Stückaktien, mit einem Nennwert von je 1,00 Euro und einer Gewinnberechtigung ab dem 1. Januar 2018 („Neue Aktien“), gegen Bareinlage um 6.850.023,00 Euro von 3.113.647,00 Euro auf 9.963.670,00 Euro erhöht. Basierend auf dem festgelegten Bezugspreis von 1,48 Euro pro Neuer Aktie ergibt sich ein Bruttoemissionserlös von rd. 10,1 Mio. Euro.
Altaktionäre haben 1.179.978 Neue Aktien, die ihnen im Wege des mittelbaren Bezugsrechts mit einem Bezugsverhältnis von 1:2,2 angeboten wurden, bezogen. Nicht bezogene Neue Aktien und die Neuen Aktien für die die Bezugsrechte im Vorfeld abgetreten wurden, somit insgesamt 5.670.045 Neue Aktien, wurden von der FinTech Group Bank AG nach Ablauf der Bezugsfrist im Rahmen einer Privatplatzierung an qualifizierte Anleger platziert. Zwei neue Investoren aus dem asiatischen Raum, die im Vorfeld verbindliche Verpflichtungserklärungen abgegeben hatten, haben dabei Neue Aktien im Gegenwert von rd. 6,7 Mio. Euro gezeichnet.
Die Neuen Aktien mit der ISIN DE000WNDL011 / WKN WNDL01 werden voraussichtlich im zweiten Quartal 2019 zum Börsenhandel im regulierten Markt (Prime Standard) zugelassen.
Der Konzern hat sich damit eine gute Ausgangslage geschaffen, um das Ziel eines nachhaltigen, profitablen Wachstums finanziell gestärkt umzusetzen. Die Mittel aus der Kapitalerhöhung sollen überwiegend für den Abschluss der Restrukturierungsmaßnahmen in Europa sowie zur Steigerung des Wachstums im chinesischen Markt eingesetzt werden. Hierbei liegt der Fokus auf der Sortimentsoptimierung und dem Ausbau des Logistik- und Verkaufsnetzwerks im chinesischen Markt.
Finanzvorstand Dr. Nikolaus Weinberger kommentiert die erfolgreiche Kapitalerhöhung: „Mit dieser Maßnahme stärken wir unsere Kapitalbasis und können gezielt in das nachhaltige Wachstum investieren. Wir freuen uns darüber, die Investorenbasis in unserer größten Absatzregion Asien ausgebaut zu haben und sind davon überzeugt, unsere Kompetenz in China so noch einmal deutlich stärken zu können.“

DOWNLOAD PDF

Start typing and press Enter to search